Forum: Sport
Bundesliga: Polizeigewerkschaft fordert 50 Millionen Euro für Fußball-Einsätze
DPA

Bremen will für Polizeieinsätze Geld von den Fußballklubs - und bekommt Unterstützung von der Deutschen Polizeigewerkschaft. Deren Chef Rainer Wendt hat nun eine konkrete Summe genannt.

Seite 1 von 21
dr.drum 02.08.2014, 17:57
1. dfb hat genug geld

sollen die mal was rausrücken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maestro58 02.08.2014, 17:59
2. ein Witz...

wenn man überlegt, dass die 1. und 2. Bundesliga über 900 mio. Steurern und fast 50.000 Arbeitsplätze haben. Abgesehen davon, sollen die Randalen, Vandalen usw... nach der Festnahme schön zur Kasse gebeten werden, aber nicht die Vereine. Wo soll das sonst enden? In einigen Jahren will der Staat nach jedem Gruppentreffen dann Geld sehen und dann ist das Geschrei groß!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Raseramses 02.08.2014, 18:02
3. Erpressung

Die Absage des Spiels in Bremen durch den DFB kann man nur als schiere Erpressung bezeichnen! Das ist ungeheuerlich, wie der DFB sich aufspielt. Die Bundesligaspiele sind doch reine Kommerzveranstaltungen: Da werden Millionen verdient, irrsinnige Gehälter bezahlt und der Steuerzahler soll dann auch noch die Polizeikosten bezahlen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mangeder 02.08.2014, 18:03
4. GdP verbreitet mal wieder Blödsinn

Die Behauptung, dass "vor allem kleinere und finanzschwache Vereine möglicherweise belastet werden" ist pure Propaganda. Wer verhindert denn, dass die Kostenbeteiligung (Beteiligung! Es geht in der Diskussion noch nicht einmal um eine 100%ige Erstattung!) nach Vereins-Größe und finanzieller Ausstattung gestaffelt werden. Wer solche Diskussionen von vorne herein abblockt, sind die Ewiggestrigen von der GdP. Außerdem sollte man die Herrschaften mal an eine Grundlage unserer Gesellschaft erinnern, nämlich das VERURSACHERPRINZIP.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stabhalter 02.08.2014, 18:03
5.

Zitat von sysop
Bremen will für Polizeieinsätze Geld von den Fußballklubs - und bekommt Unterstützung von der Deutschen Polizeigewerkschaft. Deren Chef Rainer Wendt hat nun eine konkrete Summe genannt.
wer sich ein Tiket für die Süiele leisten kann,der wird wohl noich ein paar Euro für seine Sicherheit erübrigen können.Wieso soll der Steuerzahler für diese Polizeieinsätze blechen,sgas mir oder ich frage mal die Maus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reever_de 02.08.2014, 18:05
6. Warum auch nicht?

Der DFB verdient sich dumm und dusselig mit Fernsehrechten und Lizenzgebühren für alles mögliche, wo das DFB-Emblem dran klebt ... warum soll da nicht auch was bezahlt werden? Da es nicht möglich ist, das die Vereine selber was auf dei Beine stellen, geht die Rechnung halt an die "Organisation" - was ist daran verwerlich oder ungewöhlich? Verdienen ja, Ausgaben nein ... nee, so läuft das nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pyramidengrab 02.08.2014, 18:06
7. Das wird mir langsam zu teuer

Zitat von sysop
Macht laut meiner Rechnung etwa 3,75 € im Schnitt pro Zuschauer und Spiel. In der vorigen Saison gab es in der 1. Liga etwa 13,3 Mio Besucher.

Bei meiner Karte wären das etwa 10 % mehr für diesen höchst zweifelhaften "Service".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robr 02.08.2014, 18:07
8. Bremen hat Recht!

Polizeieinsätze in normalem Umfang sind von der Steuer abgedeckt, gar keine Frage. Aber auch Flugreisende zahlen extra dafür, dass sie kontrolliert und ihr Handgepäck durchleuchtet wird.
Klar.haben kleine Klubs finamziell oft wenig Spielraum für Extrsausgaben..Aber hier ist der DFB gefragt, nicht der Steuerzahler.
Bremen deshalb ein Spiel der Nationalmannschaft gegen.Gibraltar!! zu entziehen, grenzt schon an Nötigung. Oder sind da Randale durch abertausende Gibraltarfans zu erwartem?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatal-error 02.08.2014, 18:08
9. Der liebe Herr Wendt

Leider fällt bei dem Herr immer sehr auf, egal ob Fußball oder Fluglärm, alles was er von sich gibt ist Nonsens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 21