Forum: Sport
Bundesliga: RB Leipzig bezwingt Augsburg
DPA

Leipzig mischt die Bundesliga weiter auf: Der Aufsteiger hat gegen Augsburg den dritten Sieg im sechsten Spiel gefeiert. Durch den Erfolg stellte RB einen Rekord auf.

Seite 1 von 2
verbal_akrobat 30.09.2016, 22:37
1. Gegen Freiburg

gibt es dann spätestens wieder mehr Demut aus dem Brauselager...
(die kennen sie nur zu gut)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
babbelhacker 30.09.2016, 22:43
2. Ähm...

Ich erinnere mich, dass Mainz 05 in der Saison 2010/11 mit 21 Punkten aus 7 Spielen gestartet ist. Wo genau liegt da jetzt der Rekord von RB?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
babbelhacker 30.09.2016, 22:48
3. Ah...

Ich erkenne meinen Denkfehler. Es geht um Debütanten. Es ist schon spät ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Levator 30.09.2016, 22:50
4. Rbl

wird auch noch richtigen Gegnern viele Schwierigkeiten bereiten. Augsburg heute zählt nicht dazu - "Kaliber" wie der BVB schon eher und die waren auch relativ chancenlos. Das könnte den Verfechtern von diesen sogenannten Traditionsvereinen mächtig auf den Senkel gehen. Wird eine lustige Saison werden....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
held_der_arbeit! 30.09.2016, 22:54
5. Man kann sagen was man will

Aber spielerisch ist RB bisher eine Bereicherung für die Liga. Mal schauen wie lange sich das hält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank_w._abagnale 01.10.2016, 23:28
6. Bereicherung für die Bundesliga.

RB Leipzig ist eine echte Bereicherung für die Bundesliga.
Schöner und attraktiver Fußball.
Tolle Spieler.
Ein positives und stimmungsvolles Publikum.
Ein tolles Stadion.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aktenzeichen 01.10.2016, 23:43
7. Schön! Nur das Theater, welches einige Fans der vermeintlichen

Traditionsvereine veranstalten, ist es nicht! Leipzig hatte Glück, dass sie eine Sponor fanden, der nicht nur auf den schnellen Erfolg setzte.
Ohne solche Glücksfälle wäre es prinzipiell unmöglich, dass sich Vereine aus dem Liga-Keller hocharbeiten könnten, weil alle Spitzenleute von den finanzstarken Vereinen weggekauft werden. Rene Adler vom 1. FC Lok Leipzig (heute HSV) ist nur ein Beispiel.
Und auf dem Dach der Liga treibt des der FC Bayer besonders arg mit seiner Strategie, die Konkurrenz leer zu kaufen.
Es ist völlig gleichgültig, ob ein Verein Hundert oder nur Zehn Jahre besteht. Maßgeblich sind die, die jetzt auf dem Rasen stehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Msc 01.10.2016, 00:09
9.

Ich erinnere mich noch daran, wie Hoffenheim in seiner ersten Saison Herbstmeister wurde. Danach verlor man aber so gut wie alles. Insofern, jetzt schon Punkte gegen Abstieg sammeln! Obwohl da diese Saison ja nicht soviel droht, wenn Schalke weiter 0 Punkte hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2