Forum: Sport
Bundesliga-Relegation: Union steigt auf und schickt Stuttgart in die Zweitklassigkeit
Andreas Gora DPA

Stuttgart spielt in der kommenden Saison nur noch in der zweiten Liga. Im Relegationsrückspiel reichte Union Berlin ein torloses Remis zum Aufstieg. Eine kuriose Abseitsstellung verhinderte ein VfB-Tor.

Seite 6 von 9
dimitristoupakis 28.05.2019, 06:25
50. Amateure im Management

Wie kann man nur einen Club mit so viel wirtschaftlichen Möglichkeiten und einem riesigen Fanpotential (Zuschauerschnitt 55.000) zum 2.Mal innerhalb von 3 Jahren gegen die Wand fahren ? Geht aber anscheinend doch. Der VfB hat nichts aus seinem Abstieg vor 3 Jahren gelernt, hat die zusätzliche 50 Millionen von Mercedes durch Sportdirektor Reschke (viel Spaß ihr Schalker) in einem total unausgegorenen Kader (auch Reschkerampe genannt) und diversen untauglichen Trainer verbrannt. Und Präsident Dietrich schaut zu, und faselt was vom internationalen Geschäft. Jetzt ist der Europaaspirant in Sandhausen, Heidenheim und Aue angekommen. Dieses Mal wird es einen längeren Aufenthalt in Liga2 geben. Viel Spaß!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.joe.66 28.05.2019, 06:27
51. Mit der Einstellung...

Zitat von mucschwabe
Das angebliche Abseits wäre bei einem FC Bayern nicht gepfiffen worden. Es gab auch kaum Reklamationen nach dem Tor von den Berlinern. Die bessere Mannschaft ist abgestiegen.
Au weia.
Ich hoffe für den VfB, dass Sie kein verantwortliches Amt bei dem Verein haben. Denn nach dieser Saison und diesen beiden Relegationsspielen noch von einer "besseren Mannschaft" zu reden, ist genau der Grund, warum der HSV unten geblieben ist und der VfB runter muss.
Mit solch einer Einstellung hat der VfB in der zweiten Liga keine Chance. Wer da nach einer fragwürdigen Entscheidung rumheult und auf die Bayern zeigt, kriegt noch zwei Dinger und verliert das Spiel.
Aufsteigen oder oben bleiben bedeutet auch sich gegen solche Widerstände zu wehren, weiter zu kämpfen, siehe Paderborn, Freiburg, und jetzt eben Union.
Wenn der VfB die so viel bessere Mannschaft ist, warum haben die dann zu Hause nicht 3:0 gewonnen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eurosinga 28.05.2019, 06:29
52. Gratulation an Union

Jetzt fehlen noch Tennis Borussia und Tasmania Berlin, die ja auch schon mal (unter ferner liefen) in der BL gespielt haben :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gumbofroehn 28.05.2019, 06:32
53. Glückwunsch, VfB Stuttgart!

Mit soviel Qualität im Kader absteigen - das muss man auch erstmal schaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doppelnass 28.05.2019, 06:36
54. Die Saison wird immer besser

Erst das Double, jetzt noch die Eisernen aufgestiegen. Großartige Saison. Union hat es so sehr verdient, einer der sympathischten Clubs in Deutschland. Eine Bereicherung für die erste Liga.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dimitristoupakis 28.05.2019, 06:37
55. Amateure im Management

Wie kann man nur einen Club mit so viel wirtschaftlichen Möglichkeiten und einem riesigen Fanpotential (Zuschauerschnitt 55.000) zum 2.Mal innerhalb von 3 Jahren gegen die Wand fahren ? Geht aber anscheinend doch. Der VfB hat nichts aus seinem Abstieg vor 3 Jahren gelernt, hat die zusätzliche 50 Millionen von Mercedes durch Sportdirektor Reschke (viel Spaß ihr Schalker) in einem total unausgegorenen Kader (auch Reschkerampe genannt) und diversen untauglichen Trainer verbrannt. Und Präsident Dietrich schaut zu, und faselt was vom internationalen Geschäft. Jetzt ist der Europaaspirant in Sandhausen, Heidenheim und Aue angekommen. Dieses Mal wird es einen längeren Aufenthalt in Liga2 geben. Viel Spaß!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sternenbande19 28.05.2019, 06:41
56. @16

Das mag für dieses eine Spiel wohl gelten. Aber da ich kein Freund der Relegation bin und daher die gesamte Saisonleistung im Hinterkopf habe, ist alles gut so wie es ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sapiens-1 28.05.2019, 06:42
57. Was den VfB Stuttgart angeht:

Gerechtes Ergebnis für eine desaströse Saison. Man ist da, wo man (vorerst) hingehört. Bin gespannt, ob man diesmal in Cannstatt den Schuß gehört hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stoffi 28.05.2019, 07:03
58.

Zitat von mucschwabe
Das angebliche Abseits wäre bei einem FC Bayern nicht gepfiffen worden. Es gab auch kaum Reklamationen nach dem Tor von den Berlinern. Die bessere Mannschaft ist abgestiegen.
oh, oh, oh, beim FCB wurde Samstag zweimal ein Abseits gepfiffen , das keines war und im Spiel davor musste das gepfiffene Abseits beim Tor von Gnabri mit dem Milimetermaas gemessen worden sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fanasy 28.05.2019, 07:18
59. Stuttgart hatte nur Glück

das mit Nürnberg und Hannover zwei NOCH schlechtere Mannschaften in der Bundesliga gekickt haben. Im Relegations-Hinspiel konnte man an einigen Situationen genau erkennen, wieso Stuttgart in der 1. Bundesliga nichts verloren hat: Vor allem die zwei Gegentore waren exemplarisch. In Berlin hatten sie wiederum nur Glück, dass zwei Bälle nur an den Pfosten gingen. Da konnte man wieder die schwache Defensivleistung beobachten. Was hat Weinzierl eigentlich monatelang trainiert? Und was sich Gonzales beim Freistoß gedacht hatte, bleibt wohl sein Geheimnis. Selten dämlich abgestiegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 9