Forum: Sport
Bundesliga-Relegation: Union steigt auf und schickt Stuttgart in die Zweitklassigkeit
Andreas Gora DPA

Stuttgart spielt in der kommenden Saison nur noch in der zweiten Liga. Im Relegationsrückspiel reichte Union Berlin ein torloses Remis zum Aufstieg. Eine kuriose Abseitsstellung verhinderte ein VfB-Tor.

Seite 7 von 9
rockboy 28.05.2019, 07:25
60. Cool!

Glückwunsch, Union! Ihr habt es verdient. Viel Spass in Liga1!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 28.05.2019, 07:45
61. Glückwunsch! Jetzt rasten alle Buletten aus!

Zitat von Sal.Paradies
und Stuttgart hat nächste Saison sein geliebtes Derby gegen den Karlsruher SC. Also alles ist so, wie es sich Fussballdeutschland zum Saisonende wünschte. Hier im Berliner Osten böllert es ohne Ende und beim Public Viewing im Bolling Center hat der Wahnsinn Einzug gehalten. Was für eine Orgie in Rot-Weiß...und Berlin hat, man glaubt es kaum, plötzlich 2 Bundesligisten und ein Stadtderby. Das habt ihr saugut gemacht, Jungs und die Stadt ist Stolz auf euch, die ihr euch wahrlich "eisern" geschlagen habt. Lieben...lieben..Dank :-))
Morgen Sal, jetzt hast Du schon drei Vereine, auf die Deine Gefühle verteilen kannst. Hmm ... Aber im Ernst: Schön, das Deine Eisernen
aufgestiegen sind. Trotzdem muß ich unwillkürlich an Darmstadt denken. In der Bundesliga hängen die Trauben verdammt hoch. Wird sehr schwer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geradsteller 28.05.2019, 07:50
62. Absolut verdient!

BeitragSas Einzige, worüber man zweifeln kann, ist die krude Auswärtsregel: De Facto waren es zwei Unentschieden (auf dem Papier u finde, da muss eine andere Entscheidung her), aber: Dennoch war Union die bessere Mannschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
golfstrom1 28.05.2019, 07:53
63. Unions Aufstieg

Der Aufstieg von Union Berlin war auch ein Stück weit das Meisterwerk des Trainers der Unioner. Er hat sein Team, trotz massiver individueller Unterlegenheit, sehr gut auf den Gegner eingestellt und hat die Schwachstellen des VfB brilliant ausgenutzt. Stuttgart besaß die deutlich bessere Mannschaft und hat sowohl im Hinspiel als auch im Rückspiel auch zeitweise den deutlich besseren Fußball gespielt. Aber Stuttgart konnte sich im Hinspiel nicht weit genug absetzen und im Rückspiel erst gar kein Tor erzielen, sodass Union immer auf Schlagweite war und dem VfB sein kampfbetontes und sehr zweikampfintensives Spiel aufzwang. Der VfB war vom Teamspirit nicht stark genug um sich dagegen wirksam zu wehren und passte sich dem Spiel der Unioner an. So war in beiden Spielen in der zweiten Halbzeit überhaupt kein Klassenunterschied mehr zu sehen und Union war mit dieser Spielweise einfach erfahrener und auch besser. Es war erschreckend mit anzusehen wie der VfB immer wieder einfallslose Flanken aus dem Halbfeld in den Strafraum spielte, obwohl Union deutlich die Kopfballhoheit hatte und gefühlt jedes Kopfballduell gewann. Glückwunsch an Union zu diesen taktisch gut gespielten Relegationsspielen und auch Glückwunsch an Union, dass sie den extrem knapp verpassten Aufstieg beim Spiel in Bochum mental so stark weggesteckt haben und dem VfB wirklich die Zähne gezogen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptiker-today 28.05.2019, 08:18
64. Konsequent

es ist eine Kette von Fehlentscheidungen, die nach dem überzeugenden Wiederaufstieg die Mannschaft kaputt gemacht haben: Mit Jan Schindelmeiser als Sportdirektor, Hannes Wolf als Trainer und einem jungen Team gelang der Aufstieg, und dann wurde erst Schindelmeiser, dann Wolf rausgeschmissen, und Reschke geholt, der das Konzept komplett über den Haufen warf: Falsche Trainer, schlechte Kaderzusammenstellung,...
Warum liess man Timo Werner, Daniel Ginczek, Simon Terodde, Fillip Kostic, ... gehen, warum holte manfür viel Geld Spieler wie Castro und Didavi, die in anderen Teams nie überzeugen konnten, oder Gonzales, Maffeo, ... statt konsequent auf eigenen Nachwuchs zu bauen ? Insofern jetzt die gerechte Quittung, und die Möglichkeit, in der 2. Liga einen Neustart zu machen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arvin 28.05.2019, 08:23
65. Als Köpenicker

Als Urköpenicker Altgestein muss ich sagen mein Glückwunsch an Union und besonders freue ich mich das die Superprofis der Liga allesamt mal in die Wuhlheide anreisen müssen. Es macht mich schon stolz. Die sollen sich nicht unterkriegen lassen. Aber besonders freu ich mich das es nun wieder ein Ortsderby gibt mit Hertha.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cs01 28.05.2019, 08:44
66.

Zitat von Stäffelesrutscher
Kann mir jemand erklären, warum González sich bei dem Freistoß da hingestellt hat? Was wollte er da? Auf einen Abpraller lauern? Das wäre sofort als abseits abgepfiffen worden. Also wozu?
Ich nehme mal an, er wollte die gegnerische Verteidigung zurückziehen. Hat halt nicht geklappt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ray05 28.05.2019, 08:45
67.

Zitat von gumbofroehn
Mit soviel Qualität im Kader absteigen - das muss man auch erstmal schaffen.
Ja. Stuttgart ist wohl der erste Absteiger mit gleich zwei Weltmeistern im Team. Pavard (2018) und Zieler (2014). :)
Der Fruscht über diesen (dritten) Abstieg hält sich bei mir in Grenzen. Irgendwie haben wir's ja kommen sehen nach dieser furchtbar grottigen Saison. Glückwunsch an Union Berlin. Werde die Erstliga-Performance dieser sympathischen Truppe mit Interesse verfolgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 28.05.2019, 08:58
68. Glückwunsch

an Union für ein Jahr Bundesliga.
Allerdings muss da schon eine Menge passieren, dass sie und Paderborn die Klasse halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 28.05.2019, 09:06
69. Dabei seien ist alles :-))

Union folgt Paderborn in die 1.Liga. Wow! Dabei ist es völlig egal, wie lange man sich da oben halten kann. Für die Eisernen geht das Abenteuer Bundesliga jetzt erst richtig los und ganz Berlin freut sich darauf. Immerhin genießen die Köpenicker jetzt eine Art Welpenschutz bei uns in der Hauptstadt. Alle freuen sich auf echte Lokalderbys. Der VfB wird wiederkommen. Genauso wie Hannover und Nürnberg. Machen diese drei Mannschaften den Aufstieg unter sich aus - könnte das - das Ende des großen HSV bedeuten. Das muss man sich einmal vorstellen - zwei Fußball-Winzlinge haben sich durchgesetzt. Endlich zeigt der Fußball einmal wieder - wie es ist, wenn Unter - Ober schlägt. Herrlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 9