Forum: Sport
Bundesliga: Schalke-Manager Heldt attackiert den BVB
Getty Images

Vier Wochen vor dem Bundesliga-Start wird im Revier bereits zur Attacke geblasen. Schalkes Manager Horst Heldt kritisiert den BVB für dessen Art der finanziellen Sanierung. Sportlich sei Dortmund für die Gelsenkirchener in Reichweite. Auch, weil Heldt wegen Draxler schlaflose Nächte hatte.

Seite 4 von 7
fakuza 12.07.2013, 16:27
30. Wunderbar

Zitat von Merkelfan
Da hat jemand völlig den Realitätssinn verloren. Auf Augenhöhe mit Wolfsburg vielleicht, das schon. Und neidischer gehts nimmer. Armer Kerl. Lange wird er eh nicht mehr da sein, auf Schalke brauchen sie Manager, die fähig sind.
Was für ein wunderbarer Thread.
BVB-Fans bügeln Kritik mit "Neid"-Geschrei ab und erheben sich in grenzenloser Arroganz über Leverkusen und Schalke. Selten so gelacht.
Leverkusen hatte in der letzten Saison nur einen Punkt Abstand in der Tabelle auf Dortmund. Und wenn Schalke mit Wolfsburg auf Augenhöhe sein soll (Differenz: 12 Punkte), dann mit Dortmund erst recht (Differenz: 11 Punkte).
Aber statt sachlicher Gegenargumente hagelt's lieber persönliche Angriffe. Wobei, Letzteres kennt man ja.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vonlipwig 12.07.2013, 17:05
31.

Zitat von hennes67
... Dass aber ein Verein von einer Stadt ein Stadion für "nen Appel und nen Ei" bekommt und dieses dann mit 100 Mio und mehr aktiviert, ist nicht nur in dem Von Herrn Heldt genannten Zusammenhang dann als Unverschämtheit zu sehen, sondern obendrein noch ein Fall für die EU-Wettbewerbskommissare. ...
Der S04 hat tatsächlich für das alte, marode Parkstadion nur € 1,- an die Stadt GE bezahlt, er hat sich allerdings auch dazu verpflichtet, die kompletten Abrisskosten zu übernehmen, die die Stadt nicht hätte schultern können. Nachdem auf dem Gelände (dort, wo früher die Südtribüne stand) unter Beteiligung des Vereins ein Reha-Zentrum und ein Hotel gebaut worden waren erfolgte die Höherbewertung. Diese Vorgänge wurden übrigens schon von Gerichten geprüft und für rechtens befunden.

Zitat von hennes67
Schalke hätte ja auch AG werden können, oder?
Nein, eine Umwandlung in eine AG wäre im Verein niemals mehrheitsfähig gewesen.

Zitat von hennes67
Den Vergleich mit Frankfurt, Köln, 1860 und Hertha kann ich in einem Kommentar hier nicht verstehen - bestenfalls noch 1860 wegen des Scheichs.Die anderen haben meines Wissens keine öffentlichen Mittel erhalten.
Auch Schalke hat bisher noch keinen einzigen Euro aus öffentlichen Mitteln erhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Balla8872 12.07.2013, 17:44
32. Sign

Zitat von fakuza
Was für ein wunderbarer Thread. BVB-Fans bügeln Kritik mit "Neid"-Geschrei ab und erheben sich in grenzenloser Arroganz über Leverkusen und Schalke. Selten so gelacht. Leverkusen hatte in der letzten Saison nur einen Punkt Abstand in der Tabelle auf Dortmund. Und wenn Schalke mit Wolfsburg auf Augenhöhe sein soll (Differenz: 12 Punkte), dann mit Dortmund erst recht (Differenz: 11 Punkte). Aber statt sachlicher Gegenargumente hagelt's lieber persönliche Angriffe. Wobei, Letzteres kennt man ja.
In den Bayernthreads war ja ab und an in letzter Zeit von einigen zu lesen, SPON möge doch mehr über andere Vereine berichten. Jetzt muß ich als Bayernfan nach Lektüre dieses Threads zugestehen... Mehr davon!
Und Jütermann sowie die Wald bewohnenden Hunnen sind noch gar nicht aufgetaucht. Das könnte echt lustig werden, wenn sich die Helden in Strumpfhosen ereifern. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moin8smann 12.07.2013, 18:34
33.

Zitat von hennes67
Na ja, da reden wir erstens über schlappe € 1,6 Mio (und nicht über mehr als 100 Mio) , die aber je nach Ligazugehörigkeit auf bis zu mehr als dem Doppelten der bisherigen Pacht steigen können.
*Pro* Jahr in der 2. Liga. Und wenn ich die Berichterstattung im Stadtanzeiger richtig verstanden habe, sieht es mehr danach aus, das in der nächsten Saison 2. Liga beim FC die Lichter ausgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moin8smann 12.07.2013, 18:36
34.

Zitat von vonlipwig
Auch Schalke hat bisher noch keinen einzigen Euro aus öffentlichen Mitteln erhalten.
*Dafür* hätte ich gerne einen Beleg - meines Wissens nach haben 2009 die Stadtwerke 20 Millionen gegeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pallmall78 12.07.2013, 18:46
35. Erstens...

...sehe ich hier keine Attacke von Seiten HH in Richtung BVB, sondern eine bloße Darstellung der Situation und der Abläufe, die initial zur Entschuldung des BVB geführt haben.
Zweitens wird hier mehrfach dargestellt, dass Schalke über öffentliche Mittel gestützt würde, und zwar in einem Umfang, der vergleichbar wäre mit bspw. Kaiserslautern. Das war mir so noch gar nicht bekannt. Gibt es dafür vielleicht irgendwo Quellen im Netz, über die man sich dazu etwas ausgiebiger informieren kann? Meine Auffassung, insbes. was die Finanzierung der Arena angeht, war bislang eher immer die, dass Schalke diese ohne öffentliche Mittel stemmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Putzer 12.07.2013, 18:49
36.

Zitat von moin8smann
*Dafür* hätte ich gerne einen Beleg - meines Wissens nach haben 2009 die Stadtwerke 20 Millionen gegeben.
Da ist ein Link zum Thema:

Schalke feiert Stadion-Deal als Erfolg | WAZ.de

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vonlipwig 12.07.2013, 19:41
37.

Zitat von moin8smann
*Dafür* hätte ich gerne einen Beleg - meines Wissens nach haben 2009 die Stadtwerke 20 Millionen gegeben.
Die GEW hat sich als Kommandantist an der Arena beteiligt und für ca. € 15 mio Anteile gekauft. Sie erwartete dabei Dividenden und einen Gewinn beim vertraglich vereinbarten Rückkauf 2020 (?).
Diese "Gesellschaft für Energie und Wirtschaft" ist zu 100 % ein Tochterunternehmen der Stadt GE, sie dient der Wirtschaftsförderung , ist zudem Betreiber z.B. der ZOOM-Erlebniswelt, des Gelsen-net etc. und unterhält Beteiligungen an diversen Unternehmen der Region.
Die GEW ist finanziell vollständig vom Etat der Stadt getrennt, also sind keine öffentlichen Mittel geflossen. Dies bestätigte die kommunale Aufsichtsbehörde (RP Münster) nach Prüfung des Vorgangs. Auch auf europäischer Ebene ist untersucht und verneint worden, dass öffentliche Mittel zweckentfremdet worden sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fmkb 12.07.2013, 21:47
38. Sachlichkeit der Kritik?

Zitat von fakuza
Was für ein wunderbarer Thread. BVB-Fans bügeln Kritik mit "Neid"-Geschrei ab und erheben sich in grenzenloser Arroganz über Leverkusen und Schalke. (...) Aber statt sachlicher Gegenargumente hagelt's lieber persönliche Angriffe. Wobei, Letzteres kennt man ja.
Wo in meinem Beitrag haben Sie denn derartiges herausgelesen? Wo ist das "Neid-Geschrei", die "persönlichen Angriffe". Dies gilt ebenso für viele andere ziemlich sachliche Beiträge. Eigentlich bezieht sich Ihre Kritik doch nur auf einen einzigen Beitrag. Im Ergebnis scheint's, Sie freuen sich über den einen polemischen Beitrag um selbst um's sachliche Argumentieren rum zu kommen und etwas "draufhauen" zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vielgestaltigist 12.07.2013, 22:01
39. die kleinen Lüdenscheider...

Zitat von onkel-hans
hat doch auch noch was dazugegeben..und was ist mit den Russen..Schalke prostituiert sich für gazprom...nichts gegen Schalke, aber diese dummen Sprüche gegen einen Gegner, der Schalke in allen Belangen enteilt ist....
Ja, es ist schon schlimm mit Schalke, diesem Stricherverein...
Daß die sich einfach an einen Sponsor verkaufen, zeugt schon von völliger Verkommenheit!
Hoffen wir stark, daß sich ein solch widernatürliches Verhalten nicht bei anderen Sportvereinen herumspricht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 7