Forum: Sport
Bundesliga: Schalke siegt in Bremen, Leverkusen schlägt Hoffenheim
REUTERS

Souverän hat der FC Schalke 04 bei Werder Bremen gewonnen. Leverkusen drehte die Partie gegen Hoffenheim. Die Aufsteiger Darmstadt und Ingolstadt zeigten starke Leistungen. Alle Partien im Überblick.

guilty 15.08.2015, 17:34
1.

na bitte , wer sagts denn!
hertha nur wegen des schlechteren torverhältnisses hinter den bayern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meberz 15.08.2015, 17:38
2. Franco di $anto freundlich empfangen?

Welches Spiel haben Sie denn gesehen? Er wurde jedesmal gellend ausgepfiffen, wenn er auch nur in der Nähe des Balls war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 15.08.2015, 17:58
3. Das Böllenfalltor - Stadion ...

in Darmstadt - erbaut aus Trümmern des Krieges - coole Geschichte - wie das 2:2 der Lilien heute. Das gibt Respekt im Land. Wir Berliner haben Euch da in Hessen drei wackere Spieler geschickt - um dem Kleinsten, der Kleinen zu Helfen. Und gute Taten werden offenbar belohnt - zum Auftakt in Augsburg zu gewinnen, hat auch seinen Respekt verdient. Und gestaltet das Wochenende so etwas von entspannt :-))). In Bremen braucht man dagegen wohl ein paar neue Spieler - sonst gibt es vielleicht ein Kopf an Kopf Rennen mit dem HSV.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 15.08.2015, 18:15
4. Omg svw

das wird scheinbar wieder einmal ein hartes Brot in der 51ten Saison.
Hoffentlich nicht erst wieder in der Rückrunde das Aufbäumen gegen den Abstieg.
S04 hat clever gespielt und verdient die Punkte eingefahren.
Glückwünsche auch an die Schwanger, guter Einstieg in die Liga.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stern4 15.08.2015, 18:59
5.

@3.. nein, brauchen wir nicht. In Berlin hat es schon oft mit einem Sieg geklappt, Freitag wird es wieder so sein. Hamburg und Berlin je 2x in Liga zwei.Das wäre doch mal was.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 15.08.2015, 19:59
6. Hamburg 18. - Bremen 17.

lieber stern4 - da könnte man schon von einem Kopf an Kopf Rennen sprechen - oder :-))). Was dann am Freitag in Berlin passieren wird - werden wir beide - so oder so akzeptieren müssen... aber erst mal die Gegenwart an diesem Wochenende genießen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spitzaufknoof 15.08.2015, 21:30
7. Di Santo

wurde angemessen empfangen und alles andere als freundlich. Warum auch ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stern4 15.08.2015, 22:42
8.

@6...okay, einverstanden,aber mit 17. wird das nix. Gladbach war so nett.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ihr5spieltjetzt4gegen2 17.08.2015, 13:20
9. Nettes Mittelfeldspiel, ineffektiv im letzten Drittel, defensiv unorganisiert

Das reine Ergebnis von 0:3 spiegelt mMn nicht den Verlauf des Spiels, die Kräfteverhältnisse beider Teams in diesem Spiel und auch nicht die Qualität beider Teams in diesem Spiel wider. Sicherlich war der Sieg Schalkes folgerichtig, aber die spielerisch klar überlegene Mannschaft war S04 nicht. Aber die effektivere und organisiertere.

Was Spielaufbau generell und das Mittelfeldspiel in der Offensivbewegung speziell anbelangt, so hat Werder mit seiner Mittelfeldraute durchaus den spielerisch ansprechenderen Fußball gezeigt. Was allerdings weitestgehend ineffektiv blieb, weil daraus zu wenig Chancen generiert wurden und die wenigen dann auch nicht genutzt wurden. Im Angriffsdrittel war Werder schlicht und einfach nicht effektiv. Keine Schnittstellenpässe, keine schnellen Passfolgen um die Abwehrkette auseinanderzuziehen, kaum ein potentiell gefährliches Eindringen in den Strafraum.

Was allerdings nicht nur an der eigenen Schwäche lag, sondern auch an der guten Schalker Defensivarbeit. Die Viererabwehrkette stand sehr gut in ihren Abständen, das defensive MF machte die Räume sehr eng. Der typische Breitenreiterfußball war schon zu sehen; konsequente Arbeit gegen den Ball, Pressing, Balleroberungen, schnelles Umschalten offensiv wie defensiv, Konter. Sehr effektiv, sehr effizient.

Wobei das Defensivverhalten Werders sehr bedenklich war. Schnelles defensives Umschalten war Mangelware, die abstände in der Viererabwehrkette (insbesondere in der IV) stimmten nicht und waren meistens viel zu groß. Die Mittelfeldflügelspieler haben da Bargfrede überdies öfters allein gelassen. Außerdem gab es bei den unnötigen und gefährlichen Ballverlusten technische Fehler, die so nicht vorkommen sollten. Man muss allerdings auch sagen, dass so ein unglückliches Eigentor wie zum 0:1 auch nicht alle Tage fällt.

Nicht jede Mannschaft in der BL verfügt über so schnelle und technisch gute Offensivspieler wie S04, die gerade in Kontersituationen ihre Qualitäten ausspielen können. Und nicht jedes Team hat so einen abschlussstarken Stürmer wie Huntelaar. Aber einen ähnlichen 'Umschaltfußball' pflegen mittlerweile recht viele Mannschaften. Da muss Skripnik nicht nur noch einiges an Feintuning, sondern schon auch noch grundsätzlicherer Arbeit leisten. Sonst ist man schneller wieder im Keller als man gucken kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren