Forum: Sport
Bundesliga: Schalke verliert in Minute 90.+9
DPA

RB Leipzig gewann nach Rückstand bei Bayer Leverkusen, Schalke verlor durch einen Video-Beweis in der Nachspielzeit. Und für Hannover gibt es kaum noch Hoffnung.

der_dr_Nickel 06.04.2019, 18:14
1. 90+x egal; es war...

...das 15. Spiel in Folge (EL+Buli in 2019) das nicht verloren wurde. Kann von mir aus ruhig so weiter gehen ;-))

Das es nach sechs Minuten schon 0:2 in der Arena hätte stehen können ist genauso wahr wie diese VAR-Farce zu Anfang und Ende! Generell sollte dieser Video-Quatsch m. E. wieder abgeschafft und nicht auch noch in Liga 2 eingeführt werden. [Zumal wenn ich mir dann auch dieses pseudo Handspiel von Weisser bei LEV vs. Dosenball ansehe.] Dieser Blödsinn macht das Spiel kaputt!

Aber zum eigentlichen Spiel: Die Adlerträger waren Selbstschuld das S04 wieder ins Spiel gekommen ist. Das 1:1 völlig unnötig und durch eine unglückliche Abwehr von KT vor die Füße von Serdar begünstigt. Das die Knappen über etwas zu viel Einsatz, vulgo körperliche Härte, ins Spiel gehen würden (geht der Titel ”Kloppertruppe“ jetzt eigentlich an die?) war zu erwarten. Es ist scheinbar wenig Selbstvertrauen bei den blau-weißen und der Abstiegsk(r)ampf nervt sicherlich. Sieht man daran wenn selbst Spieler wie Embolo (der heute durch seine schauspielerische Leistung aufgefallen ist) oder Serdar, die ja eigentlich die spielerische Klasse haben, dermaßen zur Sache gehen. Es waren - zugegeben mit meiner getönten Brille - keine wirklich durchdachten Spielzüge der Knappen zu erkennen. Nübel war - auch mit etwas Glück, aber das steht dem glücklichen zu - bester Schalker.

Wie auch immer. Es bleiben drei Punkte, und ein sehr gut anzusehendes Spiel der Adlerträger gegen ein Abwehrbollwerk, sowie die Tatsache das es bis zu Platz fünf jetzt fünf Punkte sind. Die CL-Teilnahme über die Buli, falls es wider Erwarten mit Baku nichts werden sollte, also weiterhin greifbar. Und damit auch die Hoffnung das die Mannschaft in ihrer derzeitigen Zusammensetzung bis zum Winter 2020 beibehalten werden kann.

Mit der heutigen Leistung, insbesondere beim schnellen Umschaltspiel, ist mir vor Do. nicht wirklich bange und ich gehe mal all-in: es wird wohl das 16. Spiel in Folge ohne Niederlage werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon1899 06.04.2019, 18:26
2.

Warum darf sicher Stevens so aufführen? Kann der nicht verlieren? Mittwoch fliegt er verdient aus dem Pokal und hinterher blafft er den sachlichen Reporter an und heute erzählt der allen Ernstes was von Ungerechtigkeit und beschimpft Schiri und Assistent. Dabei war der Elfer korrekt und vor allem wurde Frankfurt ein weiterer klarer Elfer verweigert. Was will der also? Kennt der die Regeln nicht? Mit 65 Jahren so ein Verhalten find ich peinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 06.04.2019, 18:58
3. Matchball vergeben

Stuttgart vergibt den ersten Matchball. Tut vielleicht nochmal weh. Und Schalkes Hoffnung bleibt, dass Stuttgart, Nürnberg und Hannover noch schlechter sind. Und Düsseldorf? Glückwunsch an den Rhein und an Friedhelm Funkel. Als Abstiegskandidat gestartet und hat alle überrascht - selbst den eigenen Vorsitzenden und Sportdirektor. Letztlich Leverkusen; läuft wieder mal der Musik hinterher. Lag wohl doch nicht an Heiko Herrlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brandmauerwest77 06.04.2019, 20:19
4. Abstieg in Reichweite

Wenn man das Spiel in Stuttgart gesehen hat, kann man nur konstatieren,
dass die VFB Mannschaft eine Gurkentruppe von vorne bis hinten ist.
Ausnahme der junge Kabak, Torwart Zieler und vielleicht noch Zuber.
Den Rest kann man getrost vergessen, hat in der 1. Bundesliga nichts
zu suchen. Aber auch Trainer Weinzierl hat leider bewiesen, dass Er nicht
gerade zu den Spitzentrainern zählt. Die Ursachen für die ganze Malaise
mögen ja schon in der letzten Saison liegen plus die Katastropheneinkäufe
für die jetzige Saison, trotzdem hätte Weinzierl mehr herausholen müssen.
Es wird wohl besser sein abzusteigen und neu aufzubauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meresi 06.04.2019, 20:55
5. Grats

an Leipzisch, Düsseldorf und die Frank'nfurter. Sensationel was Funkel aus seiner Mannschaft herausholt. Da sollten sich die Vereinsführer von Düsseldorf mal niederknien vor Funkel. Für Hannover sehe ich schwarz und Schlacke bleibt Schlacke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Levator 06.04.2019, 21:26
6. Stuttgart

Der VfB hat immerhin einen Punkt gegen Schalke aufgeholt. Wer am Ende des Tages die Gurken sind, ist noch nicht amtlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lattenkracher11 07.04.2019, 08:24
7. VAR abschaffen!

Ich war ein großer Unterstützer des VAR, aber was da rauskommt, ist einfach nur noch lächerlich! Handelfmeter für Leipzig absolut nicht vertretbar. In Summe noch lächerlicher der nicht gegebene Elfer für Frankfurt. Der Schiri sagt im Interview hinterher noch, er hat ein Halten und einen Kontakt unten gesehen und deshalb NICHT auf Elfmeter entschieden! Wer soll sowas verstehen??? Dann schaut er es sich nochmal an, sieht seine Wahrnehmung bestätigt (wohlgemerkt Halten und Kontakt unten!) und bleibt bei seiner Entscheidung! War er während des Spiels besoffen oder beim Interview? Oder beides? Aber morgen wird sich wieder der Schiri Obmann hinstellen und erklären, alle Entscheidungen waren vollkommen vertretbar und richtig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rösti 07.04.2019, 10:45
8. ja

Zitat von spon1899
Warum darf sicher Stevens so aufführen? Kann der nicht verlieren? Mittwoch fliegt er verdient aus dem Pokal und hinterher blafft er den sachlichen Reporter an und heute erzählt der allen Ernstes was von Ungerechtigkeit und beschimpft Schiri und Assistent. Dabei war der Elfer korrekt und vor allem wurde Frankfurt ein weiterer klarer Elfer verweigert. Was will der also? Kennt der die Regeln nicht? Mit 65 Jahren so ein Verhalten find ich peinlich.
Ja wo das Können nicht reicht, da wird wie ein Derwisch an der Außenlinie herumgeturnt und Schiedsrichter und Presse beleidigt!
Ja der Fußball hat sich verändert Herr Stevens, mit Parolen wie härte, Kämpfen, Kameradschaft und Herz, das langt heute nicht mehr im Spitzen- Fußball! Ein Trainer der so am Spielfeld steht und sich so verhält wie ei 12 Jähriger, der hat unter der Woche seine Hausaufgaben nicht gemach!
Eigenes Unvermögen am Schiedsrichter ab zu laden, zeigt das er als Trainer überfordert ist und nun mit dieses Pubertären Verhalten seine Unsicherheit zu verdecken......Das ist auch keine Schalker Mentalität, den die war bei aller Härte und trotz verlorenen Spielen immer fair und sportlich!
Hier versucht Stevens sich ein Denkmal zu setzen....seht her ich gebe alles --- aber die Mannschaft, Schiedsrichter und Presse sind Schuld!
Der Trainerwechsel hat nichts gebracht, die Spiele hätte auch der letzte Trainer verloren oder vielleicht sogar gewonnen!
Schalke hat Klasse Spieler aber die sind zu keiner Mannschaft zusammen gewachsen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schartin Mulz 07.04.2019, 13:59
9. Natürlich

ist das ärgerlich, wenn man in der Nachspielzeit noch einen Elfmeter gegen sich bekommt.
Aber der war vertretbar, genau wie der erste, den Frankfurt nicht bekommen hat.
Und wenn man den Spielverlauf ansieht, war Frankfurt in allen Belangen dermaßen überlegen, dass diese Niederlage gar nicht so furchtbar unglücklich ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren