Forum: Sport
Bundesliga-Sieg gegen Borussia Dortmund: Ein fünftes Bayern-Tor wäre verdient gewesen
Getty Images

Duell auf Augenhöhe? Das war zwischen Bayern und Dortmund vielleicht im Hinspiel der Fall. Dieses Mal waren nur die Münchner in Top-Form. Neben Lewandowski glänzten vor allem Robben und Ribéry.

Seite 3 von 8
Oihme 08.04.2017, 22:53
20. ...

Klarer, verdienter Sieg der routinierten und abgeklärten Bayern gegen eine wirklich schwach spielende, aber auch verletzungsbedingt und dem Monaco-Spiel am Diestag geschuldete Notelf des BVB mit vier U20 Spielern.
Nichts käme dem BVB gelegener, als wenn die Bayern-Verantwortlichen das nicht nüchtern genug einzuschätzen wissen und deshalb meinen, in zweieinhalb Wochen im Pokal-HF gegen dann einen genesenden Reus, Kagawa und Co. genau so leichtes Spiel zu haben.

Beitrag melden
lollicruncher 08.04.2017, 23:06
21. Man konnte heute sehen...

.... wo die wirklich spannenden Momente im Fussball stecken. In der Sportschau wurde der Sieg des HSV gegen Hoffenheim so richtig gefeiert. Spannende Berichterstattung auch auf NDR2 während der Spiele am Nachmittag. Auch wenn die Vereine nur mittelmäßig bis abstiegsgefährdet sind, kommt hier noch Fussball zutage, der fesselt und mitreißt. Der Rest ist "Business as usual".

Beitrag melden
Binideppert? 08.04.2017, 23:23
22. Ist ja interessant!

Zitat von ex_Kamikaze
und die war angebracht. Absichtliches Handspiel im Strafraum zur Klärung einer brenzligen Situation. Ergo also Gelb-Rot. Ach ja, und Elfmeter!
Elfmeter! Und auf welches Tor??? Das müssen Sie schon mal genauer erklären!

Beitrag melden
achterhoeker 08.04.2017, 23:24
23. Die Bayern

sind keine Bayern. Weder Ulreich noch Lewandowski und die anderen, die Spanier, der Franzose, der Holländer, der AfroÖsterreicher sind Bayern. Es sind die derzeitigen Spieler der FC Bayern München AG. Gekauft um den anderen Traditionsvereinen zu zeigen das Geld doch Tore schiesst, bis zu dem Tag wo es anders kommt.

Beitrag melden
alex_harvey 08.04.2017, 23:46
24. och wieso...

Zitat von bloßmolwassage
wird wohl Rückpass-Merk`s Geheimnis bleiben. Hoffe nur, dass sich Lewa bei dieser Schwalbe nicht zu sehr verletzt hat.
ist eigentlich gar nicht so schwieirg.

lewandowski zieht links an bürki vorbei. der wills verhindern und grätscht. er trifft den ball nicht. und er trifft auch lewandowski nicht. aber der kommt zu fsll, weil er auf den fuss von bürki steigt.

jaha! aber dann isses doch kein elfer! war keine absicht vom bürki! und bürkis fuss kann sich nicht in luftnauflösen. mag sein. und blöd gelaufen ist es auf jeden fall!
aber bürki hat den fuss halt mal da hingestellt, und lewandowskis fuss kann sich ja auch nicht in luft auflösen. konsequenterweise muss mann daher sagen: bürkis einsatz hat lewandowski am ende zu fall gebracht.
torchance verhindert, ergo elfer.

hat im übrigen auch herr bürki im interview gesagt. er wirds wissen, er war dabei.

die viel spannendere frage ist: warum um himmels willen hätte lewandowski an der stelle eine schwalbe machen sollen? er musste den ball nur noch ins leere tor schieben.

naja. möge ein jeder seine version für die richtige halten.

mit spochtlichen grüssen.

Beitrag melden
matthias8989 09.04.2017, 00:13
25. Ihr Konkurent war auch Hoffenheim schon vergessen?

Zitat von wallaceby
...wenn man sich mit fast schon notorischer und realitätsverweigernder Art, als "nur " Zuschauer das (Bundesliga-Fußball)-Leben immer so zurechtbiegt, so passend macht und schönredet und alle anderen Fakten verweigert, in denen der FC Bayern auf keinen Fall ein verdienter Sieger oder Meister zum Schluß sein darf? Ich kann über diese hilflosen Tiraden von unseren "Ruhrpott-Freunden" wie jeder andere Bayern-Fan (und zwar seit Geburt...) auch, nur noch lachen! Übrigens: viel Glück gegen Monaco! Das werden ihre Stars von der "wahren Liebe" nämlich brauchen. Und in der Bundesligatabelle sieht es auch nicht so optimal für sie aus. Da kann der Baum sehr schnell sehr lichterloh im Verein brennen, wenn man nicht Dritter wird... und die beiden "Giganten" aus Hoffenheim und Leipzig vorbei ziehen lassen muß! Und ihren so exzessiv "vereins-loyalen" Maskenheini werden sie (wie Lewandowski damals schon) sehr bald an einen spanischen oder englischen Spitzen-Club verlieren... Daran ist aber ausnahmsweise nicht der FC Bayern München schuld...oder doch?! Dann dürfte es endgültig schwierig für ihren Verein werden, sich in Zukunft mit den Bayern zu messen! Ihre Konkurrenten sind dann nur noch Leipzig und Hoffenheim.
Sehr geehrter Bayern Fan seit Geburt. Realitätsferne Spieler und sogenannte Ballkünstler, die schauspielernd sich Schwalbenelfmeter erschleichen, die noch keinen Fairpläypreis bekommen haben, weil sie einem Schiedsrichter gesagt haben, das war kein Foul..., dke scnlimmer als pubertäre Jungs in der Kreisliga den Schiedsrichter bedrängen..., die wie viele andere Kollegen aus anderen Vereinen - zugegeben auch aus dem Ruhrgebiet noch nie richtig gearbeitet haben...
Habe so oft die Bayern tapfer in Mikrofone nach Niederlagen sagen gehört, dass sie die bessere Mannschaft waren.
Nun, warten wir mal ab, wie die viel gelobten Söldner sich mit den Madrilenen schlagen. Warten wir mal ab, wie das Pokal Spiel aussieht. Die Blumen werden nicht schon vorher verteilt.

Beitrag melden
WasserTrinker 09.04.2017, 00:24
26. Wieder amüsant hier

1.) Spielte Vidal den Ball nicht mit der Hand (sagte auch Tuchel)
2.) Sagte Bürki, dass es ein klarer Elfmeter war und er froh war nur gelb zu bekommen

(Aussagen im ASS)

Beitrag melden
noerglerfritz 09.04.2017, 01:44
27. Zweimal falsch

Zitat von Binideppert?
Abgesehen, dass Vidal den Ball nicht mit der Hand spielte, wäre es ein absolutes Novum, dass Handspiel im gegnerischen Strafraum mit Platzverweis geahndet würde.
Aber sicher hat er Hand gespielt. Brauchen Sie eine Brille? Und ja, es war im Bayern-Strafraum. Ich weiß nicht, welches Spiel Sie gesehen haben. Offenbar nicht das heutige.

Beitrag melden
noerglerfritz 09.04.2017, 01:59
28. Sie tun mir leid

Zitat von wallaceby
...wenn man sich mit fast schon notorischer und realitätsverweigernder Art, als "nur " Zuschauer das (Bundesliga-Fußball)-Leben immer so zurechtbiegt, so passend macht und schönredet und alle anderen Fakten verweigert, in denen der FC Bayern auf keinen Fall ein verdienter Sieger oder Meister zum Schluß sein darf? [...]
Wo kommt nur Ihr Hass her? Es ist doch Ihre Mannschaft, die gewinnt. Und nein, wir BVB-Fans sehen und akzeptieren durchaus, dass der FC Bayern seit Jahren besser ist. Keiner biegt irgendwas zurecht.

Zur Sache: Mich persönlich hat es heute erschüttert, wie schlecht der BVB gespielt hat. Ich war schwer enttäuscht. Nicht einmal Kampfeswillen haben sie gezeigt. Absolut unterirdisch. Wieso duckt sich der Dembelé in der Mauer? Hat der Angst vorm Ball? Der hat mir heute sowieso nicht gefallen. Dreimal hat er eigensinnig quer am Tor vorbeigeschossen. Und dann dieses Quergelaufe von Robben... Das weiß man nun doch seit Jahren, dass er das immer wieder versucht. Wie dumm muss man sein, das immer wieder zuzulassen. Da verlange ich auch, dass ein Trainer wie Tuchel seine Jungs auf sowas vorbereitet. Der muss das wissen und sie warnen. Ich habe heute das Versagen des gesamten BVB beobachtet. Eine Schande war das.

Beitrag melden
micheleyquem 09.04.2017, 02:29
29. Diverse Beiträge sind schon arg witzig hier

Immer wieder faszinierend… Es gibt hier Fussball Fans die den begeisternden Fussball der Bayern für langweilig halten.
Nun ja, man wird wohl seine Gründe haben… als erstes fällt einem da der Neid ein.

Besonders witzig finde ich Kommentatoren die alles Mögliche sehen (Vidal), wovon in der Zeitlupe zwar nichts mehr übrig bleibt, aber was sind schon Fakten, gell?

Es ist in der Tat eine Wohltat zu sehen, dass zunächst schon mal Leipzig und Hoffenheim den BVB hinter sich lassen, andere werden folgen, wenn man dort so weitermacht wie bisher.

Beitrag melden
Seite 3 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!