Forum: Sport
Bundesliga: Stuttgart vor dem Abstieg, Darmstadt gerettet
Getty Images

Der VfB Stuttgart hat gegen Mainz seine Chancen auf den Klassenerhalt aus eigener Kraft verspielt. Frankfurt gewann überraschend gegen Dortmund. Darmstadt ist nach einem Sieg in Berlin gerettet.

Seite 3 von 7
steviespeedy 07.05.2016, 18:49
20. Glückwünsche

an Darmstadt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KlausMeucht 07.05.2016, 19:00
21. Danke

Zitat von gauner12
Nach zig Jahren Misswirtschaft, sinnlosen Spielerver-pflichtungen und Trainerwechseln, keine Entwicklung einer Spielkultur hat es der VfB Stuttgart endlich geschafft abzusteigen. Wir danken den Herren Wahler, Dutt, Zorninger, Kramny und Bobic für nichts.
Ich danke dem VfB für attraktive Spiele in der Bundesliga. Der einzigste Trost ist dass die 2. Liga attraktiver ist als die erste.

Mit Dutt habe ich seit seinem Nachtretten gegenüber Bobic meine Probleme. Bei Zorniger, Bobic und Kramny bin ich von der persönlichen Integrität überzeugt. Sie mögen alle Fehler gemacht haben, aber sie haben immer versucht ihr Bestes für den Verein zu geben.

Mit Frankfurt oder Bremen wird es ggf. weitere Traditionsvereine treffen. Auch der HSV krebst seit Jahren im unteren Tabellendrittel. Und auch der VfB hat sich in den letzten Jahren nur mit Glück gerettet. Es gibt einen allgemeinen Trend gegen Traditionsvereine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
motorradrudi 07.05.2016, 19:08
22. VFB hat es verdient

Es ist soooo traurig, aber andere Mannschaften stemmen sich gegen den Abstieg. Der VFB ergibt sich weinerlich. Nur Söldner und Schönlinge (Harnik) dabei, kein Teamgeist. Schade für die Fans. Wer auch das Vorzeigenachwuchsteam VFB II untergehen lässt, wird keine Topspieler aus den eigenen Reihen mehr in die Bundesliga bringen. Wer ist schuld? Viele Menschen im gehobenen Management. Wünsche den "tollen" Profis Verträge bei Mannschaften, die sie verdienen. Sicher nicht bei Topteams. Good Luck VFB beim Neuaufbau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eintrachtfanherz 07.05.2016, 19:10
23.

@leave_in_silence,
immer diese Ausreden. Werder hatte mehr als genug Zeit ein Tor zu machen! Und außerdem: Der Schiedsrichter hat auch Köln einen berechtigten Elfmeter verweigert. Also, mal nicht so wehleidig sein, das gleicht sich sowie alles wieder aus.

Frankfurt hat in den letzten paar Spielen extrem viel Willen gezeigt, und sich auch selber mit ein bisschen Glück belohnt. Werder kann froh sein noch gegen Stuttgart gespielt zu haben und da einen einfachen Sieg eingefahren zu haben, so desolat wie Stuttgart ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quailgolf41 07.05.2016, 19:27
24. Irgendwann passiert es

Das der VfB Stuttgart nun absteigt ist die Folge jahrelanger Misswirtschaft die durch Wahler und Dutt noch kultiviert wurde. wie schrieb doch eine Zeitung: wo Dutt ist ist unten - siehe Trainerwahl Zorniger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KlausMeucht 07.05.2016, 19:31
25. Kostproben

Zitat von Schlaflöwe
Herr Dutt hat in der Saison gleich zweimal den falschen Trainer verpflichtet.
Der VfB war eigentlich schon gerettet und Kramny wurde hoch gelobt. Der VfB schien auch spielerisch gefestigt. Ich denke ohne die Verletzung von Grosskreutz wäre der VfB in der vorderen Hälfte gelandet. Vom Potential hätte der VfB es trotzdem packen müssen.

Spätestens nach der Niederlage in Augsburg war die Mannschaft wieder total verunsichert.

Man hat es letztes Jahr bei Dortmund gesehen. In der ersten Hälfte haben die gespielt wie ein Absteiger, dann plötzlich wie ein deutscher Meister. Ein Patentrezept wie man in einer Mannschaft den Kopf frei bekommt, kennt wohl kein Trainer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leave_in_silence 07.05.2016, 19:38
26.

@24..Wehleidig? Das sind Fakten. Aber Frankfurt wird nächste Woche nicht wehleidig sein wenn sie verlieren. Die schlagen dann Unbeteiligte zusammen und randalieren und stürmen den Platz. Das einwandfreie Tor von Hummels heute haben sie natürlich übersehen. Nur dadurch ist Frankfurt 15.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
filou99 07.05.2016, 19:44
27. Schuster

Schuster kann froh sein, dass er noch nicht entlassen wurde.

1. Jahr Ziel Klassenerhalt in Liga 3 - verfehlt
2. Jahr Ziel Klassenerhalt in Liga 2 - verfehlt
3. Jahr, endlich das vorgegebene Ziel erfüllt, das aber zu früh.

Herzlichen Glückwunsch an Darmstadt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tiovanni_grappatoni 07.05.2016, 19:49
28. Dummes ...

Zitat von nummer50
Nimmt der BVB schon wieder frühzeitig das Gas raus und entscheidet damit den Abstiegskampf? War das vor Jahren gegen Hoffenheim nicht schon mal so?
... Zeug. Wie so oft ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 07.05.2016, 20:02
29. Danke Dortmund

so unmotiviert ein Spiel abgegeben und andere Vereine werden um ihre Mühen betrogen. Zwayer und sein Team haben ja hervorragende Arbeit geleistet gegen Werder. So geht Abstiegskampf, die Pfeifenmänner bestimmen wer absteigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7