Forum: Sport
Bundesliga: Terodde schießt den HSV ab
DPA

Dritter Sieg in Folge: Köln ist zurück im Kampf um den Klassenerhalt und steht nur noch knapp hinter dem Relegationsplatz. Im direkten Duell gegen den Hamburger SV gewann der FC dank seines neuen Torjägers.

Seite 1 von 3
ernesto79274 20.01.2018, 20:40
1. Freiburg im Breisgau

Alles egal, Freiburg hat gewonnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 20.01.2018, 20:45
2. I like Cologne ... :-))))

was waren die Geißböcke abgeschlagen in der Liga! Dritter Sieg in Folge jetzt. Der FC spielt sich nicht nur In die Herzen seiner Fans. Die machen im Moment voll Spaß und man fiebert quasi mit - ob es in der Domstadt das große Wunder geben kann. Terrode, Mannschaft und Fans im Rausch. Da wünscht man einfach - mach et jut Jungs ... zu den Hamburgern - sollte auch da ein Wunder geschehen und diese Uhr im Stadion tatsächlich stehen bleiben ... ???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Franke aus Hamburg 20.01.2018, 20:47
3. Jetzt ...

... wird man wieder auf den HSV einprügeln. Das macht aber nichts, denn der HSV steigt nicht ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derhatschongelb 20.01.2018, 20:58
4. Mein Lieber Scholli,

der HSV will es diesmal aber wirklich wissen. Da fällt selbst einem Werder-Fan nichts mehr zu ein. Und das will was heißen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Barças Superstar 20.01.2018, 20:59
5. Spannung

Wenigstens wird es im Keller wieder interessant. Oben gibt's nur noch gepflegte Langeweile. Auch in England, Spanien und Frankreich schläft man mit Blick auf die Meisterschaft ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LPS333 20.01.2018, 21:13
6.

oha ich befürchte jetzt träumen die Kölner schon wieder von Europa . . . . .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radioactiveman80 20.01.2018, 21:17
7. @Franke aus Hamburg

ZITAT: „Jetzt wird man wieder auf den HSV einprügeln. Das macht aber nichts, denn der HSV steigt nicht ab.“ —- und genau das ist das Problem beim HSV. Man hat ausser der Hoffnung, dass dieser Haufen unabsteigbar ist, nichts mehr. Dabei deuten alle Strukturen, das Führungspersonal, das extreme Missverhältnis zwischen Kaderkosten und Kaderqualität, die fehlende Spielidee, der fehlende Teamgedanke auf und ausserhalb des Platzes genau darauf hin. Anders gesagt: damit der HSV wieder lernt, wofür es sich zu kämpfen lohnt, MUSS er absteigen. Er braucht diese Ohrfeige. Anders kapieren sie es nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Levator 20.01.2018, 21:28
8. Terodde

3 Tore in 2 Spielen mit Resultat von 6 Punkten für seinen neuen Verein.
Ich weiß jetzt nicht genau welchen Beruf der Sportdirektor des VfB Stuttgart ausübt - aber Ahnung scheint er keine zu haben so einen Spieler dem Konkurrenten im Abstiegskampf quasi freiwillig zu überlassen.
Kein Wunder, warum die Bayern diesen Herrn Reschke so ohne großes Tamtam haben ziehen lassen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achim j. 20.01.2018, 21:44
9. das stimmt so nicht

Zitat von Barças Superstar
Wenigstens wird es im Keller wieder interessant. Oben gibt's nur noch gepflegte Langeweile. Auch in England, Spanien und Frankreich schläft man mit Blick auf die Meisterschaft ein.
ok., mit Bayern als jetzt wohl gesetzter Meister haben Sie wohl recht. Aber danach folgen drei Mannschaften mit 31 Punkten, dann vier mit 30 Punkten. Spannender geht es eigentlich nicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3