Forum: Sport
Bundesliga-Thesen zum Spieltag: Die Liga ist schon wieder langweilig
FRIEDEMANN VOGEL/EPA-EFE/REX

Dortmund ist das neue Bayern. Christian Streich ist der Robin Hood der Bundesliga. Und die Schiedsrichter werden zu selten beschimpft. Drei Thesen zum Bundesliga-Samstag.

Seite 1 von 3
ayee 09.12.2018, 13:23
1. Und das obwohl Dortmund sicherlich schonmal stärker war

Dortmund weiß doch selbst nicht, wie sie viele dieser Spiele gewinnen. Taktisch ist man sicherlich nicht haushoch überlegen. Individuell nicht besser besetzt, als in den Jahren davor. Das einzige, was sie von den letzten Jahren unterscheidet, ist ein anderer Teamgeist und eben der Lauf. Ich weiß auch nicht ganz, was der Autor erwartet. Dortmund ist nach den Bayern finanziell die klare Nummer 2 in Deutschland, dahinter gibt es erstmal eine große Lücke. Dass diese beiden Teams normalerweise die Tabellenspitze unter sich ausmachen, ist deshalb nur folgerichtig. Die Spannung einer Liga drückt sich allerdings nicht nur im Kampf um die Meisterschaft aus. Die Vergabe der weiteren internationalen Plätze ist ebenfalls spannend und da gibt es in der Bundesliga sicherlich keine Langeweile.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
McTitus 09.12.2018, 13:27
2. Einmal ist es spannend, dann wieder nich‘...

Bei SPON ist für Alle was dabei. Sucht‘s Euch einfach aus...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 09.12.2018, 13:51
3. Natürlich ist es schon wieder langweilig

da hat sich die Rote Überlegenheit gegen eine Gelbe ausgetauscht. Das wollen die Dortmunder-Fans natürlich nicht hören, da man auf einer Welle der Euphorie schwimmt und es selbstverständlich aus Dortmunder Sicht, nicht genug Siege geben kann. Einen Einbruch der Gelben wird es diese Saison auch nicht geben, da der Kader groß ist und man ständig austauschen kann. Ohne Qualitätsverlust. Diese Komfortzone hat dieses Mal kein anderer Verein zu bieten. Das macht den Unterschied aus und führt leider auch zu Langeweile. Zumindest - was die Frage der Meisterschaft anbelangt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
argonaut-10 09.12.2018, 14:10
4. Abwarten

Bayern sehe ich noch lange nicht wieder erholt und was Dortmund betrifft... nun ja... die haben die letzten Jahre viel Federn lassen müssen, auch gegen deutlich schwächere Vereine. Die Saison ist noch lang und so schön, wie eben jetzt, war es schon lange nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-volver- 09.12.2018, 14:12
5. Immer

der Unsinn mit der Langeweile? Für wen ist es denn bitte langweilig? Wenn dann nur für die Fans des BVB. Die müssen aktuell nicht ins schwitzen kommen... und natürlich für den "neutralen" Zuschauer.
Wer neutral ist, kann sich aber ohnehin irgendeine andere fussballliga aussuchen, die an der tabellenspitze "spannender" ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchhornplayer85 09.12.2018, 14:12
6. Retterdernation

Es ging bei der Langeweile der Bayern aber vor allem darum dass sie über mehrere Jahre alles gewonnen haben, ein Jahr für sich macht keine Langeweile!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 09.12.2018, 14:15
7. Glückwünsche in den Breisgau

Ich würde jetzt mal gerne nicht vom BVB, sondern vom SCFREIBURG sprechen wollen, um C.Streich und seinen Mannen ein dickes Sonderlob auszusprechen. Was die Freiburger jedes Jahr mit diesem Mini-Etat auf die Beine stellen sucht in der Liga seinesgleichen. Auch wenn die Tabellenspitze der Borussia mit all den neuen Spielern und dem neuen Trainer unerwartet und toll ist, so ist die Leistung von C.Streich und den Underdogs aus dem Breisgau noch viel höher zu bewerten. Ich glaube nicht zu übertreiben, wenn ich den SC Freiburg zum sympatischsten Club der BL ausrufe. Euch hat eigentlich jeder in D lieb, weil ihr jedes Jahr und das schon ziemlich lange, beweist, dass man auch ohne XXX-Millionen guten Fussball spielen kann, der die Menschen in Stadt+Region glücklich macht. Danke und weiter so. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gammoncrack 09.12.2018, 14:21
8. Derartige Artikel spiegeln immer erkennbar die Subjektivität des

Verfassers wieder. Nichts verwerfliches.

Allerdings denken auch viele anders, wie auch ich.

Die Meisterschaft ist noch längst nicht entschieden, und 7 Punkte Vorsprung (falls BMG heute gewinnt) sind doch genau so schnell wieder verloren wie sie erarbeitet wurden. Verletzungen, Pech und was es sonst noch alles gibt, kann schnell zu 3 Niederlagen in Folge bei Siegen der Verfolger führen.

Also, immer locker bleiben und auf eine spannende Meisterschaft hoffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mima84_84 09.12.2018, 14:27
9.

Zitat von Sal.Paradies
Ich würde jetzt mal gerne nicht vom BVB, sondern vom SCFREIBURG sprechen wollen, um C.Streich und seinen Mannen ein dickes Sonderlob auszusprechen. Was die Freiburger jedes Jahr mit diesem Mini-Etat auf die Beine stellen sucht in der Liga seinesgleichen. Auch wenn die Tabellenspitze der Borussia mit all den neuen Spielern und dem neuen Trainer unerwartet und toll ist, so ist die Leistung von C.Streich und den Underdogs aus dem Breisgau noch viel höher zu bewerten. Ich glaube nicht zu übertreiben, wenn ich den SC Freiburg zum sympatischsten Club der BL ausrufe. Euch hat eigentlich jeder in D lieb, weil ihr jedes Jahr und das schon ziemlich lange, beweist, dass man auch ohne XXX-Millionen guten Fussball spielen kann, der die Menschen in Stadt+Region glücklich macht. Danke und weiter so. :-)
Kann man nurbunterstreichen. Zusätzlich hat man mit Streich auch einen Trainer, der über den Tellerrand des Fussballs hinausschaut und sich auch klar Stellung bezieht in diesen Tagen, wo bestimmte Parteien Online Pranger für Lehrer, die für die demokratische Grundordnung eintreten, einrichten. Herr Fischer von der Eintracht ist da noch ein weiteres positives Beispiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3