Forum: Sport
Bundesliga-Übertragungsrechte: Sky ist bereit für einen neuen Rekorddeal
AFP

Die Fußball-Bundesliga bleibt für den Bezahlsender Sky ein profitables Geschäft. Dementsprechend tief will der Medienkonzern für die Übertragungsrechte in die Tasche greifen. Für die Bundesliga wird ein neuer Rekorddeal erwartet.

Seite 1 von 14
grommeck 30.03.2015, 10:17
1. Man sollte sein Abo kündigen...

um diesem Wahn ein Ende zu bereiten. Es wird langsam abartig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keinereiner 30.03.2015, 10:24
2.

Wenn die kurzfristige Profitgier siegt und einfach das Komplettpaket an Sky geht ohne eine zeitnahem 2te Verwertung im Free-TV wird es langfristig ein Schaden für den deutschen Fußball bedeuten. Da man aber unbedingt aufschließen will, traue ich den Verantwortlichen aber zu nur auf den kurzfristigen Profit aus zu sein. Wenn die Stadien dann leerer werden, weil viele die sich kein Sky Leisten wollen ausgeschlossen sind und sich weniger für Fußball interessieren haben alle verloren ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noodles64 30.03.2015, 10:34
3. ?

wenn es zu keinen bieterwettstreit kommt, warum sollte Sky dann 1 Mrd pro Saison zahlen? Marktwirtschaft funktioniert irgendwie anders oder haben die in der Schule nicht aufgepasst?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Phenar 30.03.2015, 10:46
4. Last Exit: Sportrechte

Das Filmangebot bei Sky wird immer dünner.
Amazon, Netflix u. a. kommen mit Eigenproduktionen und sind vor allem günstiger.
HBO bringt eigenes VoD Angebot.
In Sachen VoD ist Sky technisch völlig im Hintertreffen.

Außer den Sportrechten bleibt da nicht mehr viel. Und wer Lust hat, exakt mit dem Schlusspfiff mit Werbung penetriert zu werden, dürfte sich dort wohl fühlen.

Zudem zwingt Sky Kunden während der Vertragslaufzeit eigene technisch veraltete Receiver auf. Obwohl es sich bei Kunden, die vorher kein Leihgerät von Sky in Anspruch nahmen, um eine Vertragsänderung handelt, und Kunde das Recht hat, dem zu widersprechen, interessiert das Sky nicht im Geringsten, schaltet den Bildschirm schwarz und fordert dennoch Zahlung. Auf Schreiben oder Anrufe reagiert Sky nur mit ignoranten Antworten. Nur wenn man mit Rechtsanwalt oder Verbraucherzentrale gegen Sky vorgeht, reagieren sie.

Muss sich jeder gut überlegen, ob er Kunde bei einem solchen Unternehmen sein möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rmorg 30.03.2015, 10:51
5. Es wäre eine Entscheidung die akzeptiert werden muß,

aber sie müßte auch die Konsequenz haben, dass die Bundesligavereine die von ihr verursachten Kosten der Öffentlichen Hand zu mindest zum Teil übernehmen müssen. Es kann nicht angehen, dass alle zahlen sollen und einige wenige zu dem Genuß Bundesliga kommen dürfen. Nicht jeder hat das Geld für Sky.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schneemann_02 30.03.2015, 10:52
6. Wieso ein `profitables Geschäft`?

Sky Deutschland macht fortlaufend Verluste
(http://de.statista.com/statistik/daten/studie/207156/umfrage/gewinn-von-sky-deutschland-quartalszahlen/)
und kann nur leben, weil es vom Mutterkonzern subventioniert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joe87 30.03.2015, 10:56
7. berechtigte Frage

Zitat von noodles64
wenn es zu keinen bieterwettstreit kommt, warum sollte Sky dann 1 Mrd pro Saison zahlen? Marktwirtschaft funktioniert irgendwie anders oder haben die in der Schule nicht aufgepasst?
Genau das habe ich mich auch gefragt. Warum sollte Sky ohne Druck plötzlich mehr als den doppelten Betrag auf den Tisch legen. Ferner kommt noch hinzu dass es im Gegensatz zu den USA oder Großbritannien in Deutschland einfach nicht die Bereitschaft existiert Pay-TV-Angebote in Anspruch zu nehmen. Von den Mondpreisen und den seltsamen Paketkombinationen von Sky mal ganz abgesehen...
Wieso gibt es kein reines Sportpaket? Wieso kein Pay-Per-View? Warum muss ich einen zweijährigen Vertrag abschließen? In den USA lässt sich der gewünschte Content sehr viel einfacher zusammenstellen und jederzeit kündigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tl-hd 30.03.2015, 11:13
8.

Zitat von noodles64
wenn es zu keinen bieterwettstreit kommt, warum sollte Sky dann 1 Mrd pro Saison zahlen? Marktwirtschaft funktioniert irgendwie anders oder haben die in der Schule nicht aufgepasst?
Genau das habe ich mich auch gefragt, als ich den Artikel gelesen habe.

Mir fällt nur eine schlüssige Erklärung ein: Sky will exklusivere Rechte bekommen (z.B. Bundesliga im Free-TV erst ein paar Tage nach dem Spieltag, oder die Top-Spiele nur noch auf Sky) und so mehr Kunden gewinnen. Ob die Rechnung aufgeht, ist eine andere Frage...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
petergrafstein 30.03.2015, 11:27
9. Leute!!

Bitte hört auf hier zu schreiben das jeder sein Sky Abo kündigen soll! Was haben wir den alle davon? Ich hab erst kürzlich ein Sky Abonnement abgeschlossen und bin HOCHZUFRIEDEN mit Sky. Selbst wenn ich tiefer in die Tasche greifen muss habe ich kein Problem damit. Ich finds einfach klasse das sich so ein Sender die Mühe macht alles in HD zu übertragen und das man Konferenz gucken kann. Also genießt es einfach das ihr bequem von zuhause aus Bundesliga und Champions League anschauen könnt. :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14