Forum: Sport
Bundesliga-Vermarktung: So viel kassieren Deutschlands Fußballvereine
Getty Images

700 Millionen Euro schüttet die Deutsche Fußballliga an die Klubs aus. Der FC Bayern bekommt am meisten - und knackt wohl erstmals die 50-Millionen-Euro-Marke. Die TV-Erlöse aller Vereine in 1. und 2. Liga im Überblick.

Seite 1 von 4
Freddie-58 24.07.2014, 12:19
1. Sehr fair

Das ist wirklich ein sehr faires System. Bayern trägt sicher 30 - 40 mal soviel zum Topf wie Paderborn, bekommt aber nur das doppelte. Das ergibt einen fairen Ausgleich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Malshandir 24.07.2014, 12:27
2. Dezentral vermarkten

Das beste waere eine Selbstvermarktung, da kommen viele Vereine beser weg. E.g. Koeln, Hamburg und Bremen werden sicher mehr erzielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paragraphic 24.07.2014, 12:28
3. Rekordergebnis zu erwarten...

aber nur dann, wenn wenn der Steuer- und Gebührenzahler weiterhin so großzügig bleibt (Stadienbau, Infrastruktur, Polizeikosten etc.).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Early Bird 24.07.2014, 12:32
4. Nach dieser Aufstellung..................

..............dürften die paar Millionen für die Rechnung der Polizei-Sicherheitseinsätze (wenn alle Bundesländer sich berappeln mitzuziehen) für die Vereine kein Problem mehr darstellen. Einige Transfers weniger, das Problem wäre verursachergerecht gelöst - und der Steuerzahler müßte icht für de Hirnlosigkeit gewisser so genannter "Fans" geradestehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ThoR1234 24.07.2014, 12:35
5.

Die Aufteilung ist verständlich, aber dennoch ungerecht. Auf lange Sicht werden die Finanzstärkeren immer finanzstärker und umgekehrt. MfG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
themistokles 24.07.2014, 12:48
6.

Zitat von ThoR1234
Die Aufteilung ist verständlich, aber dennoch ungerecht. Auf lange Sicht werden die Finanzstärkeren immer finanzstärker und umgekehrt. MfG
Nein. Die erfolgreichen Clubs. Mainz und Freiburg bekommen an die 30 Millionen Euro. Beide sind nicht unbedingt für ihr Budget bekannt. Auch darf mit Fug und Recht bezweifelt werden, dass sie in der Selbstvermarktung mehr bzw. gleich viel herausgeholt hätten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 24.07.2014, 12:50
7. Es ist ein tolles Unterhaltungsgeschaeft, was sehr viel Geld

kostet. Nur sollten diese Kosten nicht zwangsweise über die Fernsehsteuer eingetrieben werden sondern dort wo die wirklich interessiert konsumierenden sind. Es absolut nicht hinzunehmen das bis hin zur Kleinstrentnerin, jeder Benutzer eines Fernsehers das tolle Leben und Treiben der Fußball Entertainer zwangsfinanzieren müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hrboedefeld 24.07.2014, 12:51
8. Der GEZ sei Dank

schön das ich mit meiner GEZ-Gebühr meinen Teil dazu beitrage das dass öffentlich-rechtliche Bildungsfernsehen es sich leisten kann 500 Millionen für die Übertragungsrechte auf den Tisch zu legen (was auch in Deutschland das Pay-Tv machen sollte) mit der Konsequenz das die ?Sportschau? sich fast völlig auf eine einzige Sportart beschränkt!
*Ironie off*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grummelchen321 24.07.2014, 13:00
9. Polizeieinsätze

Wer soviel Geld bekommt kann auch die nötigen Polizeieinsätze bezahlen und nicht die Steuerzahler.Fußballvereine sind inzwischen Finanz orientierte Unternehmen im Kleid einer e.V

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4