Forum: Sport
Bundesliga: Werders Pizarro macht Dortmunds Titelhoffnungen zunichte
Martin Rose / Getty Images

Mit zwei Toren Vorsprung führte der BVB in Bremen, dann glich Werder aus. Ein verweigerter Elfmeter verhinderte eine Dortmunder Niederlage. Doch auch so scheint der Titelkampf für die Borussia beendet.

Seite 1 von 9
ossibomber 04.05.2019, 20:32
1.

mit so einer jungen mannschaft kann man nur 45 minuten spielen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hundini 04.05.2019, 20:37
2. ^^

Bayern verliert in Leipzig,
spielt nur unetschieden gegen Frankfurt
=
Dortmund Meister ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 04.05.2019, 20:39
3. Aus und vorbei

Selbst bis heute Abend wäre es noch möglich gewesen, aber es kam anders. Vorne weigern sie sich, trotz klarer Chancen das dritte Tor zu machen und hinten schenken Bürki und Akanji den Bremern zwei Tore zum Ausgleich. Dass ausgerechnet Bürki gerade das Grab zugeschaufelt hat, der ansonsten eine überragende Saison gespielt hat, tut mir für ihn persönlich leid. Trotzdem hat der BVB mehr erreicht, als man vor der Saison erwarten konnte. Aber wenn der Titel erreichbar ist ... Aber besser so als durch ein Bayerntor in der Nachspielzeit und auf Jahre als der Meister der Herzen bedauert. Glückwunsch nach München.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 04.05.2019, 20:41
4. Meine Bremer Freunde ...

Damals - 1974 - nahmen uns Knirpse die älteren Brüder meiner Freunde mit ins Stadion. Erst seit einem Jahr wusste ich damals, dass es Fußball überhaupt gibt. Nach einem 0:2 - drehte Werder das Spiel gegen Köln zu einem 4:2 Sieg und eine ewige Bindung nach Bremen war begründet. MEINE Bremer Freunde zeigten auch heute, dass man sich auf sie verlassen kann. 0:2. Gegen einen Meisterschaftsfavoriten muss man erstmal aufholen. Wer anders als die Legende Pizarro konnte das Wunder von der Weser vollbringen. Bayern reicht jetzt ein Sieg aus zwei Spielen. Das könnte gehen. Und Ulli Hoeneß träumt heut Nacht von seinem Bremer Freund ... dem Claudio.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pororoca 04.05.2019, 20:42
5.

Warum lernt Dortmund nicht von den Bayern? Die haben doch kürzlich vorgemacht, wie man in dieser Situation das 2:3 macht :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
payblack 04.05.2019, 20:42
6. Da hat Favres Wutrede wohl geholfen.

So schnell wird kein Handelfmeter gegen Dortmund gepfiffen, Videobeweis hin oder her. Bravo an Herrn Favre, der sich heute auf der PK wahrscheinlich auch wahnsinnig in Rage reden wird bei dem Elfmeter für 96. Ganz Sportsmann und echter Kerl eben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doppelnass 04.05.2019, 20:44
7. Tja

Das ist die logische Konsequenz aus den verrückten Diskussionen über die Bevorzugung der Bayern durch Schiris. Pfeifst Du als Schiri den berechtigten und klaren Handelfmeter gegen Dortmund, stehst Du die nächsten Tage in den Headlines. Das traut sich niemand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
25alex67 04.05.2019, 20:44
8. Kein Elfer?

Wenn das Handspiel GEGEN die Bayern (wie heute gegen den BVB) NICHT gepfiffen worden wäre, dann wäre das Forum voll von Verschwörungstheorien. Bin gespannt, was da heute kommt.
Ansonsten: Chapeau Werder, die letzte halbe Stunde war Werder, wie man Werder liebt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brotherandrew 04.05.2019, 20:45
9. Wäre ...

... der Schiedsrichter nicht gnädig gewesen und hätte den Elfmeter gegeben, dann hätte Dortmund das Spiel verloren. Aber egal, mein FCB braucht nur noch zwei Punkte aus den letzten beiden Spielen, um Meister zu werden. Das müsste zu schaffen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9