Forum: Sport
Bundesliga: Wolfsburg bejubelt knappen Sieg gegen Frankfurt
AFP

Drei Tore binnen sieben Minuten: Im Spiel zwischen Wolfsburg und Frankfurt erlebten die Zuschauer eine turbulente erste Halbzeit. Am Ende sicherte sich der VfL die ersten drei Punkte der Saison - weil sein Torwart in der Schlussphase stark reagierte.

Seite 1 von 3
MarkusW77 16.08.2015, 17:44
1.

Erste Spiel der neuen Saison und nicht ausverkauft. Bitte mehr solche Vereine, dann schwinden wenigstens irgendwann die unnormalen Fernsehgelder und dann die zu hohen Gehälter. Oder so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nernst 16.08.2015, 18:03
2. @MarkusW77

Was kann der VfL dafür, dass Frankfurt sein Kontingent nicht ausschöpft und den Gästeblock nicht gefüllt bekommt?

29.100 aus 30.000 Plätze waren besetzt - bis auf die paar oben genannten. Wenn sie den Verein nicht mögen - bitte aber saugen sie sich keine fingierten Pseudoargumente aus den Fingern um ihre Meinung irgendwie begründen zu wollen. Vielen Dank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brendan33 16.08.2015, 18:38
3. @nernst

So kann man die Realitäten auch verdrehen. Wenn selbst die reisefreudigsten Bundesligafans den Gästeblock nicht vollmachen, dann ist entweder der Gästeblock zu gross oder der Verein, trotz aller Erfolge, zu unattraktiv.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CobCom 16.08.2015, 19:00
4.

Zitat von brendan33
So kann man die Realitäten auch verdrehen. Wenn selbst die reisefreudigsten Bundesligafans den Gästeblock nicht vollmachen, dann ist entweder der Gästeblock zu gross oder der Verein, trotz aller Erfolge, zu unattraktiv.
Das ist aber schon ein ewiges Ärgernis.
Die Karten könnten mengenmäßig ohne weiteres an Heimfans verkauft werden, aber die Blocktrennung läßt das nur zu, wenn der Oberrang für Auswärtsfans geschlossen bleiben würde. Dafür waren es dann aber wieder zuviele Frankfurter Anhänger.

Im Übrigen sollte man schon wissen, dass die Anzahl bereitgestellter Auswärtskarten (10%) VERPFLICHTEND vorgegeben ist.
Also: Was soll der Heimclub da konkret tun?

Allofs ärgerte das schon das komplette letzte Jahr, aber einen einfachen Weg gibt es offenbar nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernd.stromberg 16.08.2015, 19:00
5.

Zitat von brendan33
So kann man die Realitäten auch verdrehen. Wenn selbst die reisefreudigsten Bundesligafans den Gästeblock nicht vollmachen, dann ist entweder der Gästeblock zu gross oder der Verein, trotz aller Erfolge, zu unattraktiv.
Ich kann weder mit Wolfsburg, noch mit Frankfurt viel anfangen.

Mir persönlich ist aber lieber ein Retortenverein mit schnöseligen Erfolgsfans, als ein Verein der für eine der mit Abstand übelsten Hooliganszene Deutschlands bekannt ist: http://fnp.de/nachrichten/politik/Frankfurter-Szene-zaehlt-zu-der-haertesten;art673,1100256

Beitrag melden Antworten / Zitieren
experte1305 16.08.2015, 19:07
6. @MarkusW77

Gott sei Dank hat Wolfsburg nicht solche Hardcore-
traditionalisten wie Sie im Stadion. Ausser neidisch auf erfolgreiche Wolfsburger schauen, können Sie doch nichts. Sie fühlen sich wahrscheinlich nur unter ihresgleichen wohl: hartzvierempfangende Pöbler, die mit
ihrer Mannschaft um den Abstieg spielen, und sich weinend in den Armen liegen. VfL- Anhänger erfreuen sich an erfolgreichen Fußball.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nernst 16.08.2015, 19:13
7.

achso. Der VfL ist so unattraktiv, dass man aufhört, die eigene Mannschaft zu unterstützen. Also an 33 aus 34 Spielentagen fährt der Frankfurter Fan mit und unterstützt sein Tean aber wenns gegen den Vizemeister und Pokalsieger geht, hat man aus Prinzip besseres am Wochenende zu tun und kann die 3000 Plätze nur zu 2 Dritteln füllen.

Sehr fadenscheinige Begründung. Vielleicht hatte die ach so reisebegeisterten Frankfurter auch keine Lust sich die drohende Niederlage (auch wenns letztlich ein knappes Spiel war) live anzutun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brendan33 16.08.2015, 19:29
8. Ja, ok, ihr habt ja Recht...

Es liegt an der Eintracht. Wenn Hoffenheim und Leverkusen kommen, ist das Stadion immer voll und man hätte 100.000 Karten absetzen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nernst 16.08.2015, 19:45
9.

Es ist Fakt, dass es an der Eintracht liegt. Dass Sie jetzt mit Hyperbeln versuchen Ihren Fehleinschätzung zu rechtfertigen, spricht Bände.

Manchmal ist der Auswärtsblock eben nicht voll und das liegt ohne wenn und aber daran, dass die Fans des Auswärtsteams nicht alle Karten aufgekauft haben und man sie aus offensichtlichen Gründen (Schlägerein zwischen Fans beider Teams) nicht an Fans des Heimteams verkaufen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3