Forum: Sport
Bundesliga-Zugang Trochowski: In Sevilla gefeuert, in Augsburg gefeiert
imago/ Krieger

Piotr Trochowski ist zurück in der Bundesliga. Nach schwierigen Jahren beim FC Sevilla versucht der Ex-Nationalspieler einen Neuanfang beim FC Augsburg. Seine letzte Chance als Profi?

GueMue 22.07.2015, 18:02
1. Ein Maerchen

Das zeigt, dass Begabung nicht reicht. Nur wer will gewinnt. Aber Geld hat er genug. Alternative war wohl spargelstecher. Von dort zum Nationalspieler ist ein Abstand, den ich mangels Talent nicht geschafft habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lefreaque 22.07.2015, 19:20
2.

Zitat von GueMue
Das zeigt, dass Begabung nicht reicht. Nur wer will gewinnt. Aber Geld hat er genug. Alternative war wohl spargelstecher. Von dort zum Nationalspieler ist ein Abstand, den ich mangels Talent nicht geschafft habe.
Ihnen fehlt nicht nur Talent, sondern auch Anstand und Charakter. Oder können Sie erklären, woher Sie das Recht nehmen, hier völlig grundlos rumzupöbeln und Herrn Trochowski zu verunglimpfen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Skakesbier 22.07.2015, 19:23
3. In Sevilla dritte Wahl

reicht für Augsburg allemal!
Außer Bayern München und, gelegentlich, den BvB, kann man doch ab CL-Achtel-Finale die Bundesliga-Clubs eh nur zur Blamage ins Ausland schicken. Und selbst in der UEFA-Liga sieht's nicht besser aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tobo5824-09 22.07.2015, 20:47
4. Trochowski

Sein Problem war schon immer und überall die fehlende Konstanz in seinen Leistungen.
Dies zusammen mit viel Verletzungspech kann schon mal eine Karriere knicken.
Ich freue mich, dass Troche für den Herbst seiner Karriere noch einmal einen ambitionierten Verein gefunden hat und wünsche ihm mit dem FCA viel Glück. Auch für die EL.
Ein sympathischer Spieler bei einem sympathischen Verein - das passt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haltetdendieb 22.07.2015, 20:48
5. Es ist ein mieser Scherz wie der FC Sevilla sich verhalten hat und

noch verhält. Hoffentlich bekommt Piotr sein Recht und hoffentlich spielt er, das muß ich als HSV-Fan sagen, nicht so wie in der A-Jugend. Obwohl mit Augsburg kann sich der HSV in dieser Saison noch lange nicht messen. Also darf Piotr auch genial spielen. Nur gegen den HSV bitte ein Tief! Nur zwei Tiefs im Jahr, das müßte doch möglich sein. Go Piotr go!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mister Stone 22.07.2015, 21:00
6.

Trochowski wurde immer überschätzt, besonders von Löw. Schnell und wendig war er immer. Aber nie dort, wo es weh tat. Schönwetterfußballer eben.

T. hat beim HSV und in der N-Mannschaft nur für seine eigene Statistik gespielt. Keine verlorenen Zweikämpfe, keine Fehlpässe. Das geht so: Ball abspielen (Sicherheitspass) und sofort starten, aber nicht in die Gasse, sondern direkt zum Gegenspieler bzw. in den gegnerischen Pulk. Das verhindert den Doppelpass, weil der Passempfänger nicht das (durch den Laufweg von T. provozierte) Fehlpassrisiko eingehen will, und vermeidet damit für T. ein Laufduell mit einem evtl. Zweikampf. Nach dem Manöver hat T. ein Passquote von 100 % und 0 % verlorene Zweikämpfe.

T. könnte, wenn er wollte. Ich hoffe, dass er bei den Spanieren gelernt hat, dass man gute Trainer nicht täuschen kann. Auch die Augsburger Mitspieler werden schnell merken, ob er will oder nicht.

In den Top-Ligen muss man man mehr können und leisten, als gute Freistöße schießen. Das hatte auch Scholl in seinen letzten Profijahren erkannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1309986622190 22.07.2015, 22:00
7.

Hab ihn seid 5 Jahren nicht mehr spielen gesehen, aber damals hat er immer Spaß gemacht zum zuschauen. Hoffe er kann die Augsburger nochmal verstärken und ihnen gehts nicht so wie dem Club und Frankfurt im UEFA cup

Beitrag melden Antworten / Zitieren