Forum: Sport
Bundesliganoten: Dortmunder Dominanz - die Top-Elf des Spieltags
AP

Die Abwehr? Ließ kaum Chancen zu. Das Mittelfeld? War extrem effektiv. Borussia Dortmund zeigte die beeindruckendste Leistung des 21. Spieltags. Doch ausgerechnet beim größten BVB-Star lief es nicht.

Eder5 20.02.2017, 17:01
1.

Also irgendwie habe ich im Moment den Eindruck dass der BVB wieder ganz toll geschrieben werden soll. Es wird generell alles was die machen kommentiert und über z.B. Ingolstadt oder hoffenheim kein Wort verloren. Und meine Königsblauen werden nur der Vollständigkeit wegen erwähnt. Schon sehr seltsam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pr8kerl 20.02.2017, 17:57
2. Bayern

Hätte gern als Bayern Fan mehr Matches mit Dominanz wie es die Dortmunder schaffen. Aber ich hoffe ja immer noch auf das CL Finale, vielleicht da...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loneacit 20.02.2017, 18:06
3. Und schon wieder vorbei

Die Borussen so gut zu bewerten liegt natürlich auch am schlechten Gegner. Was mich wirklich wundert ist, wieso ein Ginter vor den beiden Hertha-Verteidigern in der IV gelistet ist. Haben sie mal gesehen, wie groß die zwei sich gemacht haben. Die anderen 7 Feldspieler in Sechzehner standen doch nur um den voll zu machen, die IV hat da gearbeitet und meine Bayern lange am Rande einer Niederlage gehabt.
Und zu Piszceks Top-Bewertung: wer hinten nicht gefordert wird ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heiopai 20.02.2017, 18:29
4. Glück

Zitat von Eder5
Also irgendwie habe ich im Moment den Eindruck dass der BVB wieder ganz toll geschrieben werden soll. Es wird generell alles was die machen kommentiert und über z.B. Ingolstadt oder hoffenheim kein Wort verloren. Und meine Königsblauen werden nur der Vollständigkeit wegen erwähnt. Schon sehr seltsam.
Die mediale Präsenz hat seine vor und Nachteile. Dafür wird den Randalen ihrer Königsblauen Fans in Saloniki auch deutlich weniger Aufmerksamkeit geschenkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gibmichdiekirsche 20.02.2017, 21:12
5.

Zitat von loneacit
Die Borussen so gut zu bewerten liegt natürlich auch am schlechten Gegner. Was mich wirklich wundert ist, wieso ein Ginter vor den beiden Hertha-Verteidigern in der IV gelistet ist. Haben sie mal gesehen, wie groß die zwei sich gemacht haben. Die anderen 7 Feldspieler in Sechzehner standen doch nur um den voll zu machen, die IV hat da gearbeitet und meine Bayern lange am Rande einer Niederlage gehabt. Und zu Piszceks Top-Bewertung: wer hinten nicht gefordert wird ...
Wohl weil ein Ginter nicht nur defensiv tadellos spielte, sondern auch im Aufbauspiel sehr gute Akzente setzte, was ja nun die zweite Qualifikation eines Innenverteidigers sein sollte. Was übrigens einem Bartra neben ihm ebenso gut gelang.
Aber klar, schlechter Gegner.
Und natürlich: "meine Bayern"...
Da habe ich dann keine weiteren Fragen mehr, Euer Ehren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren