Forum: Sport
Bundesligastart: Zurück im Fußball-Biedermeier
Bongarts/Getty Images

Die WM-Pleite der Nationalmannschaft hat die Geister der Vergangenheit und Sehnsüchte nach urdeutschen Tugenden geweckt. Der Bundesliga wird das nicht weiterhelfen.

Seite 4 von 5
Pränki 24.08.2018, 18:02
30. Funkel neuer Bayerntrainer?

„Nach diesem Sommer scheinen im deutschen Fußball die Funkels wieder auf dem Vormarsch. Eine gute Nachricht ist das nicht.“

Das klingt mir überdramatisiert. Man sollte nicht vergessen, dass Friedhelm Funkel den Aufstieg mit seiner Mannschaft in einem sportlichen Wettkampf gewonnen haben. Eine herbeigerufene Signalwirkung sieht meiner Meinung nach anders aus. Dann müsste Funkel schon die Bayern trainieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 24.08.2018, 18:03
31. Völlig überzogen

Wieder typisch deutsch und typisch Ahrens. Wenn in XX-Jahren "einmal" was aus dem Ruder läuft, wird das Gespenst der ALtvorderen an die Wand gemalt, welches es nur in der Einbildung von Hr.Ahrens gibt. Medizinbälle? Hahaha...wer glaubt denn solchen Quark. Das Kovac den Handy-Gebrauch einschränkt, finde ich gut. Wenn die Spieler auf dem Vereinsgelände sind sollen sie "arbeiten",was für einen Fussballer nicht den Gebrauch von Smartphones einschließt... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fisschfreund 24.08.2018, 18:06
32.

Erste Liga ist schon seit Jahren langweilig. Bin froh, dass mein Verein schon länger in der zweiten Liga kickt, da ist es bei jedem Spieltag spannend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pépèl75 24.08.2018, 18:11
33.

Die Art und Weise wie der Trainer Friedhelm Funkel aufgrund von Faktoren wie seinem Alter oder der Tatsache, dass er in seiner Laufbahn auch Zweitligavereine trainiert hat mit seltsamen ideologischen Tendenzen in Verbindung gebracht wird, kann man leider nur als halbgare Polemik abtun. Funkel ist es gelungen, mit Fortuna Düsseldorf unerwarteter Weise die Zweitligameisterschaft zu gewinnen, wofür ihm zunächst einmal Anerkennung gebührt. Mit Frank Kramer gab es in diesem Verein im Übrigen auch einen Vorgänger, der ziemlich genau den Kriterien eines Konzept- oder wie Sie es nennen Laptoptrainers entspricht und der den Verein geradewegs Richtung dritte Liga gesteuert hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nochnestimme 24.08.2018, 18:17
34. Funkel wird nicht Meister

darin sind wir uns wohl einig. Und sonst? Ja, Vieles hat sich verändert, aber man muss doch nicht Alles mitmachen. Trainer geht eben auch ohne Laptop. Auf alle Methoden, alle Taktilen etc. wird es Antworten geben, der pure Ballbesitzfußball ist doch auch schon wieder out. Dafür brauche ich als Übungsleiter keine technischen Hilfsmittel sondern ein Händchen, um mit dem mir zur Verfügung stehenden Kader das Optimale herauszuholen. Da kann Erfahrung helfen. Ob das schon als Anreiz für eine (eventuell spannende) BL Runde reicht, will ich nicht gerade behaupten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
babba.nick 24.08.2018, 18:21
35. Standen Sie mal in der Kurve Herr Ahrens?

"Der Anschluss geht verloren. "
Ist das denn so dramatisch? Wie spannend ist denn der europäische Top-Fussball noch? Es geht doch schon länger nicht mehr um Fussball an sich, sondern um Inszenierung und Profit. Wenn man sich die Transfererlöse und -ausgaben der Bundesligavereine und deren Entwicklung ansieht wird einem schwindlig.
Erlöse 17/18: 600 Mio
Erlöse 07/08: 159 Mio
Ausgaben 17/18: 686 Mio
Ausgaben 07/08: 267 Mio
Dazu das Gejammere, dass die TV-Gelder erhöht werden müssen, was zu immer fanfeindlicheren Anstoßzeiten führt. Der gemeine Fan wird aus dem Stadion getrieben und soll gefälligst vor der Glotze hocken, Auswärtsfahrern wird es unheimlich schwer gemacht, ihren Verein bei jedem Spiel zu begleiten.
Den Preis der Konkurrenzfähigkeit in Europa zahlt der Fan, und deswegen werde ich diese Entwicklung nicht weiter unterstützen. Fussball sollte nicht für Konzerne (Red Bull, VW, Bayer, SAP, Allianz, Adidas, Audi...) da sein, sondern für die Menschen.
Bundesliga interessiert mich nicht mehr - ich schaue es mir nicht mehr an. Wann der FC Bayern Meister geworden ist erfahre ich im Radio - auf dem Weg ins Stadion zu meinem Verein, der in den Niederungen des deutschen Fussballs spielt. Dort geht es noch um Bier, Bratwurst, mit Freunden in der Kurve stehen und ganz genau: Fussball

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 24.08.2018, 18:32
36. Ein Wort zu F.Funkel

Ach ja, dass Hr.Ahrens F.Funkel den Nimbus von "Gestern+Altbacken" verpasst und ihn faktisch als "schlechte Nachricht" (= keine gute Nachricht) tituliert, ist nicht nur schlechter Stil, sondern auch fachlich falsch. Hr.Ahrens könnte sich ja mal die einzelnen Stationen und deren "Möglichkeiten" im Detail anschauen, um sich dann zu wundern, wie ein F.Funkel aus so wenig so viel generieren konnte. Und ich persönlich mag Funkel, weil er die Dinge nicht "verpackt und aufhübscht", damit er selbst in einem besseren Licht erscheint. Schon möglich, dass Funkel eher für Schweiß auf dem Platz und in der Kabine steht, aber darin ist er authentisch und transparent. Kein Hipster-Gequatsche was sich so modern und cool anhört und was die Leute dann cool und modern finden, weil sie selbst auch cool+modern sein wollen. Über jemanden wie F.Funkel könnte man ein ganzes Buch schreiben, aber beim SPON und Hr.Ahrens wird so jemand in einem Satz klein+muffig gemacht. Bei Ahnungslosen Hipstern kann Ahrens damit punkten, aber bei Menschen die den Fussball lange und im Detail verfolgen, lösen seine Aussagen über Funkel im besten Fall Kopfschütteln hervor.... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forky 24.08.2018, 18:34
37. Es liegt nur am Geld

Die besten Spieler der Welt gehen halt woanders hin, weil sie da z.Zt. mehr verdienen. Dem muss die Bundesliga Rechnung tragen, und verstärkt mit guter Trainerausbildung und hier ausgebildeten Spielern dagegen halten. Und das tut sie.

Es gibt in den Top-Ligen inzwischen Vereine, die einen Kaderwert von einer Milliarde Euro haben. Die Bayern liegen bei 800 Mio und der BVB und Leverkusen bei 400 Mio. Dann kommt der Rest der Liga.

Wir haben hier eine andere Kultur. Bestimmte Fangruppen gehen hier ins Stadion, in England schließen sie Abos für horrende Preise ab. Bei Sky und Eurosport war man zuletzt in Deutschland schon mit 300,-- Euro im Jahr dabei und konnte alles sehen. In England brauchte man dazu über 1000,-- Euro. So bekloppt ist hier keiner. https://www.sport1.de/internationaler-fussball/2017/03/live-fussball-im-tv-kostet-england-fans-ueber-1000-pfund-im-jahr

Aber es gibt auch gute Zeichen. Viele junge Talente aus den U-Nationalmannschaften aus ganz Europa kommen in die Bundesliga, um hier den letzten Schliff zu bekommen, bevor sie zu Stars werden. Der BVB hat davon z.B. bei Pulisic, Dembelé, Sancho, Larsen profitiert, der VfB bei Pavard.

Und inzwischen kommen Leute wie Witsel in die Bundesliga und ein Modeste würde gern zurück, weil sie erkennen, dass Geld nicht alles ist.

Ich habe in der letzten Saison zahlreiche Premier League -Spiele gesehen und konnte nicht feststellen, dass der Fußbal dort besser ist. Und die Trainer schon lange nicht. Wir haben hier zahlreiche Trainer, die mehr drauf haben als ein Mourinho. Unter anderem ein Friedhelm Funkel. Seine Mannschaften haben immer spielerische Lösungen. Das kommt im Artikel leider zu kurz. Die Spieleröffnung ist total überzeugend. Das hat der BVB unter Bosz und Stöger nicht geschafft.

Also, alles gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forky 24.08.2018, 18:39
38. Never

Zitat von lippeck.stefan
Nur weil Funkel mit Düsseldorf aufgestiegen ist (und gleich wieder absteigen wird) gleich den Untergang des deutschen Fußballs herbeizuschreiben, ist doch etwas gewagt. Und die Bundesliga ist für ausländische Stars vor allem deshalb nicht attraktiv, weil hier keine Scheichs mit Geldkoffern rumlaufen. Talente gibt es genug. Man muss sie jetzt nur ranlassen.
Fortuna bleibt drin, zur Not über die Relegation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gdg2 24.08.2018, 19:16
39. Hayali....

...(vllt falsch geschrieben), wir wissen, wer gemeint ist:
Warum man da nicht hingeht? Dafür gibt es dutzende Gründe, nicht nur die beschriebenen.
F. Funkel - ein ehrenwerter Mann - wird nur 1mal im Sportstudio sein, er macht Marketing für seinen Verein, ist höflich (egal, wer ihn einlädt oder moderiert), er ist eben anständig.
Außer, Fortuna schlägt die Bayern wieder 7:1, dann wird er wieder eingeladen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5