Forum: Sport
BVB nach Niederlage in Barcelona: Bodenlos
REUTERS/Albert Gea

Der FC Barcelona ist in dieser Saison so verwundbar wie lange nicht mehr - und dennoch hatte der BVB im Camp Nou nicht den Hauch einer Chance. Diesem Team fehlt Haltung, dem Klub eine Idee für die Zukunft.

Seite 1 von 15
sirraucheinviel 28.11.2019, 07:46
1. Joah ....

.... der BVB ist leider, für das was mit dem Kader möglich ist, ein echt schlechter Verein zur Zeit. Frage mich woher diese furchtbare Einstellung in jedem Spiel kommt. Tippe auf Favre. Man kann es ohne Schmerzen einfach nicht anschauen...

Beitrag melden
deglaboy 28.11.2019, 07:48
2. Mit Favre und dem BVB...

wird das nix mehr. Aber wenn eine selbstzufriedene, dabei sture Vereinsfuehrung sich den offensichtlichsten Realitaeten verweigert, statt hart an der Sache zu arbeiten Jubelbuecher veroeffentlicht, kann es nur weiter nach unten gehen. Die hohlen Sprueche vor den Spielen, die noch hohleren Entschuldigungen nach den Spielen sind, im Angesicht der Realitaeten auf dem Platz, entlarvend.

Beitrag melden
jfpublic 28.11.2019, 07:51
3. Als Außenstehender ist das Problem klar

Wenn jemand keinen geraden Satz auf deutsch herausbringt, dann muss man sich nicht wundern, dass niemand weiß was er tun soll. Die Sprachbarriere sehe ich nicht so kritisch, so lange da jemand steht und wie ein Wasserfall redet: Klopp, Guardiola ... da steckt der Enthusiasmus einfach an ... der BVB Trainer ist da eher einsilbig - vielleicht hat er auch nichts zu sagen.

Beitrag melden
frank_w_abagnale 28.11.2019, 08:03
4.

Lucien Favre hat seinem Ruf als "Zögerli" mal wieder alle Ehre gemacht. Katastrophe.

Beitrag melden
regor_regorefix 28.11.2019, 08:06
5. Kann man so stehenlassen!

Auch wenn es für die Fans des BVB etwas hart klingen mag, aber die Auffassung des Autors ist in vielen Punkten zutreffend. Ich hatte gehofft, dass sich der BVB dort wenigstens einen Punkt erkämpft, um mit guten Chancen in den letzten Spieltag zu gehen. Tatsächlich habe ich aber ein Spiel des BVB gesehen, dass mich frappierend an die kürzliche Niederlage gegen meine Bayern erinnerte. Ein blutleerer, mutloser, fast schon ängstlicher Auftritt der Dortmunder. Wenn dann wieder die Entschuldigung vorgebracht wird, mit Barcelona und Inter hätte man eine "Todesgruppe", während Bayern ja nur gegen "Fallobst" spielt, dann mag das vom Renommee her stimmen. Aber wie in dem Artikel schon beschrieben, derzeit sind die sportlichen Auftritte von Barcelona auch nicht mehr durchgängig überragend. Sie sind ein Team von Spitzenfußballern und haben mit Messi vermutlich den Fußballer dieses Jahrtausend in ihren Reihen. Dieser Messi, der - wenn er den Ball hatte -durch die gesamte Dortmunder Abwehr ging wie das sprichwörtliche heiße Messer durch die Butter. Dergleiche Messi aber auch, der keinerlei Defensivarbeiten verrichtet und auch nur läuft wenn er den Ball hat. Ich denke - und da werden mir die BVB-Fans wohl zustimmen - in Barcelona war eigentlich mehr drin. Wieso wurde Sancho erst zur zweiten Hälfte eingewechselt und spielte nicht von Beginn an (war er angeschlagen oder hatte das disziplinarische Gründe)? Der Einsatz von Schulz in der Startelf war doch eine Vorgabe! Und auch Reus war - wie so oft in großen Spielen - leider wieder nicht zu sehen. Der Dortmunder Kader hat extrem viel Tempo, was gerade gegen Barcelona wichtig gewesen wäre. Gebracht wird dieses Tempo vom Trainer aber erst dann, wenn es meist zu spät ist. Schade BVB, ich denke die Chance in die KO-Phase der Championsleague einzuziehen wurde fahrlässig verpasst (oder glaubt auch nur irgendeiner, dass sich Barcelona gegen Inter ein bein ausreisst?).

Beitrag melden
Orthoklas 28.11.2019, 08:11
6. Also bitte

Ich bin wirklich kein BVB-Fan, aber im Camp Nou zu verlieren - also bitte! Das kann jedem Verein passieren - und den meisten ergeht es auch so. Messi kann immer noch den einen Unterschied ausmachen. Dortmund war auch dem 2:3 recht nahe. Erst in den kommenden Spielen gegen F95 und 05 zeigt sich, wo es hingeht. Bis dahin sollten alle Beteiligten kühlen Kopf bewahren.

Beitrag melden
tomaraya 28.11.2019, 08:21
7. Europa Leauge

Der BVB sollte sich den dritten Platz sichern und in der EL weiterspielen. Mit etwas Glück, und wenn sich die Mannschaft im weiteren Verlauf der Saison wieder stabilisiert (ob nun mit Favre oder einem anderen Trainer), sind sie dort auf jeden Fall besser aufgehoben.
Ich habe das Spiel gestern bis zum 3:0 gesehen und dann ausgemacht. Bei Nico Schultz frage ich mich langsam wie er es in die NM geschafft hat.

Beitrag melden
kohle+reibach 28.11.2019, 08:26
8. Erfolgreiche Saison

Zitat von sirraucheinviel
.... der BVB ist leider, für das was mit dem Kader möglich ist, ein echt schlechter Verein zur Zeit. Frage mich woher diese furchtbare Einstellung in jedem Spiel kommt. Tippe auf Favre. Man kann es ohne Schmerzen einfach nicht anschauen...
Jo, und jetzt noch gegen Bremen im Pokal ausscheiden (wie im letzten Jahr), dann wäre es eine erfolgreiche Saison, die den Aktienkurs in schwindelerregende Höhen treiben wird. Das CL Aus ist aus meiner Sicht jedenfalls sicher.

Beitrag melden
rheinufer9365 28.11.2019, 08:28
9. Der BvB inzwischen eine Mannschaft,

der von Favre das Rückgrat genommen wurde und die nur noch ohne Bodenhaftung mal hierhin und mal dahin gleitet. Favre betreibt inzwischen offene Sabotage, anders kann man sich Schulz im Sturm nicht erklären.

Beitrag melden
Seite 1 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!