Forum: Sport
BVB-Profi Hummels: Ein Mann, ein Neuanfang
DPA

Gegen Bayern München leistete sich Mats Hummels einen entscheidenden Fehler, in Dortmund gärt die Frage: Bleibt der Kapitän beim BVB? Ein Abgang des Innenverteidigers könnte dem kriselnden Klub sogar helfen.

Seite 1 von 7
vhn 05.04.2015, 11:04
1. Hummels ersetzen

Bei dem Dortmunder Transfergeschick in der letzten Zeit, habe ich eher Angst davor, was die mit dem Hummels-Geld kaufen. Der BVB wird ausverkauft...

Beitrag melden
robert.atum 05.04.2015, 11:16
2. Es nervt.

Haaa, das Thema Marco Reus ist durch - also nehmen sich die Medien jetzt den nächsten...

Beitrag melden
michaeljosef 05.04.2015, 11:17
3. hochbezahlte Söldner

Fußballer sind hochbezahlte Söldner, die für den Meistbietenden arbeiten. Vereintreue und -liebe sind im Profifußball für die meisten Spieler nur noch ein Fremdwort!
Wo Geld die Welt regiert bleibt das Herz auf der Strecke.

Beitrag melden
Levator 05.04.2015, 11:19
4. Hummels

ist Mitverantwortlich für den Niedergang. Ein Verein der 45 Mio für diesen Spieler zahlt, ist nicht mehr ganz bei Trost.

Beitrag melden
roppel 05.04.2015, 11:25
5. Hummels als Kapitän...

ist schon riskant. So nett er sich medial nach dem Götze Wechsel ins rechte Licht rückte so selbstverständlich scheint er beim ersten Verpassen der Champions League nun seinen Abgang vorzubereiten. Er will jedoch auch noch dafür geliebt werden, dass er das sinkende Schiff verlässt! Ganz schön clever...

Beitrag melden
Sal.Paradies 05.04.2015, 11:28
6.

Der "Verlauf der Krisensituation" hat "auch" mit Hummels zu tun, so wie mit dem Rest der Mannschaft. Aber der BVB steht heute da unten, weil die Mannschaft, gerade in der Vorrunde, in fast jedem Spiel XX-100%ìge Torchancen verdattelte. Und hier kann auch einmal der Name "Mchitarjan" genannt werden, der alleine den BVB mind. 15Punkte gekostet hat! Hummels hat dasselbe Problem wie alle anderen IV in der BuLi. Wenn ihnen Fehler unterlaufen, dann brennt die Hütte und (oft) wird dieser auch mit einem Gegentor bestraft. Dafür gibt es aber in der gesamen Bundesliga keinen Spieler, der so geniale "vertikale" Pässe in die Spitze spielt. Und in der Regel ist es so, dass gerade Hummels sehr viele gute Torchancen vermeidet und dies auch meistens "ohne" Foul hinbekommt. Wie ein Weggang Hummels dem BVB helfen soll bleibt ganz bestimmt das Geheimnis von Hr. Theweleit? Hr. Theweleit ist völlig inkompetent, weil er nicht einmal aufzeigen kann/möchte, "warum" Hummels diese Saison öfter schlecht aussieht als z.B. Boateng? Boateng hilft es, dass seine "Vorderleute" den Defensivpart super bedienen und es liegt ganz bestimmt nicht an Boateng alleine, dass Bayern so wenig Gegentore kassiert. Wogegen das devensive Mittelfeld des BVB diese Saision sehr oft wie ein Hühnerhaufen agiert, was dann natürlich zwangsläufig dazu führt, dass Hummels schlecht aussieht. Herr Theweleit sollte die Beurteilung eines IV lieber echten Fachleuten wie Klopp überlassen. Ich glaube kaum, dass sich Klopp einen Wechsel seines besten Verteidigers wünscht, egal ob und wie ein "Umbruch" geplant ist. Auch hier wieder die totale Inkompetenz eines Hr. Theweleit. Natürlich spielt der BVB diese Saison unter Wert, aber von wenigen Ausnahmen abgesehen (Mchitarjan) haben die ein gutes Niveau in der Mannschaft. Glaubt Hr. Theweleit Klopp könnte jetzt einfach mal eine Menge Geld ausgeben und gute Leute gegen gute Leute austauschen, mit denen er bei "NULL" wieder anfängt sein System zu üben? Klopp wird/kann bestimmte Kleinigkeiten verändern, aber er wird ganz bestimmt nicht einen Verkauf v. Hummels präferieren. Hr Theweleit tut hier so, als würden in D im Dutzend Leute wie Hummels rumlaufen und für Lau zu bekommen sein.

Beitrag melden
Spanier.cs 05.04.2015, 11:42
7.

Pro Weggang Hummels: Der Weggang würde den Geist erneuern und sowieso will keiner aus Dortmund gehen, also gut, wenn der Kapitän geht.

Ich möchte es noch mal sagen: Mats Hummels ist mit Marco Reus der einzige Spieler auf internationalem Niveau, der die Mannschaft bereichert und führt. Borussia Dortmund kann in der nächsten Transferperiode nur ganz vorsichtig Geld ausgeben, da die nächste Saison nicht so viele Erlöse in die Kassen schwemmen wird.

Gut, Immobile wird voraussichtlich gehen (sagen wir mal für 15 Mio, da er sich kaum zeigen kann). Dann geht Hummels für 30 Mio zu ManU. Dann sind da kaum noch gute Spieler für die nächste Saison.

Es wird ganz finster werden für die Borussia. Aber fans, die weggänger (Götze) und ehemalige Schalkespieler (Neuer) ausbuhen und mit Gegenständen bewerfen und dabei von echter Liebe reden, die werden das sicher so sehen, wie der Autor hier. Ich für meinen Teil bin schadenfroh, dass diese Mannschaft mit diesen tollen Fans aktuell schwer in der Krise steckt. Aber immerhin habt ihr Marco Reus erst mal gebunden. Aber wenn er nicht spätestens in der Saison 16/17 wieder CL spielt, ist auch er weg. Vielleicht ja wieder zu Mönchengladbach, die dann mit einem viel besseren Kader Cl spielen??;)

Beitrag melden
ginotico 05.04.2015, 11:54
8. Richtig

Gestern gab es keine Pfiffe gegen Lewandowski. Aber Pfeifkonzerte gegen Götze. Das zeigt, dass Hummels das mit dem frühzeitigen Informieren genau richtig macht.

Beitrag melden
Alter Schwede! 05.04.2015, 12:02
9.

Hat der Autor das Spiel überhaupt gesehen? Hummels potentieller Wechsel als Chance zu bezeichnen, ist wohl das seltsamste was seit langem über die Probleme von Dortmund geschrieben wurde.

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!