Forum: Sport
BVB-Sieg gegen Bayern: Wieder auf Jagd
AP

Der BVB nimmt die Bayern-Verfolgung auf. Nach dem ersten Heimsieg gegen Erzrivalen seit mehr als vier Jahren werden in Dortmund Erinnerungen an die Meistertitel wach. Das alte Selbst ist zurück.

Seite 1 von 4
franz.v.trotta 20.11.2016, 12:03
1.

Wann wird Aubameyang das Bayern-Trikot überstreifen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cave68 20.11.2016, 12:38
2.

Zitat von franz.v.trotta
Wann wird Aubameyang das Bayern-Trikot überstreifen?
Es kann sich nur um einen Zeitraum zwischen 50-100 Millionen Euro handeln;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suburber 20.11.2016, 13:06
3. Kirche im Dorf

Dass hier plötzlich davon gesprochen wird, dass die Bayerndominanz verschwunden sei, ist kompletter Unsinn. Ich bin zwar selbst Dortmund-Fan, aber nach 11 Spieltagen nicht mehr die beste Mannschaft der Liga zu sein, nachdem man es jahrelang war, und jetzt mal kurzfristig nur die Nummer 2 in der Liga zu sein, ist nicht wirklich eine schlechte Bilanz. Bitte, bitte, bitte mal die Kirch im Dorf lassen. Bayern hat keine Krise, Bayern ist nicht grottenschlecht oder sonstwas geworden. Sie sind in diesem Jahr eben nicht mehr permanent besser als alle Anderen sondern nur noch fast permanent besser als alle Anderen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
immerfroh 20.11.2016, 13:43
4.

Zitat von suburber
Dass hier plötzlich davon gesprochen wird, dass die Bayerndominanz verschwunden sei, ist kompletter Unsinn. Ich bin zwar selbst Dortmund-Fan, aber nach 11 Spieltagen nicht mehr die beste Mannschaft der Liga zu sein, nachdem man es jahrelang war, und jetzt mal kurzfristig nur die Nummer 2 in der Liga zu sein, ist nicht wirklich eine schlechte Bilanz. Bitte, bitte, bitte mal die Kirch im Dorf lassen. Bayern hat keine Krise, Bayern ist nicht grottenschlecht oder sonstwas geworden. Sie sind in diesem Jahr eben nicht mehr permanent besser als alle Anderen sondern nur noch fast permanent besser als alle Anderen.
Genau, es ist der 11.Spieltag und Bayern hat mitnichten schon die Meisterschaft verspielt.
Der Unterschied ist, dass sie es in diesem Jahr nicht so leicht haben werden.
Was soll daran eine Krise sein ?
Und das bisschen Häme müssen sie in ihrem miasanmia schon aushalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Joinme66 20.11.2016, 13:55
5.

Zitat von suburber
Dass hier plötzlich davon gesprochen wird, dass die Bayerndominanz verschwunden sei, ist kompletter Unsinn. Ich bin zwar selbst Dortmund-Fan, aber nach 11 Spieltagen nicht mehr die beste Mannschaft der Liga zu sein, nachdem man es jahrelang war, und jetzt mal kurzfristig nur die Nummer 2 in der Liga zu sein, ist nicht wirklich eine schlechte Bilanz. Bitte, bitte, bitte mal die Kirch im Dorf lassen. Bayern hat keine Krise, Bayern ist nicht grottenschlecht oder sonstwas geworden. Sie sind in diesem Jahr eben nicht mehr permanent besser als alle Anderen sondern nur noch fast permanent besser als alle Anderen.
Gratulation an Deine Mannschaft und an dich, dass du ein normaler Fan bist und bleibst. Die anderen Artikel inklusive Forum kann man schon wieder vergessen. Da waren schon wieder die Polemiker und Theoretiker unterwegs. Übrigens die Bayerndominanz meiner Münchner ist mir seit Jahren völlig egal. Ich will nur guten Fußball sehen. Was ich gestern auch getan habe. Außerdem lebe ich nach dem Prinzip, dass der Bessere gewinnen soll, wenn es fair zugegangen ist. Das war dann gestern der BVB.
Geld gewonnnen hab ich auch, da für mich persönlich schon vorgestern klar war, dass es in dieser Form gerade nix gegen Dortmund wird. Als Exspieler kann ich es verstehen wie schwer es ist vom System Pep (vermutlich sogar Philosophie) auf Ancelotti umzusteigen. Als Extrainer kann ich nur hoffen das es Ancelotti packt, denn für ihn ist es noch um ein vielfaches schwerer als für die Spieler. Auch wenn er mir sympathisch ist, er hätte nicht davon sprechen sollen das es mit dieser Mannschaft kein Problem für Pep ist, die Meisterschaft zu gewinnen. Davon sind sie gerade weit entfernt. Nicht weil es nun drei Punkte sind, sondern eben das alle Spieler noch den Pep-Fußball intus haben. Und der hatte sich extrem viel Wissen über die Bundesliga angeeignet. In den Medien leider immer belächelt und so ein wenig "veräppelt" war sein Wissen z.B. über den Super-super Trainer Streich aus Freiburg, halt einfach mal ehrlicher Respekt und eben eine wahre Tatsache.
Ich wünsch mir zwar was anderes aber ich glaube Bayern wird auch das Spiel gegen Leipzig verlieren, außer Robben und Ribéry spielen in Höchstform mit. Das sind leider die einzigen beiden Profis die eh schon immer ihre eigene Philosophie spielten und deshalb Pep auch nicht erst abstreifen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sonntag500 20.11.2016, 14:32
6. Ach, herrje, die AG Bayern hat verloren.

Nun fragt man sicherlich warum.
Hier einige Antworten:
Die schon so vielen Spiele (Pokal, CL, Meisterschaft) steckt ihnen in den Beinen. Natürlich haben andere Mannschaften das gleich Pensum, aber die AG Bayern die viel, viel schwereren Gegner als alle Anderen zusammen.
Dann die Torschützen: Müller zum Beispiel. Seit X Spielen ohne Tor. Gut, die Anderen haben keinen Müller in der Mannschaft. Dann sehe es bei ihnen genauso aus. Gut, die haben auch Arrogante in ihren Reihen, die sich über San Marino lustig machen, aber eben keinen Müller.
Jetzt käme noch der Platz, der Schiedsrichter, die Fans, ... , dass aber lassen wir heute. Freuen wir uns über den Sieg vom BVB und den ersten Tabellenplatz der Breusetruppe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kunibertus 20.11.2016, 14:39
7. Das geht doch überhaupt nicht!

Da kommt irgendwo ein Provinzclub dahergelaufen und will den alteingesessenen Bundesligaclubs die Teilnahme an den lukrativen Europapokalspielen streitig machen. Dabei haben die die Einnahmen schon fest in ihrer Bilanz verbucht. Also ihr Herren Schiedsrichter - übernehmen Sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guilty 20.11.2016, 14:46
8. warum

soll dortmund den 2ten jagen? besser wärs doch die nummer 1 zu jagen also leibz'sch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudig 20.11.2016, 15:25
9. also,

ich probiere es noch einmal.
Ich bin der Meinung, daß dem deutschen Fußball nichts Besseres
passieren kann wenn Bayern nicht Meister wird.
Warum ist die Premier League beliebter als die Bundesliga?
Weil sie interessanter ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4