Forum: Sport
BVB-Sieg in Istanbul: Raus aus der Krise, rein in die Krise
AP/dpa

Dortmund spielt Champions League, Dortmund gewinnt: Auch in Istanbul zeigt der BVB eine starke Leistung. Die Wende aber muss in der Bundesliga gelingen - und dort haben sich die Gegner gut auf das Spiel der Borussia eingestellt.

Seite 1 von 5
fast_weise 23.10.2014, 09:11
1. ach was

ein Punkt ist für Hannover mindestens drin am Samstag, aber der BVB kommt bis in Halbfinale der CL. CL und Meisterschaft gemeinsam haben die noch nie gekonnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkusW77 23.10.2014, 09:18
2.

Am nächsten Samstag kann die Welt wieder in Ordnung sein, oder die komplette Saison vermurkst. Beides möglich. So ist das mit Prognosen über Zukunft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans_Kammerer 23.10.2014, 09:21
3. Naja..

Ich glaube nicht, dass Dortmund bei der Qualität ernsthaft befürchten muss jedes BuLi Spiel zu verlieren. Dennoch war Galatasaray unterirdisch schwach. Mit der Leistung wären sie ein Fall für die 2 BuLi. Ebenfalls interessant finde ich, dass wenn eine Mannschaft ein ähnlich feiges Spiel wie Dortmund spielt, es den Dortmundern selbst auch unheimlich schwerfällt Tore zu machen. Es ist nunmal nicht schön, sich hinten reinzustellen, mit 4 Spielern auf den Ball zu pressen um dann überfallartig zu kontern. Das ist in meinen Augen reiner Ergebnisfußball, Effektivität hin oder her. Wenn die Italiener das machen, nennen wir das spöttisch Catenacio, wenn Dortmund das macht heißt es "echte Liebe". Ich wünsche den Dormundern von nun an jedes Wochenende eine Mannschaft, die das Dortmunder Spiel 1zu1 kopiert und es den Dortmundern mit ihrem Abwehrbollwerk exakt gleichschwer macht wie sie es dem Gegner in den letzten Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelleser99 23.10.2014, 09:23
4. toller spieltag für deutsche clubs

und dem bvb wünsche ich am samstag die nächsten 3 punkte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misprint 23.10.2014, 09:27
5. Passt

Gut zusammen gefasst. Wenn die Räume nicht da sind tut sich Dortmund extrem schwer. Das konnte man vor der Winterpause der letzten Saison schon sehen. Fehlpässe, keine optimalen Laufwege, fehlende Konzentration, viele Ballverluste und das Festlaufen in Gegnern nach Solos. Ich habe die Hoffnung dass mit Gündogan ein Spieler zurück ist, der auch bei engen Räumen die Übrrsicht behält und einen guten Pass spielt - nach den ersten kurzen Einsätzen war das schon zu erkennen und es ist bitter nötig. Es hilft nichts 60%+ Ballbesitz zu haben, wenn man damit nichts anzufangen weiß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RedEric 23.10.2014, 09:27
6. Schwäche Istambuls

Aber die Fans des RecordSuperCupGewinners bilden sich ein, dass die Krise weg ist.
Wird sich am Samstag zeigen. Wenns gegen Hannover nicht klappt, wirds gegen Bayern die Woche darauf noch weniger klappen.
Und dann siehts duster aus. Das wären dann 7 Punkten aus den ersten 10 Spielen. Dass würde sogar zum erreichen der EL eng werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bundeskanzler20XX 23.10.2014, 09:28
7. #1

BVB im Halbfinale?! Aber nur wenn sie vorher nicht gegen die Bayern ran müssen ;o)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Niederbayer 23.10.2014, 09:37
8.

Zitat von RedEric
Aber die Fans des RecordSuperCupGewinners bilden sich ein, dass die Krise weg ist. Wird sich am Samstag zeigen. Wenns gegen Hannover nicht klappt, wirds gegen Bayern die Woche darauf noch weniger klappen. Und dann siehts duster aus. Das wären dann 7 Punkten aus den ersten 10 Spielen. Dass würde sogar zum erreichen der EL eng werden.
Spätestens wenn man nächstes Jahr nicht international spielt, gibt es statt "Echte Liebe" für Klopp nur noch "Harte Hiebe".

Hannover wird wissen, wie man Samstag drei Punkte holt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
macfan 23.10.2014, 09:53
9. Feige?

Zitat von Hans_Kammerer
Ebenfalls interessant finde ich, dass wenn eine Mannschaft ein ähnlich feiges Spiel wie Dortmund spielt, es den Dortmundern selbst auch unheimlich schwerfällt Tore zu machen. Es ist nunmal nicht schön, sich hinten reinzustellen, mit 4 Spielern auf den Ball zu pressen um dann überfallartig zu kontern.
Es war ein sehr schönes Spiel. Der BVB hatte jede Menge gefährlicher Angriffe. Da von "feige" zu sprechen, ist einfach absurd. Da wäre auch die tolle Fohlen-Mannschaft der 70er (andere Borussia) auch eine "feige" gewesen.

Ein unschönes Spiel hätte ich auch als BVB-Fan nicht gemocht, aber dieses konnte man wirklich genießen.

Auch die SPON-Autoren sind sich nicht einig, da wird von einem überzeugenden Spiel gesprochen, aber in der Einzelkritik kommen nur Reus und Aubameyang gut weg, bei allen anderen wird die Leistung z. T. sehr kritisch gesehen, vor allem wird völlig unterbewertet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5