Forum: Sport
BVB-Sieg über die Bayern: Nicht aufzuhalten
AFP

Borussia Dortmund eilt von Erfolg zu Erfolg - auch der FC Bayern kann die Favre-Elf nicht stoppen. Jetzt schon von der Meisterschaft zu sprechen ist allerdings noch verboten.

Seite 1 von 6
nadennmallos 11.11.2018, 14:36
1. Es wird wieder spannend ...

... in der Liga, na endlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 11.11.2018, 15:12
2. Fußball, den wir wollen

Ich bin BVB Fan, klar, dass mir der Sieg wie ein kaltes Pils runtergeht. Aber ehrlich, wäre es Unentschieden ausgegangen, wäre es trotzdem ein Klassespiel gewesen. Deshalb gehen wir doch ins Stadion, oder wegen des weniger glücklichen, aber legendären 4:4 gegen die Blauen oder wegen des Malaga-Krimi.
Wenn die "jungen Wilden" weiterhin so fokussiert und von Siegeswillen angetrieben weiter spielen, ist mir nicht bange. Meisterschaft? Nicht ausgeschlossen, aber auch nicht zwingend. Die Mannschaft steht am Anfang einer Entwicklung und wir freuen uns über das Jetzt. Alles darüber hinaus wird gerne genommen.
Und was besonders positiv ist: Ich höre gar keine Favre-
Kritiker mehr, keine Tuchel-Nostalgiker. Und ich hoffe, dass sie auch in ihren Löchern bleiben, wenn es mal zwei Niederlagen in Folge gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isi-dor 11.11.2018, 15:47
3. Ja, das Spiel war spannend und die Liga ebenfalls

Aber ganz nüchtern und objektiv betrachtet wurde das Spiel nicht von den Mannschaften entschieden, sondern vom Schiedsrichter.
Ein unberechtigter Elfmeter für Reus klare und eindeutige Schwalbe - in der Zeitlupe ist zu sehen, dass er gar nicht mehr an den Ball kommen kann und vor Neuers Hand schon abhebt - und zwei klare Strafstöße, die dem FC Bayern verweigert wurden, einmal wegen Foulspiels im Strafraum, einmal wegen vollkommen eindeutigen Handspiels von Witsel über Kopfhöhe. Absicht oder nicht, der Arm hat dort nichts zu suchen und nach den derzeit geltenden Regeln muss das Strafstoß sein. Dazu ein Foul an Lewandowski direkt an der Strafraumgrenze, das nicht geahndet wurde.
PS: den Videobeweis braucht man nicht, wenn er nicht mal in solchen klarsten Fällen eingreift.
Auch als Dortmund-Fan muss man das so anerkennen. Wir Dortmunder lieben solche Schiedsrichter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 11.11.2018, 16:02
4. stimmt

7 punkte vorsprung koennen schnell weg sein, kennt man in Dortmund ja.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
immerfroh 11.11.2018, 16:17
5.

Zitat von skeptikerjörg
Ich höre gar keine Favre- Kritiker mehr, keine Tuchel-Nostalgiker. Und ich hoffe, dass sie auch in ihren Löchern bleiben, wenn es mal zwei Niederlagen in Folge gibt.
Und nicht zu vergessen die „Watzke ist Quell allen Übels“-Rufe.
Dass er selbstkritisch reflektieren kann, wird an der Tatsache deutlich, dass Sebastian Kehl verpflichtet wurde und dass Matthias Sammer als externer Berater engagiert wurde, um auch kontrovers den Finger in die ein oder andere Wunde zu legen.
Dass man neue Impulse von außen brauchte, hat er auch freimütig heute bei Wontorra eingeräumt. Stur und unbelehrbar ist er offenbar nicht, so wie ihm oft unterstellt wird.
Welche Entwicklung diese Mannschaft noch nehmen kann, hängt unter anderem davon ab, ob alle gesund bleiben und ob man die zu erwartenden Offerten der richtig reichen Player des Weltfußballs widerstehen wird.
Jetzt wird zudem auch deutlich, dass man mit den Transfers von Aubameyang und vor allem Dembele alles richtig gemacht hatte.
Diese wurden noch vor kurzem, Watzke als Fehler angedichtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 11.11.2018, 16:32
6. Ach Isidor

@isi-dor, wollen Sie darüber nicht nochmal nachdenken? Sie und Manuel Neuer sind die einzigen, die meinen, das sei kein Elfmeter gewesen. Selbst Nico Kovac sah das anders. Es spielt keine Rolle, ob Reus noch an den Ball gekommen wäre! Neuer geht hin, erreicht den Ball nicht, trifft aber Reus' Standbein mit dem Oberkörper. Also Foul. Und die zwei nicht gepfiffenen Elfmeter für den FCB erläutern Sie bitte mal. In allen 4 Threads hier in SPON zum Spiel, in allen Übertragungen, in allen Analysen, Interviews, auch mit Bayernspielern und -offiziellen sind sie der erste, der damit kommt. Selbst Hoeneß kam nicht auf die Idee.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hexagon7467 11.11.2018, 16:35
7. Schiri hat geholfen

warum es nach dem klaren Handspiel von Zagadou( oder war es Akanji?)
Keinen 11er für Bayern gegeben hat ist mir ein Rätsel.
Mindestens hätte der VAR eingreifen müssen.
Bei Witsels Handspiel weiter zu spielen war ok.
Aber der BvB Dusel zieht sich diese Saison durch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchhornplayer85 11.11.2018, 16:44
8.

Es ist schon erheiternd dass fast alle Bayernfans hier die Niederlage als gerecht anerkannt haben, und das sogar direkt nach dem Spiel und erst jetzt sich vereinzelt ein paar ganz tolle Verlierer finden, die es nicht hinbekommen und nie hinbekommen werden es anzuerkennen wenn der Gegner besser war! Das ist schwach was sie hier für ein Bild abgeben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Levator 11.11.2018, 16:50
9. Von Erfolg zu Erfolg

eilt man in der Bundesliga, zumindest derzeit. International war mal wieder eine Niederlage zu verzeichnen. Insofern ist diese Spon-Überschrift völlig deplatziert..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6