Forum: Sport
BVB-Stürmer Robert Lewandowski: Der schwarz-gelbe Magier
AP/dpa

Borussia Dortmund schafft ein berauschendes 4:1 gegen Real Madrid, und Robert Lewandowski ist der Held des Abends. Dem BVB dürfte nun mehr denn je daran gelegen sein, dass der polnische Stürmer bleibt. Womöglich trägt diese Gala dazu bei.

Seite 21 von 21
Attila2009 25.04.2013, 14:36
200.

Zitat von austübingen
... einer der vier "Wir sind gegen die Bayern"-Trolle. Machen sie einfach mal die Augen auf beim Fußball-Gucken. Selbst in der Bezirksliga wird bei jedem Einwurf, jedem Eckball und jeder Abseitsstellung wild gewedelt, von allen die in der Nähe stehen. Der Reflex scheint dazu zu gehören. Sie sind einfach nicht ernst zu nehmen. Ich war ja mal kurz davor ... aber dann ging es wieder mit ihnen durch. Schade.
Zuverlässig wie immer schießt das Hündchen aus der Hütte wenn der gottgleiche FC Bayern kritisiert wird und andre sind Trolle - außer ihn selbst natürlich.
Ich wußte doch dass Sie wieder Verunglimpfen müssen was andere Foristen zu denken und zu sagen haben.
Ich nehme da keine Rücksicht auf sie so leid mir das tut und ich nehme Sie nun auch nicht mehr ernst.

Schon mal was von Vorbildwirkung gehört ?
Wenn schon die Nationalspieler oder Spitzenmannschaften nicht in der Lage sind sportlich fair Schiedsrichterentscheiungen zur Kenntnis zu nehmen warum färbt das nicht auf die unteren Ränge ab ?
Gucken sich Sie die englische Premierliga an. Da wird im ganzen Spiel nicht soviel reklamiert wie beim FC Bayern in 10 Minunten.
Englischer Sportgeist.
Es ist in Deutschland eine Unsitte geworden zu reklamieren was das Zeug hält und ich wünsche die SR greifen da endlich durch.
Sobald es gelbe Karten hagelt hört das auf.
Beim Eishockey gibt es zwei Minuten wenn einer mit dem SR zu oft diskutiert , das darf dort nur der Captain in einer besonderen Zone.

Die Bayern feilschen um jeden noch halbwegs strittigen Einfurf, um Eckbälle die keine sind und machen aus jedem Foul gegen sie ein Drama .
Die schauspielerischen Leistungen sind ebenso gut wie die sportlichen, keine Frage.
Die Schiedrichter beeinflussen gehört zum Geschäft, auf dem Platz und wohl auch außerhalb.

Wenn man schon so gut ist und über den Dingen steht warum kann man nicht sportlich fair kämpfen und hat noch solche Mätzchen nötig.

Die Bayern sind so übermotiviert dass sie mit allen legalen und illegalen Mitteln und um jeden Preis den Erfolg suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heimnimbus 25.04.2013, 14:39
201.

Zitat von Attila2009
4 : 0 nach 90 min ist möglich... und im Elfmeterschießen vergeigen die Bauern das wieder..... Schaun wer mal...
"Möglich" ist alles im Fußball, auch ein griechischer Europameister...nur sonderlich realistisch erscheint es nicht. Sie können ja schauen wie die Wettquoten stehen und ihr Glück versuchen.

Tolle Woche mit 2 verdienten deutschen Siegern. Gesterm war's zwar ein ziemliches Fehlpass-Festivalal, dafür wurde man mit schönen Toren entschädigt. Ich fand's lustig wie Mou danach seine Spieler verantwortlich machte..(Statt "WIR haben heute verloren" sagte er irgendwas von wegen "Die Spieler haben meine Anweisungen nicht befolgt und das Spiel vergeigt").
Sofern nicht wieder irgendwelche Tore umgerissen werden versprechen die Rückspiele langweilig zu werden. Bayern muss nur seine 6 Gelbsünder im Zaum halten.

Und dann gäbe es mit einem deutschen Finale nochmal eine schöne Schluss-Pointe in dieser FCB-BVB-Saison....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gegenpressing 25.04.2013, 14:41
202.

Zitat von macfan
Das Problem des BvB gegen Malaga war, dass sie mit der Favoritenrolle, die er erstmals in der CL dieses Jahr hatte, nicht klar gekommen ist. Als Außenseiter gegen Real ging es wieder wunderbar. Aber nächstes Jahr wird der BvB in fast allen CL-Spielen Favorit sein. Er muss lernen, auch damit zu leben.
Das Problem gegen Malaga war, dass man nicht schon im Hinspiel die Sache mit 3-0 Toren klar gemacht hat. Chancen waren ja massig da.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heimnimbus 25.04.2013, 14:53
203. Quatsch

Zitat von Attila2009
Gucken sich Sie die englische Premierliga an. Da wird im ganzen Spiel nicht soviel reklamiert wie beim FC Bayern in 10 Minunten. Englischer Sportgeist. Es ist in Deutschland eine Unsitte geworden zu reklamieren was das Zeug hält und ich wünsche die SR greifen da endlich durch. Sobald es gelbe Karten hagelt hört das auf.
Das ist doch überall so. Die Unsitte des Reklamierens hat sich in allen Ligen und bei allen Spitzenclubs etabliert. Erst gestern gab's für Özil eine Gelbe für das Fordern einer Karte. Gleiches gilt für Schwalben und simulierte Verletzungen (aka Zeitspiel).
Das ist doch kein Problem von Bayern München sondern ein generelles im Profifußball. ManU oder Chelsea stehen dem im Nichts nach - ganz zu schweigen von den italienischen Vertretern der Zunft.

Als Vorbild taugen da nur noch wenige, eine löbliche Ausnahme ist beispielsweiße Messi: Lionel Messi - Never Dives 2012/13 | HD - YouTube

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.r.weiß 25.04.2013, 19:28
204. Na das......

Zitat von Andicole68
Aber bitte nicht jammern, wenn Sie keine Karten kriegen... :-) Ohne Stolz? :-) P.S. Als Norddeutscher habe ich auch keine Karten für Bayern oder Dortmund bekommen, ärgere mich dumm und dämlich, wenn meine Kogge in der 3. Liga untergeht, und freue mich trotzdem, wenn deutsche Mannschaften mit internationalen Stars die Champions League aufmischen. Was ist so falsch und Bluna mäßig daran???
...ging ja gerade noch mal gut. Nee, jammern ist nicht mein Ding.
Und Karten hab ich schon......für nächste Woche, Madrid ist eine schöne Stadt!! Allerdings sitz ich dann "freundesbedingterweise" zwischen ganz vielen Spaniern......egal, ich drück Dortmund trotzdem die Daumen!

Und keine Sorge um ihre Kogge.....die gehen nicht unter!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pietätskontrolle 25.04.2013, 19:46
205. BVBtum

Ich dachte, dass mein Kommentar zum aktuellen Spon-Artikel über die Schelte eines Steuerrichters zur Agitation gegen Uli Hoeneß vielleicht auch hier angebracht ist, denn der Bayernhass bzw. das "BVBtum" ist nur ein Symptom eines viel umfassenderen Problems:

"Anscheinend wird dem ein oder anderen so langsam ein wenig mulmig angesichts das Aufstandes des Prekariats, angesichts der Hetze von Links und Rechts gegen den "Unrechtsstaat", angesichts des pogromartigen, sich hinter Gerechtigkeitsparolen versteckenden Neides des deutschen "BVBlers" gegen alles und jeden, der mehr hat als man selbst - Uli Hoeneß, der FC Bayern, Unternehmer, Erfolgreiche.

Wir können weder im Fußball noch ansonsten in unserem Lande irgendetwas reißen, indem wir das Prekariat das Ruder übernehmen lassen. Arbeitnehmer schaffen keine Arbeitsplätze, linke und rechte Politiker ebenfalls nicht. Wir müssen dieses Problem angehen in unserem Lande."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DaveDope 26.04.2013, 10:34
206. München als Stadt so toll?

Also mal ehrlich viele argumentieren hier immer München wäre ja ein viel besserer Ort zum Leben als Dortmund und geradezu vergleichbar mit London oder Madrid. Dann muss ich bis jetzt immer im falschen München gewesen sein denn ich hab die mit Abstand langweiligste Millionenstadt der Welt vorgefunden. Ein Bekannter welcher zwecks Studium in München gewohnt hat und selbst aus Köln stammt nannte es wenig liebevoll das "größte Dorf der Welt". Ich kann nicht nach vollziehen was so viele Leute am Leben in München für erstrebenswert halte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erlenstein 26.04.2013, 12:50
207. "rauschhafte Demonstration des absoluten Willens" 2

Zitat von josseff
Fehlte nur noch Henri Nannen als Stadionsprecher - wie anno 1936 in Berlin (:-)
Naja, im Rausch des Gefechts kann statt Riefenstahl auch schon mal Riefenthal der Tastatur entspringen... aber verstanden haben Sie meine Anmerkung schon? Den Titel des Buches können Sie auch ruhig nennen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
austübingen 26.04.2013, 14:57
208. Sie sagen es ja selbst - ganz am Ende

Zitat von DaveDope
Also mal ehrlich viele argumentieren hier immer München wäre ja ein viel besserer Ort zum Leben als Dortmund und geradezu vergleichbar mit London oder Madrid. Dann muss ich bis jetzt immer im falschen München gewesen sein denn ich hab die mit Abstand langweiligste Millionenstadt der Welt vorgefunden. Ein Bekannter welcher zwecks Studium in München gewohnt hat und selbst aus Köln stammt nannte es wenig liebevoll das "größte Dorf der Welt". Ich kann nicht nach vollziehen was so viele Leute am Leben in München für erstrebenswert halte.
"...was so viele Leute ...". Genau, es sind so viele Leute, die das anders sehen als sie. Die werden ihre Gründe haben, so wie sie die ihren. Und natürlich die Gründe ihres Bekannten aus Köln nicht zu vergessen - auch der darf die haben. Aber damit sind es immer noch weniger dagegen, als dafür - denn wie gesagt: es sind seeeeehr viele Leute, die die Lebensqualität in München sehr hoch einschätzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
austübingen 26.04.2013, 15:10
209. Natürlich ist es Quatsch, ABER ...

Zitat von Heimnimbus
Zitat von Attila2009 Gucken sich Sie die englische Premierliga an. Da wird im ganzen Spiel nicht soviel reklamiert wie beim FC Bayern in 10 Minunten. Englischer Sportgeist. Zitat Heimnimbus (...) Das ist doch kein Problem von Bayern München ... (...)
... eher schneit es in der Sahara, als das die werten Forentrolle Attila, Merkelfan oder der aus dem Warndt etwas nicht so hinbiegen, dass der FC Bayern es verschuldet hat.

Und genau deshalb ist es für ihn natürlich ein Problem des FCB. Er verdirbt unsere Jugend, indem er ihnen ihre Idole in Schwarz-Gelb raubt (und das Götze-Poster von der Wand muss) und in dem er unseren Jugendfussballern kein Vorbild ist, wie dies doch sonst alle anderen in der BL sind.

Werter Attila - ernst nehme ich sie schon länger nicht mehr. Suhlen sie sich nur weiter in ihrer selbstgerechten "Die Bayern sind schuld"-Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 21 von 21