Forum: Sport
BVB-Trainer auf der Tribüne: Uefa sperrt Klopp auch für Arsenal-Spiel
AP/dpa

Friedensgipfel mit dem Bundestrainer und eine schlechte Nachricht von der Uefa: BVB-Trainer Jürgen Klopp hat sich mit Joachim Löw über die Dortmunder Nationalspieler ausgetauscht. Es sei ein "sehr gutes Gespräch" gewesen. Für das nächste Champions-League-Spiel gegen Arsenal ist er auch gesperrt.

Seite 1 von 9
PH-sauer 03.10.2013, 12:09
1. Kult: Kloppos böser Blick

Es war geradezu der Perfekte Moment, um einen Schnappschuss, von diesem durchaus verständlichen Ausraster zu machen, um diesen Gesichtsausdruck im Rahmen der BVB-Vermarktung auf T-Shirts zu drucken. Wenn der BVB clever ist, macht der das. Wenn jemand den ersten Preis für "böses Gucken" verdient hat, dann Herr Klopp! Und die UEFA tut mal gut dran darüber nachzudenken, wie man etwas übertreiben kann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Observer 03.10.2013, 12:12
2. BVB schafft das

auch mit dem Trainer in den Rängen. Ein Kloppi auf den Rängen ist immer noch besser als ein Jogi auf der Trainerbank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.joe.66 03.10.2013, 12:15
3. Andi-Möller-Syndrom

Mal abgesehen davon, dass ich die Sperre von 2 Spielen berechtigt finde, habe ich das Gefühl, die Dortmunder leiden unter einem Andi-Möller-Syndrom. "Die anderen sind immer so böse zu uns. Wir vom BVB sind ja so arme Würstchen. Schluchz..."

Also mal ehrlich: Warum stellt sich der Hummels nicht einfach hin und sagt: Das war ein Sch**ß-Spiel von mir, jetzt spielt halt Boateng. Jetzt muss ich eben im Verein wieder gute Leistungen zeigen.

Diese Rum-Heulerei ist echt lächerlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bloßmolwassage 03.10.2013, 12:15
4. Bei

Zitat von sysop
Friedensgipfel mit dem Bundestrainer und eine schlechte Nachricht von der Uefa: BVB-Trainer Jürgen Klopp hat sich mit Joachim Löw über die Dortmunder Nationalspieler ausgetauscht. Es sei ein "sehr gutes Gespräch" gewesen. Für das nächste Champions-League-Spiel gegen Arsenal ist er auch gesperrt.
der Beurteilung dieser Sperre durch die UEFA sollte man die Vereinsbrille mal abnehmen und diesen Fall als neutraler Fussbalfan betrachten.

Nach meiner Meinung reine Willkür der UEFA. Wie wäre diese Sache wohl ausgegangen, hätten alle vier deutschen Vereine gestern, bzw. vorgestern verloren?

Und nein, ich bin kein Fan eines der beteiligten Vereine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank_w._abagnale 03.10.2013, 12:20
5. Wer nicht hören will, muss fühlen.

Richtig und konsequent. Klopp muss endlich diszipliniert werden. Wer nicht hören will, muss fühlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 03.10.2013, 12:20
6. Klasse

dann gewinnen die das Spiel ja auch ;-)
Kleinkarierte Korintenkacker, mehr fällt mir dazu nicht ein. Dann sollen die auch mal andere Kaliber wie beispielsweise diesen argentinischen deutsch Hasser von Atlehtico Madrid Simione oder so beobachten, was der manchmal fabriziert an der Zeitenlinie abartig. Da ist Klopp Kindertheater dagegen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deus-Lo-vult 03.10.2013, 12:22
7.

Dann bin ich ja mal gespannt, ob die UEFA in Zukunft bei anderen Trainern den gleichen Maßstab anlegt (z.B. Mourinho).
Ich habe den Eindruck, dass man den BVB absichtlich schwächen will.
Nein, ich bin kein BVB Fan!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enivid 03.10.2013, 12:28
8. Übertriebene Strafe

So reflektiert wie Klopp reagiert hat, sich sofort entschuldigt, alles eingesehen und sich beim letzten Spiel sich vorbildlichst verhalten, finde ich die Strafe klar übertrieben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anomie 03.10.2013, 12:29
9.

Zitat von PH-sauer
Es war geradezu der Perfekte Moment, um einen Schnappschuss, von diesem durchaus verständlichen Ausraster zu machen, um diesen Gesichtsausdruck im Rahmen der BVB-Vermarktung auf T-Shirts zu drucken. Wenn der BVB clever ist, macht der das. Wenn jemand den ersten Preis für "böses Gucken" verdient hat, dann Herr Klopp! Und die UEFA tut mal gut dran darüber nachzudenken, wie man etwas übertreiben kann!
Kult? Der Typ gehört aus dem Verkehr gezogen.
Es gehen nicht nur Testosteron gesteuerte Schläger und Prollos ins Stadion, sondern auch Kinder und Nachwuchsspieler.
Klopp hat sich schon lange für jede Vorbildfunktion disqualifiziert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9