Forum: Sport
BVB-Verteidiger: Hummels bleibt in Dortmund
REUTERS

Mats Hummels hält Borussia Dortmund die Treue. Nach Informationen des "Kicker" hat sich der Nationalspieler gegen Manchester United und für den BVB entschieden. Der 26-Jährige hatte sich damit mehrere Wochen Zeit gelassen.

Seite 1 von 12
madra2006 21.05.2015, 08:50
1. Freut mich!

Schön das Mats bleibt. Die richtige Entscheidung. Man hat in der Rückrunde gesehen wozu diese Mannschaft in der Lage ist. Jetzt kommt Tuchel. Der Angriff auf die Spitze kann beginnen!

Beitrag melden
Sumiciu 21.05.2015, 09:13
2.

Freut mich für die Dortmunder.

@rosenblume: Mit Bayern hat das jetzt genau was zu tun? Es ist ja nicht so, dass der FCB immer wieder den Abgang von Leistungsträgern beklagen müsste...

Beitrag melden
bvbler1990 21.05.2015, 09:14
3. Bleibt abzuwarten...

So sehr es mich freut, es bleibt abzuwarten, ob Mats es endlich wieder schafft konstant stabile Leistungen abzurufen und als Kapitän das Team anzuführen. Ob er es schafft auch bei einem holprigen Start voran zugehen und andere mitzureißen.
Ich hoffe, dass es demnächst auch mal erste Meldungen bzgl. neuer Zugänge gibt. Es wird spannend was das Versprechen Tuchel so anlockt. Bedarf gibt es ja auf verschiedenen Positionen (Tw, Rv, Ra, St).
Und vorallem ob man es endlich mal wieder schafft durch einen klugen Transfer den Abgang Ilkays abzufangen. Egal ob er diesen oder nächsten Sommer geht, ein Nachfolger wäre schon jetzt wünschenswert.

P.S. Der erste Kommentar ist leider an Lächerlichkeit nicht zu überbieten, aber auch solche Leute muss es wohl geben...

Beitrag melden
Karbonator 21.05.2015, 09:16
4.

Zitat von rosenblume
…der BVB ist eben nicht irgendein Club - im Gegensatz zum FC Bayern München, dem Stern des Südens oder all den anderen nordösterreichischen Bollywood-Vereinen.
Was genau wollen Sie denn nun damit ausdrücken? Die Bayern sind doch hier überhaupt nicht das Thema...

Beitrag melden
polemi 21.05.2015, 09:22
5. So...

Zitat von madra2006
Schön das Mats bleibt. Die richtige Entscheidung. Man hat in der Rückrunde gesehen wozu diese Mannschaft in der Lage ist. Jetzt kommt Tuchel. Der Angriff auf die Spitze kann beginnen!
... erfreulich die Nachricht ist, würde ich doch ein wenig auf die Euphoriebremse treten.

Dortmund hat nach wie vor sein Sturmproblem nur bedingt gelöst, da muss neben Aubameyang (der, vermute ich, etatmäßiger Stürmer wird) noch jemand her.
Die außen sind mit Reus und Kuba gut besetzt, aber verletzungsanfällig und die zweite Reihe kann hier m.E. nicht überzeugen.

Das (defensive) Mittelfeld verliert mit Kehl und Gündogan zwei Spieler, die auch erstmal ersetzt werden müssen.

Und ob Hummels nach grandioser WM in der kommenden Saison (im Gegensatz zu dieser) wieder Lösung und nicht Problem sein kann, gilt es zu hoffen, muss sich aber auch zeigen, denn so richtig Überzeugt haben die Innenverteidiger einschließlich des Kapitäns egtl. auch nicht.

Also: Schön, dass der Mats bleibt, aber um ganz vorne mitzuspielen, hat der BVB sicherlich noch einiges an Hausaufgaben zu erledigen.

Beitrag melden
wonderfalls 21.05.2015, 09:23
6.

@rosenblume
Und? Er möchte seinen Vertrag bis 2017 erfüllen, löblich ja, im Artikel steht aber nix von einer Verlängerung.

Das kann in einem Jahr wieder ganz anders ausschauen. Spätestens 2017 wenn er dann ablösefrei gehen kann und für ihn somit ein Handgeld in Höhe von ca. 25. Mio im Raum steht wird er sich für einen anderen Verein entscheiden. Der Junge muss ja auch an seine Zukunft denken.

Also alles richtig gemacht!

Beitrag melden
Hank Hill 21.05.2015, 09:34
7. Ausgezeichnet

Er kann auch noch auf seiner Position mit 30 ins Ausland wechseln. Jetzt können wir nur noch hoffen, daß die Meldungen Götze soll zurück nach Dortmund nicht stimmen. Er paßt nicht zum Verein, der Mannschaft, den Fans und zu Dortmund. New York, oder Los Angeles könnten passen. Viel Geld und schicke Shopping Malls.

Beitrag melden
daholga 21.05.2015, 09:38
8. Zwischen den Zeilen ...

... klingt es, als hätte Hummels zur Demission Klopps beigetragen. Oder habe ich das nur missverstanden ? Und es war gemeint, "wenn ich mit dem neuen Trainer nicht einverstanden bin, gehe ich" ? Man wird ja langsam zum Sportmeldungs-Lippenleser. (Augenroll)

Beitrag melden
Turbo 21.05.2015, 09:45
9. Ist das gut?

Bei den kolportierten Ablösesummen hätte ich ehrlich gesagt Hummels gehen lassen. Das Geld in 2 neue Spieler investiert und Ruhe in der Kiste gehabt. Zumal Hummels neben dieser permanenten Unruhe nur bedingt ein Weltklasse-IV gewesen ist. In einem Jahr geht die gleiche Diskussion vermutlich von vorne los. Aber beim BVB ist ja schließlich alles echte Liebe ;-)

Beitrag melden
Seite 1 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!