Forum: Sport
BVB-Vorstand Watzke: "Lewandowski wird 2013 nicht zum FC Bayern wechseln"
REUTERS

Borussia Dortmund stemmt sich weiter gegen den Wechsel von Robert Lewandowski zu Bayern München. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke sagte nun, der Stürmer-Star werde auch im kommenden Jahr in Dortmund spielen. Seine Aussagen sind wohl als erneuter Poker zu deuten.

Seite 5 von 25
to5824bo 09.06.2013, 20:59
40. Gehässiger Begriff

Zitat von teiler
(…) Dortmund ist eine sautruppe sagte auch schon rudi völler
Nein, das sagen allein Sie! Rudi Völler wäre sich dafür als Sportsmann zu schade. Er hat angesichts des Sokratis-Transfers zornige aber sachliche Kritik geübt und sprach von "Scheinheiligkeit".

Darüber kann man immerhin diskutieren; über den gehässigen und primitiven Begriff "Sautruppe" aber nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sven.puettmann 09.06.2013, 21:13
41.

Naja, ich weiss nicht, ob das ein "Ich kann die Bayern nicht leiden" Nein ist oder vielmehr die Konsequenz aus den bisherigen Bemühungen am Transfermarkt, die ausser Sokratis bisher nur Abgänge zu verzeichnen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derkaiser66 09.06.2013, 21:15
42.

Zitat von Putzer
Die Bayern werden sich noch wundern, wer dann noch alles mitbietet. Ich könnte mir vorstellen, dass Lewandowski bei der Wahl zwischen Lederhosen und 20 Millionen Handgeld für letzteres entscheidet. Man wird sehen ...
Das was man jetzt schon sehen und festehalten kann ist dass Lewa sich auf jeden Fall GEGEN Dortmund entscheidet. Darüber sollten Watzke und Kloppo mal nachdenken, warum ein solcher Spieler so gar keine Lust mehr auf das interessanteste Projekt der Welt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
to5824bo 09.06.2013, 21:16
43. Nein!

Zitat von teiler
(…) Dortmund ist eine sautruppe sagte auch schon rudi völler
Nein, für eine solch gehässige Wortwahl wäre sich Rudi Völler als fairer Sportsmann zu schade - die gehört Ihnen exklusiv.

Völler kritisierte den BVB aufgrund der Umstände des Sokratis-Wechsels als "scheinheilig". Das muss man nicht so sehen, aber darüber kann man immerhin noch sachlich diskutieren; über eine Beleidigung wie "Sautruppe" hingegen nicht.

PS: Wenn jemand unbehelligt "Sautruppe" schreiben darf, warum darf man dann nicht unbehelligt darauf antworten, werte/r sysop?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WHO23 09.06.2013, 21:19
44.

Zitat von rebell_am_ball
Seine Aussage klingt ein wenig danach. Dann müsste die Konsequenz heißen: 1 Jahr Tribüne und Drill bei den Amateuren - von Erckenschwick. Mal sehen wer ihn dann noch will.
Erkenschwick.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mullersun 09.06.2013, 21:19
45. Bayern ....

....hat kein Stürmerproblem und nun 25 Mio gespart. Man kann nur hoffen das Lewandowski nun die Lust nicht vergeht und der BVB wieder eine solide Saison hin legt, sonst ist irgendwann der Lewandowski weg ohne das sich die Härte für den BVB ausgezahlt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alias_aka_InCognito 09.06.2013, 21:29
46. Lewa kann gehen!

Zitat von sysop
Borussia Dortmund stemmt sich weiter gegen den Wechsel von Robert Lewandowski zu Bayern München. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke sagte nun, der Stürmer-Star werde auch im kommenden Jahr in Dortmund spielen. Seine Aussagen sind wohl als erneuter Poker zu deuten.

Lewandowski sollte der BVB gehen lassen, er ist nicht so toll wie er gehyped wird.
Seinen Schwächen hat er in der Handlungsschnelligkeit, er hält einen Ball zu lange und macht das Spiel langsam, statt schnell in den Rücken oder in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr zu spielen. Die gegnerische Abwehr kann sich formieren und damit ist die Dynamik und die Gefährlichkeit aus der Situation raus. Dadurch sind schon viele gute Chancen in den vergangenen Saisons vertan worden.

Aus dem Spiel heraus trifft er nur selten und vergibt Chancen am laufenden Band.
Seine hohen Trefferquote hat er nur, weil die gesamte Hintermannschaft insgesamt sehr viele Torchancen durch hohe Laufbereitschaft und Pressing generiert und damit Lewandowski mit überdurchschnittlich vielen Vorlagen versorgt wird.

Seine besten Momente hat er, wenn eine total unübersichtliche Situation im Strafraum herrscht und im Gewusel statt Fußball Ping-Pong gespielt wird. Dann schiebt er den Ball bei einem dieser Zufallsprodukte über die Linie, aber das sollte kein Qualitätsmerkmal sein.

In Bayern suchen Robben, Ribery und Müller oft selbst den Abschluss und tolerieren vergebene Chancen und spätes Abspiel sehr viel weniger als seine Dortmunder Mitspieler.

Außerdem hat er in wichtigen Spielen, wo die Mannschaft nicht spielbestimmend war, keine Akzente setzen können und keine wichtigen Tore geschossen. Sowohl bei Dortmund als auch bei der polnischen Nationalmannschaft.

Bei einem Stürmer der Preisklasse 25 -30 Mio müssen diese Fähigkeiten aber bedingungslos vorhanden sein.


Pep Guardiola mag diesen Spielertypen ohnehin nicht. Er würde wohl meistens auf der Bank sitzen.

Bayern will ihn auch nicht wirklich haben. Das ist eher ein falsches Spiel, das sie mit dem BVB treiben, um Unruhe in die Mannschaft zu bringen und ihre Leistungsfähigkeit zu schwächen.

Andererseits hätten sie schon lange wie bei Götze die Sache sehr schnell klar gemacht.

Ich hoffe der BVB weiß das und handelt entsprechend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frechwieoskar 09.06.2013, 21:30
47. more money...

oh ha, der herr watzke will mehr geld für lewandowski von den bayern haben. sag das doch gleich, tztztz...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
to5824bo 09.06.2013, 21:32
48. Herabwürdigend

Zitat von teiler
Mal ganz ehrlich. Bayern brauch lewa nicht. Aber dass der BvB lewas beratern sagt für 25 mio darfst du gehen und dann kommt bayern mündlich per mittelsmann und bietet 25 mio und bekommt ne absage ... Dortmund ist eine sautruppe sagte auch schon rudi völler
Herabwürdigende Ausdrücke wie "Sautruppe", die Menschen mit Tieren gleichsetzen, gehören Ihnen exklusiv. Dafür wäre sich ein fairer Sportsmann wie Rudi Völler viel zu schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zenitbiken 09.06.2013, 21:35
49. @exeblue

RL verdient doch schon jetzt mehr, als ein vernünftiger Mensch ausgibt. Die mittelfristige Perspektive spricht natürlich für einen Wechsel zum FCB. Denn der BVB spielt bestenfalls noch ein oder zwei Jahre oben mit. Und Reus und Gündogan sollten sich auch schon mal umschauen. Der Rest der Spieler ist ohnehin nur Mittelmass oder zu alt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 25