Forum: Sport
Champions League: Bundesliga erhält vierten festen Startplatz
DPA

Dank einer Uefa-Reform kann sich die Bundesliga freuen: Ab 2018 dürfen vier deutsche Teams sicher in der Königsklasse an den Start gehen. Für die Viertplatzierten der vier Top-Ligen entfällt die Qualifikation.

Seite 1 von 3
thegambler 26.08.2016, 11:24
1.

Find ich persönlich nicht so prall, damit wird der Unterschied nur zementiert, irgendwie widerspricht das doch dem sportlichen Gedanken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
go2dive 26.08.2016, 11:33
2. Warum

Warum heißt die Champions League eigentlich CHAMPIONS League wenn die Mehrheit der dort spielenden Vereine keine Champions sind? Zumindest sind sie keine aktuellen Meister.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
naeggha 26.08.2016, 11:39
3. Super!

Füllen wir die Kassen der Top-Teams noch weiter! So haben die kleinen noch mehr Probleme im Ligaalltag... Eine Qualifikation für alle Teams zu gleichen Bedingungen wäre gut.Ist im Übrigen nicht anders bei der Pot-Zuteilung der CL. Top-Teams bekommen einfache Gegner, damit sie sich über Jahre hinweg gut vermarkten können. Es sollte anders sein. Sportlicher irgendwie. Fußball wird mehr und mehr zur TV Soap.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CaptainSubtext 26.08.2016, 11:47
4.

Zwei Punkte sind besonders bedenkenswert und führen meines Erachten in die falsche Richtung.

1. "Durch eine Reform ... entfällt .. für die vier am besten bewerteten Ligen ... die Qualifikationsrunde."
Damit sind vier Startplätze für Spanien, England, Deutschland und Italien fest zementiert. Bisher musste sich der viertplatzierte im der Runde Mühe geben, damit er zumindest den Quali-Platz erhält. Hier hat sich wohl Italien durchgesetzt.

2. "Die Uefa reagiert ... auf den Druck einiger Top-Klubs, die ... mit einer Abspaltung gedroht hatten. Auch die Geldverteilung soll zugunsten historisch erfolgreicher Vereine verändert werden."
Stockholmsyndrom. Oder so was in der Art. Ich muss immer lächeln, wenn Bayern München mal wieder droht, die Bundesliga zu verlassen. Lasst sie ziehen. Die Tour ist der Star.
Jedenfalls wird so der bestehende Graben nur vergrößert. Wünschenswert ist das nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
idee342 26.08.2016, 11:49
5. Noch weniger Überraschungen

Die großen Ligen und Vereine bekommen noch mehr Vorteile und jedes Jahr die selben Begegnungen. Wird immer langweiliger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omop 26.08.2016, 11:49
6. Ach nur vier..

wie wäre es denn wenn die 4 grossen Ligen (ITA,D,ENG,ESP) nicht gleich mit der halben Liga antreten dürfen..und Vereine wie Bayern,Barcelona und Real sind natürlich gesetzt (egal ob sie sich qualifiziert haben)..der Wettbewerb wird immer obskurer..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bluestar2000 26.08.2016, 11:55
7. Und wieder ein Schritt ...

... zur Zementierung der Einnahmen für die Top-20-Klubs in Europa. Jedwede Möglichkeit zum Scheitern der auf irre Einnahmen angewiesenen Vereine MUSS auf Teufel komm raus eliminiert warden! Was für ein Sch*** ... die sollen sich in eine komplett separate Liga outsourcen und dann belasten diese Vereine nicht mehr die Chancengleichheit, den Wettbewerbsgedanken und die Spannung der nationalen Ligen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luganorenz 26.08.2016, 12:04
8. Einfach nicht mehr einschalten

Stellt euch vor es ist Championsligue und keiner schaut zu? Da können der Herr Rumenigge und der Herr Watzke dann zu Herrn Ecclestone gehen und gemeinsam über leere Ränge weinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HerrStahl 26.08.2016, 12:05
9. Das freut

höchstens all jene die finanziell davon profitieren, egal ob Vereine oder Medien. Als Fan kann ich nur sagen, in der Champion's League sollte tatsächlich nur der eine Meister des jeweiligen Landes teilnehmen. Dann noch bzw wieder den Pokal der Pokalsieger und drei UEFA-Cup Plätze. Max Fünf Teilnehmer reichen vollkommen. Ausserdem keine Quali und schon gar kein "wer oben verliert spielt halt im schlechteren Cup weiter" Modus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3