Forum: Sport
Champions League: BVB unterliegt Real erstmals zu Hause
AFP

In der Bundesliga Spitzenreiter, in der Champions League vor dem Aus: Borussia Dortmund hat auch sein zweites Gruppenspiel verloren - und hat nun schon sechs Punkte Rückstand auf Platz zwei.

Seite 1 von 3
derkloppo 26.09.2017, 22:43
1. Hallo wach?

Wofür gibt es eigentlich den Torrichter? Er hat genau einen einzigen Job, scheint aber nicht fähig zu sein diesen auszuüben. Die Hände von Ramos gehören da jedenfalls nicht hin.
Und wo bleibt die verdiente gelb-rot gegen Bale nach dessen Schwalbe in der 60. gegen Sokratis?
Alles in Allem mal wieder trotz über weite Strecken guter Leistung unglücklich verloren.
Euro League, here we come

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 26.09.2017, 22:45
2. war doch zu erwarten

wie gesagt wenn dann mal echte gegner kommen sieht es anders aus. erst Tottenham und dann Real.

Die BL ist einfach schlecht. Der FCB wird morgen gegen PSG eine packung bekommen da bin ich sicher, als FCB fan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
minga1972 26.09.2017, 22:48
3. Oha...

Null Punkte nach zwei Spielen. Ob das noch für Platz 3 reicht, um gegen Krasnoirgendwas und Qäbälä etc. in der EL weiterspielen zu dürfen (auf dem Niveau hat man ja Erfahrung)? Und das, nachdem man sich nach dem Wochenende ja wieder mal als tollsten Verein des Universums (mindestens) wähnte. Hochmut kommt vor dem Fall. Im Dortmunder Fall: Immer, und immer wieder...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
comfortzone 26.09.2017, 22:49
4. Grenzen aufgezeigt

in der Bundesliga wird Dortmund hochgelobt - Real haut sie zuhause überlegen weg. Dieser Klassenunterschied zeigt die Qualitätsunterschiede zwischen spanischer und deutscher Liga gnadenlos auf. Dortmund wurde richtig "abgehängt" ! keine Chance international 1

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thorkh@n 26.09.2017, 22:50
5. Einmal mehr ...

... wurde Ömer Toprak gewogen und für zu leicht für die CL befunden: geistig wie körperlich zu langsam. Schade, obwohl Ginter weg ist, bleibt die Baustelle Innenverteidigung bestehen. Insgesamt hat Bosz leider zu defensiv beginnen lassen und Weigel & Pulisic zu spät gebracht. Aber okay, das kann passieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 26.09.2017, 22:53
6. Harakiri

Zum zweiten Mal wurde die Harakiri Taktik auf internationaler Ebene nun bestraft. Die Kane, Bale, Ronaldo sind eben nicht Stindel oder Hazard, die die Chancen liegen ließen. Entscheidend war aber, dass der BVB der Reihe Kroos-Modric-Casimiro-Isco nichts gleichwertiges entgegensetzen konnte; weder offensiv noch defensiv. Jetzt wird es super eng. Und Bosz sollte sich ein paar Gedanken darüber machen, ob seine Spielidee gegen Gegner über Bundesligadurchschnitt die richtige ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p-muellerzh 26.09.2017, 22:55
7. Real wie immer - souverän - Top - überwiegend fehlerfrei

Was Real in solchen Champions League Games anbietet - sieht der Bundesliga Zuschauer bestenfalls 2x im Jahr.
Cracks wie Modric und Co, lassen jeden staunen wie das so geht mit dem Ball. Dagegen sind 98% der Bundesliga - bestenfalls - C-Niveau. Heute hat Bürki, der weit unterschätzte, noch 3 100% ige gerettet ansonsten wäre es weit klarer gewesen. BVB,auch die Euroliga braucht Teams und Ihr seit in der Finalphase der CL nicht mehr dabei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasistdasende 27.09.2017, 23:07
8. Glasklarer Elfer

War eigtl. ein glasklarer Elfer. Die Hand hat da nichts verloren. Aber letztendlich muss man eingestehen, die bessere Mannschaft hat gewonnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nn280 27.09.2017, 23:21
9. Im Sturm fehlte heute jede Torgefährlichkeit,

jeder Überrachungseffekt. Kaum einer traut sich mal aus 20 Metern einen Torschuß zu. Ganz anders Madrid, weite genaue Diagonalpässe, ständiges Anbieten und schnelle Rochaden der Stoßstürmer. Gesundes Selbstvertrauen und statistisch gesehen nach drei bis vier
Spielzügen eine Einschußchance.
Heute könnte der Peter auch eine falsche Aufstellung präsentiert haben.
Fazit; Eine klare verdiente Niederlage, die auch hätte höher ausfallen können.
Bürki war heute sehr gut und, nicht zu vergessen, es fehlen mit Reus, Schürrle, Schmelzer, Guerreiro, Bartra Leistungsträger. Warum spielen Subotic (in Köln hervorragend) nicht, was ist mit dem hochgelobten schwedischen Talent Alexander Isak?
Ich fürchte, mein BVB wird es in dieser ersten CL-Gruppe nicht weiter schaffen.
Diese (erste, seit langer Zeit) Heimniederlage schmerzt insbesondere wegen unserer heutigen totalen Chancenlosigkeit.
Aber, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3