Forum: Sport
Champions League: BVB vor dem Aus, Bayer dreht Spiel gegen Valencia

Leverkusen*hat dank eines Traumtors von Sidney Sam gegen Valencia gewonnen. Dortmund*muss sich*nach der Niederlage gegen Olympiakos Piräus*wohl vom Champions-League-Achtelfinale verabschieden. Vor dem*Anpfiff*waren*zudem etliche BVB-Fans von gewaltsamen Protesten*betroffen.

Seite 1 von 6
kein_gut_mensch 19.10.2011, 23:07
1. Ich als BVB-Fan sage ...

... heute war es eine verdiente Niederlage. Einfach nur schlecht. Und Schmelzer war echt grotte.
Und noch einen langen Ball in die Spitze und ich wär mit dem Rad nach Griechenland gefahren und hätte Sie persönlich in den Allerwertesten getreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkusW77 19.10.2011, 23:13
2. Schade

Zitat von sysop
Leverkusen*hat dank eines Traumtors von Sidney Sam gegen Valencia gewonnen. Dortmund*muss sich*nach der Niederlage gegen Olympiakos Piräus*wohl vom Champions-League-Achtelfinale verabschieden. Vor dem*Anpfiff*waren*zudem etliche BVB-Fans von gewaltsamen Protesten*betroffen.
Die zweite Halbzeit des BVB war eigentlich recht ideenlos, und somit leider verdient verloren. Jetzt gehts nur noch mit drei Siegen...ich frage mich was mit der überragenden Abwehr der letzten Saison los ist??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stauss 19.10.2011, 23:17
3. Was ist mit Dortmund los?

Das war langweiliger biederer Fußball ohne eine vernünftige Taktik dahinter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gast100100 19.10.2011, 23:27
4. ot

Das wird schon fleißig an einer Dolchstoßlegende gearbeitet. Im Kicker äußerte sich der BVB-Fanbeauftragte, dass es bei denen keine Probleme gab - halt nur in der Nähe des Regierungssitzes.

Und wenn schon die "Fans", besser VIPs -andere reisen nicht mir der Mannschaft - in Angst sind, was sollten dann erst die Bayern sagen? 2 Verletzte am Montagabend, einer am Dienstag - darüber las man im SPON nichts - das hätte schlecht zur Meinungsbildung über die "schwachen" Bayern gepasst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hardliner 1 19.10.2011, 23:29
5. Desolate Vorstellung

Zitat von sysop
Leverkusen*hat dank eines Traumtors von Sidney Sam gegen Valencia gewonnen. Dortmund*muss sich*nach der Niederlage gegen Olympiakos Piräus*wohl vom Champions-League-Achtelfinale verabschieden. Vor dem*Anpfiff*waren*zudem etliche BVB-Fans von gewaltsamen Protesten*betroffen.
Eine desolate Vorstellung von Dortmund. Kaum ein Pass kam an. Die Abwehr mit den hochgelobten Jungstars war meist ffen wie ein Scheunentor. Es zeigt sich halt mal wieder, dass man junge Spieler wie Götze nach ein paar guten Leistungen nicht zum Superstar oder gar zum Jahrhunderttalent hochjubeln soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wetnoodle 19.10.2011, 23:35
6. Absehbar

Hab ich doch gewusst das die Bienchen aus der CHAMPIONS League geprügelt werden, als ob sie dort nichts zu suchen hätten.

Eigentlich freut mich dabei aber nur das jämmerliche Versagen des Maulhelden Grosskreutz. Letzte Saison noch bei jeder Gelegenheit grosse Töne gespuckt und diese Saison von Anfang an ein Totalausfall. Ihm ist keine grosse Karriere beschieden, soviel ist sicher.

Am Ende war die letzte Saison vielleicht doch nur ein Zufallsprodukt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kalle Bond 20.10.2011, 00:06
8. Das BVBchen

Es ist CL und wer tritt auf: Das BVBchen.
Vor dem Spiel von den jeweiligen kenntnisreichen Reportern hochgejubelt und dann kommt nix.
Eine echte Enttäuschung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerixxx 20.10.2011, 00:27
9. Überheblichkeit

Zitat von sysop
Natürlich fehlt der Mannschaft auf dieser Ebene etwas. Das Auftreten in der zweiten Halbzeit ist für mich sehr enttäuschend. Piräus wirkte in den Zweikämpfen galliger als wir. Wir müssen nach diesem Spiel akzeptieren, was auf uns einprasselt", sagte Sportdirektor Michael Zorc.
Auch als nicht primärer Dortmund-Fan war ich im Meisterschaftsjahr von der jungen Truppe inkl. Trainer begeistert und habe die Daumen gedrückt.

Dennoch bin ich nun nicht nur enttäuscht, sondern finde das Auftreten für einen deutschen Meister etwas beschämend...

Vielleicht sind es ja gerade diese "Entschuldigungen" von wegen junger Mannschaft, "Todes-Gruppe" und "Neuling" in der Champions League - die zu der mentalen Fehleinstellung führen.

Sorry - das sind zwar junge - aber alles gestandene Profis, etliche spielen in Nationalmannschaften und haben sehr wohl bereits internationale Erfahrung !

Das was in der Abwehr (wiederholt !) passiert ist - starker Gegner hin oder her - ist vor allem Konzentrationsschwäche und Überheblichkeit geschuldet - nach dem Motto "das geht jetzt locker so weiter wie im Meisterschaftsjahr"...

Und das planlose nach vorn Gebolze der 2. Halbzeit liegt wohl auch an taktischer Inkonsequenz (Jürgen Klopp ?) und fehlender Willensstärke (zuletzt zu "easy" erfolgreich gewesen ?)...

Diese Mannschaft bleibt weit unter ihren Möglichkeiten. Vielleicht hätte man sich das gestrige Spiel von Neapel mal ansehen sollen um zu sehen mit welcher Einstellung man als David gegen Goliath (mit etwas Glück) eine Menge erreichen kann.

Der nicht gegebene klare Elfmeter auf dem Niveau einer Champions League bleibt ein Skandal, hilft aber nicht weiter.

Das wäre alles egal, wenn es nicht auch um Punkte für Deutschland in der Wertung für zukünftige Champions League Plätze gehen würde...so kann man nur hoffen, dass Dortmund jetzt einen Ruck erlebt und sich in Würde verabschiedet.

Falls nicht, bleibt der Wunsch, dass Dortmund nächstes Jahr nicht mehr Champions League für Deutschland spielt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6