Forum: Sport
Champions-League-Finale gegen Dortmund: Jetzt wollen die Bayern das Ding
AFP

Der historische Erfolg in Barcelona ist schnell abgehakt, die Bayern gieren nach dem Champions-League-Endspiel gegen Dortmund. Die Spieler sprechen nur von "dem Ding", das sie nach 2001 endlich wieder nach München holen wollen. Der Titel ist ein Muss angesichts ihrer Dominanz in Europa.

Seite 1 von 30
lordofaiur 02.05.2013, 07:59
1. Fcb

Zitat von sysop
Der historische Erfolg in Barcelona ist schnell abgehakt, die Bayern gieren nach dem Champions-League-Endspiel gegen Dortmund. Die Spieler sprechen nur von "dem Ding", das sie nach 2001 endlich wieder nach München holen wollen. Der Titel ist ein Muss angesichts ihrer Dominanz in Europa.
Der FC Bayern ist wohl das Maßaller Dinge im Profifussball. Unglaublich wie stark diese Mannschaft im Spielaufbau, im Kombinieren und auch im Abwerverhalten momentan ist. Wahrscheinlich ist es tatsächlich die beste Mannschaft die für die Münchner jemals aufgelaufen ist. Nun müssen noch die Ergebnisse her, ich denke der BVB wird im Endspiel keine Chance haben.

Jogi sollte sich ein Beispiel nehmen, man kann Erfolg auch mal erzwingen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sharer1 02.05.2013, 08:11
2. auch als

gut gespielt, verdient gewonnen !
Glückwunsch....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freitagabend 02.05.2013, 08:12
3. Triple Spezial

Die Bayern sind so zwanghaft auf den Champions League Titel und 'Dominanz' im Weltfussball fixiert, dass man Ihnen eine besondere Katharsis wünscht: das Finale zum dritten Mal zu verlieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
würstl 02.05.2013, 08:13
4. Extrem konzentireiert

sind die Bayer da ran gegangen. Ich bin kein Fan irgendeiner Mannschaft, aber der festen Überzeugung, dass auch der BVB gegen diese Bayern kaum eine Chance haben, weil der Wille dafür sehr sehr stark ist und beim BVB wäre es "nur" ein irrer Abschluss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pluzifer117 02.05.2013, 08:17
5. Chapeau

Chapeau FCB!
@SPON: Wie kann ein Spiel 0:3(0:1) ausgehen, wenn das 0:1 erst in der 48. MInute fällt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hagpell 02.05.2013, 08:26
6. Barcelona war OHNE Messi nicht der Prüfstein für die Bayern

Barcelona war OHNE Messi nicht der Prüfstein für die Trachtengruppe aus München. Schon im Hinspiel konnte jeder gutwillige Zuschauer sehen, dass der Weltfußballer Lichtjahre von seiner Form entfernt war. Von allen Halbfinalisten war der FC Barcelona das schwächste Team. Schon ihre Vorstellungen gegen den AC Milan und Paris Saint-Germain waren ein deutlicher Fingerzeig, dass eine Ära zu Ende geht. Die Bayern haben im laufenden Wettbewerb gegen BATE Borisov und FC Arsenal bereits 2x verloren. Insofern sind die Bayern (die zum wiederholten Male "nur" als Vizemeister in den laufenden CL-Wettbewerb gestartet sind) schon gegen den FC Arsenal ins Viertelfinale der Champions League "gestolpert". Als Profiteure des Etikettenschwindels "Champions League" wäre ein Finalsieg der Dortmunder Borussen über den letztjährigen Vizemeister nicht nur zu wünschen, es wäre die logische Konsequenz. Denn der BVB hat (bis auf Malaga) nur gegen "LandesMEISTER" gespielt und verdient das Endspiel erreicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nickmason 02.05.2013, 08:27
7.

Ja, Bayern war gut, ja, Barca war schlecht. Aber dass sich eine Mannschaft nicht so recht über den Finaleinzug freuen kann und will, sorgt nicht gerade für Sympathiepunkte, weder im In- noch im Ausland. Da haben die Dortmunder am Tag vorher viel deutlicher gezeigt, dass auch die drögen Deutschen lachen können und wiisen was Paaaaaaty ist.

München, so geht das!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phrasenmaeher 02.05.2013, 08:28
8. Ach was?

Zitat von sysop
Der historische Erfolg in Barcelona ist schnell abgehakt, die Bayern gieren nach dem Champions-League-Endspiel gegen Dortmund. Die Spieler sprechen nur von "dem Ding", das sie nach 2001 endlich wieder nach München holen wollen. Der Titel ist ein Muss angesichts ihrer Dominanz in Europa.
Zunächst einmal Glückwunsch nach Bayern - ein ungefährdeter Finaleinzug gegen erschreckend ideenlose Spanier. Sollte dies tatsächlich am fehlenden Heilsbringer Messi gelegen haben, so wäre das auch nicht zwingend beruhigender. In dem Falle wäre das Wohl und Wehe Barcelonas tatsächlich von einem einzigen Spieler abhängig, gleichwohl der Kader gespickt ist mit Nationalspielern.
Und nun wollen sie also unbedingt "das Ding". Ich mutmaße allerdings mal, dass auch der BVB die Fahrt nach Wembley nicht unbedingt als lockeren Betriebsausflug betrachten wird. Und Real Madrid (in dieser CL-Saison definitiv stärker als Barcelona) muss man auch erst einmal gleich 2x aus dem Weg räumen, in der Vorrunde und im Halbfinale. Nebenbei auch noch den ukrainischen, holländischen und englischen Meister. Dagegen war das CL-Programm der Bayern - mit Ausnahme der alten Tante Juve sowie jetzt Barcelona - ein besseres Aufwärmen.
Es wird den Dortmundern zudem entgegen kommen, dass die Bayern in den Medien mittlerweile so hochgelobt werden und sie als vermeintlicher Außenseiter ins Spiel gehen - nach einem 1:1 im Hinspiel der Liga und einem 1:0-Kantersieg der Bayern im DFB-Pokal, wo der BVB eher den Eindruck des Schlafmodus erweckte (was insbesonder für den ebenfalls in den Medien hochgelobten Lewandowski galt).
Ich schätze, die Dortmunder wollen "das Ding" nicht minder. Es dürfte ein interessantes Finale werden. Vorausgesetzt, beide Mannschaften sinnd auf den Punkt genau hellwach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blitzunddonner 02.05.2013, 08:30
9. 9 : 1, dass sie das schaffen.

Zitat von sysop
Der historische Erfolg in Barcelona ist schnell abgehakt, die Bayern gieren nach dem Champions-League-Endspiel gegen Dortmund. Die Spieler sprechen nur von "dem Ding", das sie nach 2001 endlich wieder nach München holen wollen. Der Titel ist ein Muss angesichts ihrer Dominanz in Europa.
haben halt die besseren kassen. ein bvb-sieg wäre eine mittlere sensation. ein bayern-sieg die errechnete wahrscheinlichkeit. selbst das cl-finale wird wohl in der langeweile der übermacht ersticken. die europäische bayern-konkurrenz muss noch lange ackern (und geld einsammeln), bis mal wieder jemand augenhöhe erreicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 30