Forum: Sport
Champions League: Verunsicherter BVB verliert in Barcelona
Albert Gea / REUTERS

Vorne lange harmlos, hinten ängstlich: Borussia Dortmund hat beim FC Barcelona eine schwache Leistung gezeigt. Durch den Erfolg von Inter Mailand in Prag kommt es am letzten Spieltag zum Fernduell um das Achtelfinale.

Seite 1 von 6
letitbe 27.11.2019, 22:57
1. Bvb

Ich hoffe ja, dass Inter gegen Barcelona gewinnt! Euroleague ist doch auch was!

Beitrag melden
doppelnass 28.11.2019, 23:18
2. Hm...

So langsam habe ich schon richtig Mitleid mit dem BVB. Das hat schon echt mittlerweile was Tragisches. Irgendwie macht man da mit all dem Geld echt vieles falsch. Ein Blick nach Leipzig würde mal gut tun, statt deren Fans mit Steinen zu bewerfen.

Beitrag melden
GWT 28.11.2019, 23:25
3. War das...

.. die Wachablösung?
Frage für einen Patienten...

Beitrag melden
hwdtrier 28.11.2019, 23:29
4. Da Bayern 4:0 gegen den

BVB gewonnen hat sind die besser als Barca

Beitrag melden
lhagel 28.11.2019, 23:31
5. Armer BVB

...die Europa League ist bereits jetzt sicher.;-)

Beitrag melden
konterspieler 28.11.2019, 23:31
6. Dortmund hat Spieler verpflichtet mit NULL-Verstärkungseffekt

und - wie lange bekannt - einen Trainer, der keine Mannschaft trainieren kann die ins Trudeln geraten ist.

Beitrag melden
funkhero 28.11.2019, 23:39
7. Favreout

Ganz ehrlich - wenn du als Trainer vorher schon sagst „lebbe geht waider“, dann ist das einfach eine Bankrotterklärung. Favre, bitte geh und mach Platz für Pochettino. Danke!

Beitrag melden
marc.koch 28.11.2019, 23:43
8. Immer wieder unverständlich

wie eine solche Mannschaft seelisch so unbeständig sein kann. Entweder sie spielen wie die Götter oder wie in der 3.Liga. Man merkt, wie ein Spielertyp wie Basler oder Effenberg, der den Laden zusammenhält fehlt. Die Leute denken seit 20 Jahren, man braucht die nicht mehr. Über Gruppendynamik scheint sich keiner Gedanken zu machen.

Beitrag melden
spon_2956127 28.11.2019, 23:53
9. War ...

... klar, dass es in dieser Hammer-Gruppe gegen den Tabellenführer der spanischen und den Zweiten der italienischen Liga schwer für den BVB werden würde, aber blamiert haben sich die Dortmunder auch jetzt in Barcelona nicht.
Natürlich wäre heute wie im Hinspiel mehr drin gewesen, dämliche, individuelle Fehler, die zu Gegentoren führten und wieder mal Pech im Abschluss. Das Riesenglück, welches Barcelona im Hinspiel hatte, fehlte den Borussen heute völlig.
Denn dass Barca in der zweiten Halbzeit ganz freiwillig zurückschaltete, habe ich so nicht unbedingt gesehen, sie wirkten von dem hohen Tempo der ersten, wirklich überragenden Hälfte schon etwas platt.

Auch deshalb wage ich die Behauptung, dass das erste Favre-Endspiel eher zu seinen Gunsten ausgegangen ist.

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!