Forum: Sport
Champions League: Wie auch ein Balljunge dem FC Liverpool half, ins Endspiel zu komme
Oli Scarff AFP

Nicht nur Jürgen Klopp und sein Team werden nach dem 4:0-Heldenstück gegen den FC Barcelona bejubelt. In England gehören die Schlagzeilen auch einem 14 Jahre alten Balljungen. Er hatte seinen Anteil am entscheidenden Tor.

Seite 1 von 2
marius_k 08.05.2019, 20:23
1.

Wieso bitte gehört dieser Treffer eigentlich auf den Bolzplatz oder in die Kreisliga? Barca hat mächtig gepennt keine Frage, aber zum Tor gehören ja auch noch zu nicht unerheblichen Teilen die präzise geschlagene Hereingabe von TAA, bei der sich jeder Kreisligaspieler wahrscheinlich die Beine gebrochen hätte und auch den Schuss von Origi muss man direkt erstmal so machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Widerlich... 08.05.2019, 20:56
2. Im Grenzbereich

zwischen Schlitzohrigkeit und Unsportlichkeit.
Ein 20m Flachpass und ein Abschluss gegen einen unvorbereiteten Torwart sind wirklich keine Leistung, die ain dieser Klasse mit einem Tor belohnt gehört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k.Lauer 08.05.2019, 20:59
3. nach dem Spiel ist vor dem Spiel

was nützt der Sieg gegen Barca, wenn Liverpool das Endspiel verliert?

Wunder gibt nicht so häufig, schon gar nicht im Fußball. Und die anderen können auch Fußball spielen und auch mal ein Wunder schaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_dr_Nickel 08.05.2019, 21:00
4. Naja hast ja...

Zitat von marius_k
Wieso bitte gehört dieser Treffer eigentlich auf den Bolzplatz oder in die Kreisliga? Barca hat mächtig gepennt keine Frage, aber zum Tor gehören ja auch noch zu nicht unerheblichen Teilen die präzise geschlagene Hereingabe von TAA, bei der sich jeder Kreisligaspieler wahrscheinlich die Beine gebrochen hätte und auch den Schuss von Origi muss man direkt erstmal so machen.
...recht, dass die Ausführung und Schusstechnik in der Kreisliga nicht überall zu finden sind. Aber geht es darum?
Das von Barca keiner mit zur Eckfahne läuft um wenigstens die Ausführung zu verzögern bis der 16‘ern (defensiv) besetzt ist, ist auf jeden Fall unprofessionell, und eigentlich schon fast Kreisklassen(!) würdig.
Zum Thema: Was jetzt aber diese rührselige Geschichte mit dem Balljungen an geht; wäre es vielleicht angebrachter der pakistanischen (Kinder?-)Näherin des eingesetzten (ok, gut, es sind immer mehrere) Fußballs den Rupienbetrag dieser Tickets zukommen zu lassen? War ja noch vor dem Balljungen am Spielgerät!
Ernsthaft, dieser (Medien)Hype nach dem Spiel für Nebensächlichkeiten ist nervig, m. M.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
halverhahn 08.05.2019, 21:17
5. @ Marius: du scheinst der prädestinierte Couch-Fußballer zu sein

Selbst in der Kreisklasse kicken Leute, die mit dem Ball umgehen und einen Pass oder Eckball über 20m und mehr genau auf den Mann bringen können. Und sehr viele heutige Profis haben auch zu Ihrer Anfangszeit in unterklassigen Mannschaften, sogar häufiger in der Kreisklasse, mal angefangen. Und by the way... dieser Trick mit der schnell ausgeführten Ecke wurde auch von den Profis aus Liverpool vorher zig Male geübt. Und Übung macht den Meister, auch in der Kreisklasse. Gelle?! :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jacek G 08.05.2019, 21:28
6.

Weil sowas in der Kreisliga funktioniert. Ein ähnliches Tor durfte ich auch mal schießen. War flach ins Eck und auf der anderen Seite, ansonsten fast gleich. Auch nutzten wir ähnliche Kniffe wie z.B. bei einem Freistoss auf linksfuss zu machen, um dann mit Rechts zu schießen. Im Profibereich und erst Recht in einem CL Halbfinale sollten die Spieler aufmerksamer sein. Ist halt Kreisliga-Niveau so zu pennen.

Schöne Grüße

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Otto Müller 08.05.2019, 22:00
7. Kreisliga...

Zitat von marius_k
Wieso bitte gehört dieser Treffer eigentlich auf den Bolzplatz oder in die Kreisliga? Barca hat mächtig gepennt keine Frage, aber zum Tor gehören ja auch noch zu nicht unerheblichen Teilen die präzise geschlagene Hereingabe von TAA, bei der sich jeder Kreisligaspieler wahrscheinlich die Beine gebrochen hätte und auch den Schuss von Origi muss man direkt erstmal so machen.
einen flach gespielten Hoppeleckball über dreißig Meter an den vollkommen ungedeckten Mitspieler zu "passen", IST Kreisliga. Das komplette Barca-Gremium hatte ja derweil fairerweise nicht anderes zu tun, als mit einem 3-3-3-System den Schiedsrichter zu beschwätzen. Lange nicht mehr so einen Spaß gehabt, obwohl ich Kloppo nicht leiden mag! Kreisliga eben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bloub 08.05.2019, 23:08
8.

Zitat von Widerlich...
zwischen Schlitzohrigkeit und Unsportlichkeit. Ein 20m Flachpass und ein Abschluss gegen einen unvorbereiteten Torwart sind wirklich keine Leistung, die ain dieser Klasse mit einem Tor belohnt gehört.
Schlitzohrig ja,.Unsportlich nein. Spiel war freigegeben und damit müssen sich die Barca Spieler selbst an die Nase fassen aufgrund ihrer Unprofessionalität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verruca 09.05.2019, 00:08
9. Könnt Ihr gerne feiern!

Der Ball lag deutlich mehr als 10 sec. lang spielbereit neben der Eckfahne und war seit gut 5 sec. freigegeben. Schön, dass der Balljunge nicht eingeschlafen war, aber ursächlich für die gelungene Überrumplung war nicht etwa er, sondern die pomadig-überhebliche Einstellung des FCB.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2