Forum: Sport
Chemnitzer FC im DFB-Pokal: Einer von ihnen
Hannibal Hanschke REUTERS

Stürmer Daniel Frahn musste in Chemnitz wegen der Nähe zu rechtsextremen Fans gehen. Im DFB-Pokal solidarisierten sich Anhänger mit ihm. Das Spiel zeigt, wie tief die Probleme in der Chemnitzer Fanszene reichen.

Seite 9 von 18
locust 12.08.2019, 12:06
80. @ Athlonpower #37

Ob Dieter Nuhr nun wirklich der geeignete Leumundszeuge ist den man hinsichtlich gesellschaftlicher Entwicklung zitieren sollte, bleibt meiner Ansicht nach fragwürdig. Seine Verteidigung neoliberaler Standards, seine Hetze gegen Gender-Mainstreaming, seine Gleichsetzungen und das Kolportieren mit der ‚Extremismus-Theorie‘ etc. sind unerträglich und sein ‚Anti-Nazi-Geschwafel‘ verfängt sich zudem zunehmend im Meinungsbild des gewöhnlichen AfD-Sympathisanten. Schräger Typ.

Beitrag melden
claus7447 12.08.2019, 12:07
81. Warum?

Zitat von bluestar2000
Es ist unendlich schade, dass in JEDER diesbezüglichen Diskussion nur mit Pauschalisierung gearbeitet wird. Woher nehmen Sie denn Ihre Gewissheit, dass es "viele" DDR-Bürger sind? Haben Sie eine geheime Statistik ... die was genau bewertet? Es ist genauso dumm wie kontraproduktiv, von der rechten / AfD-Bewegung die gesamte Flüchtlingswelle zu diffamieren. Auch hier MUSS differenziert werden und wird es leider nicht. Leider kann man aber den KErn der Probleme nie angehen, wenn man sich im Anprangern einer Einheitsbreis übt, weil darin die WIRKLICHEN Probleme nämlich untergehen. Vielleicht sollte zuerst einmal DAS in einer Demokratielehrstunde Einzug erhalten!!!?
Nun wenn ich lese 20% und mehr hängen der AfD nahe dan sind das für meinen Begriff viele - ZUVIELE!

Was schlagen sie den vor, anstatt anprangern - den Focus auf den Punkt dieser hirnlosen zu führen? Haben sie sich schon mit einem AfD'ler mal an einen Tisch gesetzt? zu 99% sinnlos - da wird eben stur die These "Merkel muss weg" / "Merkel hat die Grenzen geöffnet" / Illegale Asylanten und ..." oder wie ich das immer bei einer gewissen Frau Weidel höre "Messerschwingende ... und Kopftuchmädchen!"

Und wenn sie die WIRKLICHEN Probleme ansprechen - dann raus mit: ich sage ihnen ein Problem: ES GEHT UNS VERDAMMT ZU GUT! Da will man wieder diktatorische Zeiten zurück und Freiheiten (zumindest für Menschen die die Demokratie schätzen einschränken!

Falls sie es nicht glauben - lesen sie mal politicalincorrect.

Beitrag melden
hl007 12.08.2019, 12:07
82. @MagittaW

Selbst der größte Tor sollte mitbekommen haben, dass Jatta keinen Asylantrag gestellt hat. Aber gut, vielleicht ist die deutsche Sprache für manche doch zu schwierig. Eine Entschuldigung für den Quark, den Sie da geschrieben haben, ist das aber nicht! Anständig geht anders!

Beitrag melden
keine-#-ahnung 12.08.2019, 12:08
83. "Es erschließt sich nicht ...

Zitat von flaneur1962
Es erschließt sich nicht, warum wegen der "Causa Frahn" nur ein Mensch mehr die AfD wählen sollte, der das nicht ohnehin tun würde. Klar, die sentimental-larmoyante rechte Szene mag den nächsten Märtyrer stilisieren, aber die Hooligan-Freunde von Herrn Frahn wählen doch ohnehin schon alle faschistisch. Aber vielleicht gibt s in Chemnitz und Umgebung auch Menschen, die die Entlassung von Herrn Frahn schlicht richtig und notwendig finden.
... warum wegen der "Causa Frahn" nur ein Mensch mehr die AfD wählen sollte, der das nicht ohnehin tun würde."

Um das zu verstehen muss man vermutlich tatsächlich in einem Land sozialisiert wurden sein, in welchem Gesinnungsschnüffelei mit nachfolgenden (auch arbeitsrechtlichen) Restriktionen gelebter Alltag war. IMHO einer der Gründe für den Erfolg der "friedlichen Revolution" 1989.

Es gibt hier in Sachsen noch eine Vielzahl an "Wählern", welche diese (und andere) Spielarten der DDR, bspw. auch deren propagandistische "Bemühungen", aktiv erleben "durften". Und die das nicht wirklich dufte fanden.

Insofern werden sich aus dieser Schicht nach dem Fall Frahn (ich glaube ja insgeheim immer noch, dass der irgendwie von Kubitschek & Co. inszeniert und initiiert wurde) von Parteien abwenden, die Gesinnung transportieren wollen. Und dann halt Solidarität mit dem vermeintlichen underdog an den Tag legen ... das ist reine Psychologie.

Wenn dann Leute ihre Arbeitsstelle verlieren, weil sie "neben anderen Leuten" gesessen haben, die wiederum dritten Leuten gesinnungstechnisch ein Dorn im Auge sind ... dann wirkt das wie eine Initialzündung.

Wie gesagt - hätte die AfD so etwas planen und durchführen wollen - sie hätte es nicht effektiver und wirkmächtiger tun können. Sachsen ist nicht Hamburg - hier purzeln Steine bergab, die in HH u.U. bergauf rollen.

Beitrag melden
yoda56 12.08.2019, 12:10
84. Also so viele Lügen in wenigen Sätzen...

Zitat von MagittaW
Den Torschützenkönig rauszuwerfen, obwohl er gegen kein einziges Gesetz verstoßen hat, weil ihm eine bestimmte Gesinnung unterstellt wird ist also "Haltung" bzw. Anstand. Einen mutmaßlichen Asylbetrüger, der vermutlich gegen mehrere Gesetze verstoßen hat, gegen Fairplay im Fußball, deutsche Sozialgesetze, Strafgesetze, Urkundenfälschung und wer weiß was noch trotzdem zu feiern ist also löblich. Ja, dazwischen liegen Welten. Solange die angebliche Moral auf der richtigen Seite verortet wird, dürfen Menschen aufgrund ihrer vermeintlichen politischen Gesinnung geschasst und wirtschaftlich zerstört werden, während bei anderen über schwere Gesetzesverstöße einfach so hinweggegangen wird. Ist das Land, in dem man leben will?
...habe ich von rechtsradikalen Foristen noch nie gelesen - erstaunlich.

Beitrag melden
mostly_harmless 12.08.2019, 12:10
85.

Zitat von bluestar2000
Es ist unendlich schade, dass in JEDER diesbezüglichen Diskussion nur mit Pauschalisierung gearbeitet wird. Woher nehmen Sie denn Ihre Gewissheit, dass es "viele" DDR-Bürger sind? Haben Sie eine geheime Statistik ... die was genau bewertet? Es ist genauso dumm wie kontraproduktiv, von der rechten / AfD-Bewegung die gesamte Flüchtlingswelle zu diffamieren. [...]
Es ist unendlich schade, dass sich viele Menschen aus dem Osten regelmäßig und leidenschaftlich an der angeblichen "Stigmatisierung" abarbeiten, statt gegen die Rechtsextremisten in ihren Städten und Gemeinden aufzustehen.
Das zeigt auch Ihr Beitrag wiede sehr schön. Denn 20 - 25% Stimmen für eine rechtsextremistische Partei SIND viele.

Beitrag melden
der Bulle 12.08.2019, 12:10
86. Ja der Ossi,

erst PDS dann stramm AfD. Am 1. September wird „Bernd“Höcke und Konsorten Salonfähig. Da ist so ein wenig Folklore von einem Fußball Hool doch eigentlich „Banane“- um im Thema zu bleiben.
Schämt Euch

Beitrag melden
BöwaM 12.08.2019, 12:27
87. Das ist also jetzt die linke Version von

Zitat von hansdampf01
Da wird jetzt natürlich der "Asylbetrüger" herausgekramt, klares Muster. Zu Ihrer letzten Frage: Würde mich freuen, wenn einige Ihrer Gesinnungsgenossen entscheiden würden hier nicht mehr zu leben. Rußland ist viel lebenswerter ;-)
"mach doch rüber." Ihr seit schon ein lustiges Völkchen hier.

Beitrag melden
annuschka.b 12.08.2019, 12:29
88. Die Toleranz der Linken

„Du kannst sagen, was Du willst, aber wenn es anders ist, als was ich vorgebe, kannst Du Dich von jedweder Karriere verabschieden“. Das ist eine Form von DDR-light, die die Toleranten und weltoffenen für „demokratisch“ halten.
Wer glaubt mit Linken sachlich und faktenbasiert diskutieren zu können, ist noch nicht in der Realität angekommen. Linke wollen keinen Diskurs, sondern Dominanz. Um jeden Zweifel an ihrer Politik im Keim zu ersticken, werden sie ausfällig, sobald es einer wagt falsch zu denken, und reagieren unsachlich moralisierend, mit persönlicher Beleidigung und Verleumdung.

Beitrag melden
BöwaM 12.08.2019, 12:32
89. Iss klar

Zitat von Kurt2.1
Eigentlich wollte ich auf Sie eingehen, aber das ist Ihre Nazisülze nicht wert. Ihr ekelhafter Versuch, jemanden in den Dreck zu ziehen, der anscheinend nur von der Blöd-Zeitung diffamiert wurde, spricht Bände. Nun freut es mich umso mehr, dass ihr verloren habt und raus seid. Ja, das ist das Land, in dem wir leben und wir müssen auch Leute wie Sie ertragen.
Alles Nazis, überall Nazis. Ich kenne keinen, der da so lässig über eine falsche Identität und falsche Altersangaben einfach so hinweggeht. Und dieses langweilige "Blöd-Zeitung" war schon in den Achtzigern nicht sonderlich kreativ. In meinem Bekanntenkreis schüttelt man auch nur den Kopf über den HSV-Spieler. Aber ist ja klar. Ich bin Nazi und alle die ich kenne sind Nazis, bla bla bla.

Beitrag melden
Seite 9 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!