Forum: Sport
Chemnitzer FC nach Neonazi-Trauerfeier: Doch kein Bollwerk
imago

Eine Trauerfeier für einen Neonazi bringt den Chemnitzer FC in Bedrängnis. Politiker und DFB kritisieren den Regionalligisten, der Insolvenzverwalter des Vereins spricht von Ausschreitungen - hätte die Feier nicht stattgefunden.

Seite 3 von 10
th2609 11.03.2019, 16:50
20. So, so

der DFB distanziert sich. Ja, was denn sonst? Etwa, dass er die Aktion gut findet? Distanzierung alleine reicht nicht. Auch eine Geldstrafe ist zu wenig. Ausschluß odr zumindest die Verweigerung g des Aufstiegs die 3.Liga. Herr Grindel, wo ist ihr statement?

Beitrag melden
widower+2 11.03.2019, 16:50
21. Wie soll das gehen?

Zitat von usuriq
Ich finde es ein wenig befremdlich, dass hier die Trauerveranstaltung für einen Fan zu einem politischen Fauxpaus hochstilisiert wird, nur weil dieser rechtsradikal war. Andererseits werden Rapper hofiert, die kriminellen Clans wie den Abu Chakr in Berlin nahestehen. Wo bleibt da die künstliche Entrüstung des SPIEGEL? Da ist mir die pragmatische SPD-Fanbeauftragte lieber, die zwischen dem Menschen und dem Neonazi unterscheiden kann.
Der Mensch war (Neo)nazi. Wie soll man da zwischen dem Menschen und dem Neonazi unterscheiden? Sind Sie wirklich der Meinung, dass ein Nazi ein guter Mensch sein kann? Nazis sind für Abermillionen Tote, für das größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte und bis heute für Morde und schwerste Gewalttaten verantwortlich, die in dieser Ideologie angelegt sind. Und Sie wollen zwischen Nazi und dem Mensch, der Nazi ist, unterscheiden? Das geht nicht!

Beitrag melden
Crom 11.03.2019, 16:52
22.

Zitat von Freier.Buerger
Ein normales Vereinsmitglied würde niemals mit solcher dämlicher Runenschrift geehrt werden wollen.
Es handelt sich nicht um Runen- sondern um Frakturschrift und die hat schon Luther, Goethe und auch Karl Marx genutzt, welche ja schon auf Grund ihrer Zeitepoche diesbezüglich als unbelastet gelten sollten.

Beitrag melden
LapOfGods 11.03.2019, 16:54
23.

Zitat von usuriq
...., nur weil dieser rechtsradikal war. (...) Da ist mir die pragmatische SPD-Fanbeauftragte lieber, die zwischen dem Menschen und dem Neonazi unterscheiden kann.
Manche halten tatsächlich Rechtsradikalität für so was ähnliches wie schlechten Musikgeschmack und flüchten sich ansonsten in den achso beliebten Whataboutism (angeblich hofierte Rapper).

Beitrag melden
jayjayjayjay 11.03.2019, 16:56
24. Einerseits ehrung

Wegen jahrzentelangem Engagement(was für Engagement da auch immer gemeint sei) andrerseits wurde das Trauerbanner nur erlaubt weil man nicht wusste um wen es ging…

Einerseits nur Ehrung eines unpolitischen Menschen Andrereseits wäre es zum aufstand gekommen hätte man die Trauer nicht zugelassen.

Fußballfankultur in Deutschland, nazis böller und schläger wohin man schaut, aber Fußballfans sind keine Verbrecher...

Beitrag melden
claus7447 11.03.2019, 16:58
25.

Zitat von haarer.15
Dass das nicht zu verhindern war, lässt schon tief blicken. Und dann noch solche Aussagen des Insolvenzverwalters des FC bzgl. der Gefahr von Ausschreitungen - Mannomann. Was für eine "Akrobatik"! Hier mangelt es nicht nur eklatantant an Problembewusstsein sondern auch an präventiven und erzieherischen Maßnahmen gegenüber solchen Fans. Ihr rettet den Club nicht mehr.
Nein, das ist AfD-Sprech

Beitrag melden
claus7447 11.03.2019, 17:00
26.

Zitat von Crom
Es handelt sich nicht um Runen- sondern um Frakturschrift und die hat schon Luther, Goethe und auch Karl Marx genutzt, welche ja schon auf Grund ihrer Zeitepoche diesbezüglich als unbelastet gelten sollten.
Aber sehr beliebt in bestimmten Kreisen

Beitrag melden
m.w.r. 11.03.2019, 17:11
27. Hier kann man ein Zeichen setzen

Zitat von Trollfrühstücker
Liebe Sponsoren, gebt diesem Verein keinen Cent mehr. Lieber DFB, setze ein Zeichen und wirf diesen Verein raus. Dann stirbt er und bleibt im tiefsten Endlager der deutschen Fussballgeschichte. Macht es schnell, damit das Thema schnell zu Ende ist.
Hier kann man ein Zeichen setzen https://www.openpetition.de/petition/online/ausschluss-des-chemnitzer-fc-aus-dem-deutschen-fussballbund-e-v?fbclid=IwAR2jT5Z2G2_NR_0wjn7wnsiAtOAFiNEzqPWpO3M zfTaYcbyong3_XoA4_PU

Beitrag melden
Crom 11.03.2019, 17:13
28.

Zitat von th2609
So, so der DFB distanziert sich. Ja, was denn sonst? Etwa, dass er die Aktion gut findet? Distanzierung alleine reicht nicht. Auch eine Geldstrafe ist zu wenig. Ausschluß odr zumindest die Verweigerung g des Aufstiegs die 3.Liga. Herr Grindel, wo ist ihr statement?
Auf welcher rechtlichen Grundlage soll denn das passieren?

Beitrag melden
heissSPOrN 11.03.2019, 17:14
29.

Zitat von haarer.15
Und dann noch solche Aussagen des Insolvenzverwalters des FC bzgl. der Gefahr von Ausschreitungen - Mannomann.
Richtig - bei Gefahr von Ausschreitungen werden Veranstaltungen sonst abgesagt!

Beitrag melden
Seite 3 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!