Forum: Sport
CL-Finale in Dortmund: Der Pott trauert um den Pott
REUTERS

Der Traum platzte in der 89. Minute: In Dortmund hatten Tausende Fans auf einen Überraschungssieg gegen Bayern gehofft, nach der knappen Niederlage blieben ihnen nur Trauer und erschöpfte Wut. Das Wetter sorgte für die passende Kulisse.

Seite 1 von 6
kalif1978 26.05.2013, 01:54
1. Lieber Autor

Ich bin auch BVBler und bin nicht ein Stück gekränkt. Diese Saison haben wir fünfmal gegen den Fc Hollywood gespielt und sind nicht einmal so unter die Räder gekommen, wie z.B Barca. Die Bayern haben dieses Jahr wirklich Überirdisch gespielt, aber zu was für einen Preis? Manche Kommunen in Deutschland, haben nichtmals den Jahresetat, den die im Monat an Gehältern zahlen.
Das Spiel war doch auch Super, eine Bestätigung, warum Fußball so beliebt ist.
Und wir haben eine junge Mannschaft die noch hungrig ist, im Gegensatz zu Bonzenbayern.
Dennoch danke, an beide Mannschaften, für einen tollen Fußballabend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
duenswe 26.05.2013, 02:20
2. Warum TRAUER

Dortmund hat über die Verhältnisse gespielt - die ganze Saison. Wenn nicht Bayern überragend gewesen wäre, hätten sie wieder die Meisterschaft gewonnen... - also eine bessere Mannschaft anerkennen und ein fairer Verlierer sein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomy02 26.05.2013, 04:05
3. BVB ,ihr seid die Gewinner der Herzen

CL-Zweiter, das ist nur ein Trostpflaster,aber dennoch sollen die Spieler des BVB wissen, daß sie im Grunde, die wirklichen gewinner sind. Die Bayern waren wieder am Beissen und Kratzen. Da wurde mit den Ellenbogen gearbeitet,als die Technik nicht mehr gereicht hat. Das haben die Spieler des BVB nicht nötig. Mir hat es mal wieder auf´s Neue gezeigt, was die Bayern für schlechte Verlierer sind. Nur keine Niederlage. dafür wird dann auch kräftig auf´s Schienbein der Gegner getreten. Die Arroganz der Bayern ist grenzenlos. Fairness sieht anders aus. Es tut echt weh, wenn man an einen solchen Gegner den Pokal abgeben muss, wenn man weiss, daß man der eigentliche Sieger ist. Danke an den BVB.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaiserbubu1 26.05.2013, 05:51
4. Kein Grund zur Trauer

Die Fans können erhobenen Hauptes in die nächste Saison einsteigen. Der BVB hat Klasse gespielt im Finale. Das war ein Fight auf Augenhöhe mit den Bayern. Aber Bayern hat es einfach verdient. Sie waren in dieser Saison die beste Vereinsmannschaft der Welt. Wenn das Triple jetzt gelingen sollte hat es auch der Sebior Jupp Heynkes geschafft zur Trainer Legende zu werden. Das ist ihm zu gönnen. Und Arjen Robben hat es allemal verdient das goldenen Tor zu schießen nach seinen traumatischen Endspiel Phobien in den letzten Jahren. Bayern muss in der Zukunft mit neuem Startrainer beweisen ob es nur einen Sommer zum Tanz gereicht hat. Aber Kloppo gehört mit seinem Team ganz sicher auch die Zukunft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
minimax9 26.05.2013, 06:30
5. kein grund zur Trauer

Der BVB hat sich teuer verkauft. Wir haben eines der besten Fußballspiele gesehen und sollten stolz auf die fairen Verlierer sein. Beide Mannschaften sind als Gewinner vom Platz gegangen. Mein Respekt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gipsy69 26.05.2013, 07:28
6.

Ich frage mich, warum SPON der Meinung ist, dass wir jetzt ewig trauern werden.
Unsere Jungs haben gestern ein tolles Spiel gemacht.
Sie haben eine CL-Saison gespielt, die überragend war und bei der niemand gedacht hätte, dass wir die Vorrunde überstehen.
Warum also sollten wir trauern?
Klar, waren wir gestern Abend erst enttäuscht, aber die schwarz-gelbe BVB-Welt wird sich weiter drehen.
Diese Mannschaft hat ganz ganz viel erreicht und wird heute von den Fans gebührend empfangen.
Wir kommen mit der Erfahrung aus dieser CL-Saison wieder und dann wird erneut angegriffen.
Vielen vielen Dank an diese Mannschaft, an das Trainerteam und und und, dass wir das mit euch erleben durften.
BVB-Echte Liebe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mara Cash 26.05.2013, 07:59
7. Dortmund - gute Mannschaft, schlechte Fans

Würde ein Fußballspiel 25 Minuten dauern, wäre Dortmund der verdiente Sieger gewesen. Es dauert allerdings 90 Minuten und über die gesamte Spielzeit war Bayern der verdiente Champion. Die Mannschaft vom BVB gratulierte nach der verdienten Niederlage, wie es sich für gute Sportler gehört. Die BVB-Fans jedoch zeigten nach dem Spiel ihr wahres Gesicht - es sind einfach für neidische Losertypen, die auf ihre große Fresse gefallen sind. Von Anstand und Fairness keine Spur. Sprüche wie "der Schiedsrichter war schuld" sagen alles. Speziell an diese BVB-Anhänger meine aufmunternden Worte: In 16 Jahren steht der BVB vielleicht wieder in einem Champions-League-Finale, aber auch dieses wird dann mindestens 90 Minuten dauern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sunburner123 26.05.2013, 08:09
8. Helden

Die Dortmunder sollten ihre Helden trotz der Niederlage gebührend empfangen und Feiern!!
Auch als Nicht-Dortmunder finde ich, dass die Mannschaft großes geleistet hat.
Das Festgeldkonto aus dem Süden hat sich den Titel erkauft. Die Bayern müssen sehr aufpassen, dass sie trotz den Titeln ihre Sympathien nicht verspielen!! Der Götze Transfehr war jedenfalls unter aller Sau!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
infidel1909 26.05.2013, 08:45
9. Die Erwartungshaltung...

war natürlich bei vielen schlicht zu hoch angesetzt. Das man zunächst enttäuscht ist, nun, das ist klar. Aber dieses Gefühl sollte rasch dem des Stolzes über das Erreichte weichen. Schließlich hat der BVB09 das Finale der CL erreicht und, wer zu Henker, hat DAMIT gerechnet. Eigentlich kam das deutlich zu früh. Vermißt habe ich dann doch den im Allgäu geborenen MG, der nun zum FCB wechselt. Seine intuitiven Ideen fehlen und schwächen die Gesamtleistung. Wenn J.Klopp nun von Neuaufbau der Mannschaft spricht, ist selbstverständlich der Verlust von Lewy bereits eingerechnet. Gerade diese Beiden sind eben kaum 1:1 zu ersetzen und damit haben die Bayern wieder mal erreicht, was sie immer schon taten: den ärgsten Rivalen der Liga schwächen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6