Forum: Sport
Debatte um RB Leipzig: "Fußball, um eine Getränkedose zu performen"
AP

Hans-Joachim Watzke und RB Leipzig werden wohl keine Freunde fürs Leben mehr. Der BVB-Boss hat den Aufsteiger erneut massiv angegriffen. RB-Macher Ralf Rangnick kündigt derweil ein Ende der Gehaltsobergrenze an.

Seite 2 von 18
phillyst 17.11.2016, 11:30
10. Also...

... abgesehen davon, dass mir scheint dass hier statt "performen" vielleicht eher "promoten" stehen sollte - was wollen die eigentlich? FCB, BVB und Co. spielen doch auch nur, um ihr eigenes Produkt zu "performen" und ihr eigenes Einkommen zu mehren. Mit sportlichkeit oder historisch gewachsenen Strukturen haben diese Millionenunternehmen doch schon lange nichts mehr zu tun, egal wie sehr sie sich hinter irgendwelchen Vereinsstrukturen verstecken.

Beitrag melden
Runner84 17.11.2016, 11:34
11. Gewagte Behauptung

"Herr Watzke weiß, dass RB Leipzig als Verein von einem Großteil der Öffentlichkeit als eine absolute Bereicherung für die Bundesliga angesehen wird."
Diese Behauptung entbehrt doch jedweder Grundlage. Ich kenne in meinem Bekanntenkreis nicht eine einzige Person, die sich schon einmal positiv über RB geäußert hätte. Weder im Fußballverein, noch bei den fußballaffinen Kollegen. Die meisten Kommentare im Netz sprechen da die gleiche Sprache.

Beitrag melden
MarkusW77 17.11.2016, 11:34
12.

Bin BVB Fan und stimme dem Watzke hier überhaupt nicht zu.
TSG und WOB sind für mich schlimmer als RB. RB bereichert die Region, ist professionell geführt. Alle anderen Vereine sind genauso auf Sponsoren und Gelder aus wie die.
TSG und WOB würden vom Zuschauerschnitt her unter 5000 landen, wenn die in Liga 2 gingen. Man stelle sich 18 solche Vereine vor, SKY würde keinen cent mehr bezahlen.

Beitrag melden
pariah_aflame 17.11.2016, 11:37
13. Sicher digger...

"Herr Watzke weiß, dass RB Leipzig als Verein von einem Großteil der Öffentlichkeit als eine absolute Bereicherung für die Bundesliga angesehen wird."
Genau, und Hillary gewinnt die Wahl.
"Bislang galt das Leipziger Modell eines sogenannten Salary Caps als Vorzeigeprojekt in der Bundesliga. "

Wer soll das denn gesagt haben? Ein Einkaufs-Cap gabs jedenfalls nicht, 50 Mios hat auch noch kein Zweitligaaufsteiger investieren können.
Das Ganze liest sich wie ein PR-Beitrag vom Getränkehersteller.

Beitrag melden
Suzie 17.11.2016, 11:41
14.

Ich kann’s langsam nicht mehr hören, dieses reflexartige Ablehnen von RB Leipzig und die Glorifizierung des sogenannte Traditionswesen im deutschen Fußball! RB Leipzig steht auf dem zweiten Tabellenplatz weil sie eben mehr Spiele gewonnen haben als andere Mannschaften und wenn ich mir die Saison so anschaue, dann waren das in der Regel verdiente Siege mit durchaus attraktivem Fußball.

So gut wie jeder hat sich die letzten Jahre darüber beschwert, dass die Liga langweilig ist weil die Bayern stets mit gefühlten 30 Punkten Vorsprung Tabellenführer gewesen sind. Jetzt ist die Liga gerade im Begriff zum ersten Mal seit Jahren mal wieder etwas spannender zu werden, und schon ist‘s dem Traditionalisten wieder nicht recht…

Beitrag melden
treime 17.11.2016, 11:41
15. Ach Leute...

... und ich hab zu April 2017 mein Sky-Abo gekündigt. Nicht, weil mein "Traditionsverein" in Liga 2 "rumdümpelt", sondern hauptsächlich wegen der Art und Weise wie Fussball in Deutschland vermarktet wird. Unmögliche Anstoßzeiten, alle TV Rechte nur bei einem (Pay-TV-)Sender, mittlerweile störende Werbung selbst während der Liveübertragung., etc.pp.

Da ich auch Fan des American Football bin, seit geraumer Zeit den Gamepass - sprich die NFL-eigene Onlinevermarktung aller Spieler - gebucht habe, bin ich dort sehr begeistert von der Art und Weise der Vermarktung, an der sich unsere Bundesliga eine Scheibe abschneiden sollte. Ich kann hier jedes Spiel via Stream sehen, kann eine Art Konferzenz (RedZone) schauen, kann beendete Spiele komplett oder in einer Zusammenfassung sehen (ohne Werbung!). Was Vermarktung der neuen Medien angeht, sind die USA Europa und insbesondere Deutschland weit voraus. Warum nicht hier? Warum Fussball nur via PayTV? Die Spiele der NFL werden im TV weitestgehend von CBS, FOX & Co. vermarketet - inkl. Werbung in den Unterbrechungen/Pausen. Den Stream davon bekomme ich in der Gamepass App zu sehen. Die App kann von Haus aus auf einen Chromecast Stick streamen! Genau das, was es braucht. Mit Handy oder Tablet bekomme ich dann Statistiken/Infos zum Spiel UND zu allen anderen laufenden Matches. Kann von Spiel zu Spiel umschalten, etc.

Fussball in Deutschland? Ist seit jeher Kommerz. Und am Ende leider doch nicht kommerziell/modern genug. Was nutzt mir ein Traditionsverein, wenn dessen Spieler austauschbare Söldner sind. Ja, genau das hat die NFL, aber dort macht es Spaß, zuzuschauen! Von Salary Cap und Franchise Tag fang ich erst gar nicht an.

Beitrag melden
flexscan 17.11.2016, 11:42
16.

Warum sollte man in der Unterhaltungsindustrie keine Getränkedose performen sollen!?

Beitrag melden
frank_le 17.11.2016, 11:44
17. Lieber RedBull als Gazprom

Lieber Geld von RedBull als von einer Staatsfirma der Russen (gelenkte Demokratie oder Diktatur) oder Betrügern wie Volkswagen nehmen.

Beitrag melden
!!!Fovea!!! 17.11.2016, 11:44
18. Natürlich

Ist RBL total überfinanziert, aber man zeige mir einen Verein, der nein zu einer massiven Finanzspritze sagen würde.
Z.B. Der SV 98: Drei große Firmen in Darmstadt interessieren sich nicht für den Verein, außer die Namensrechte am Stadion. (Merck, röhm und schenk). noch nicht einmal die Brauerei, die Darmstädter Bier produziert, verkauft Bier beim hauseigenen Verein. Es muss halt auch Interesse an einem Verein bestehen.

Beitrag melden
thequickeningishappening 17.11.2016, 11:44
19. Angefangen hat Das Geldverdienen im Fussball

u.A. mit Bandenwerbung eines alkoholischen Getraenks der Mast KG in Braunschweig!

Beitrag melden
Seite 2 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!