Forum: Sport
Defense- und Offense-Lines im Football: Der Kampf in den Gräben
AP

Die Quarterbacks sind die Stars im Football. Die heimlichen Helden jedoch sind die Hünen, die die Spielmacher beschützen - oder zu Fall bringen: die Offense- und Defense-Lines.

Seite 2 von 2
kerkermeistter 04.02.2018, 20:44
10.

Zitat von fisschfreund
Superbowl - 100 Mio Zuschauer, Fussball WM Endspiel - 1 Milliarde Zuschauer. Soviel zur Bedeutung dieses komischen US - Spiels.
"Der Super Bowl ist das größte einzelne Sport-Event der Welt. Fast eine Milliarde TV-Zuschauer weltweit, mehr als 110 Millionen Zuschauer allein in den USA, dazu Reichweite durch Streaming und Soziale Medien"

http://www.handelsblatt.com/sport/sonstige-sportarten/die-spot-schau-der-super-bowl-als-werbe-highlight/20923300.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigmitt 04.02.2018, 20:50
11. Liebe SPON ...

...Redaktion....bitte einfach bei Football Artikeln kein Forum mehr. Es kommen immer die gleichen Leuye mit den gleichen "Argumemten" daher diesen faszinierenden Sport mies zu machen. Entweder ist es zu viel Pause oder Fussball ist viel beliebter....es fehlt nur der Rugby Fan der alle Footballer als Weicheier beschimpft da Sie mit Ausrüstung spielen....aber ich schau in der Stunde nochmal rein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bacillus.maximus 04.02.2018, 20:51
12.

Zitat von johannesbueckler
That comment was BS. 111.9 M for 2017 was USA only. Ich kenne jede Menge Nicht-US-Bürger, die auch diesmal Live dabei sein werden.... Nicht umsonst gehen die Kosten der internationalen Streaming-Rechte für die NFL durch die Decke... Zum Artikel: Es ist meist einer der zentralen Linebacker, der versucht den Spielzug zu erahnen. Aber die "Hogs" werden von Kennern eh gewürdigt.....
Trotzdem drollig daß es angesichts einer Fußball-WM im gleichen Jahr als das größte Sport-Event der Welt angekündigt wird.
Aber Bescheidenheit wurde immer schon total überbewertet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unhappy_truth 04.02.2018, 21:25
13. Echt jetzt!

ALLE DIE ES NICHT INTERESSIERT: IHR MÜSST ES NICHT ANSEHEN!
ABER ICH WERDE MIR DEN SPASS NICHT NEHMEN LASSEN!
Denn DAS, was im Umfeld des Soccers (Fußball, nur zur eindeutigen Begriffsklärung) in Deutschland von sog. Fans so dargeboten (Ultras, Hools etc.) wird, die immer von Ihrem Verein reden, der ihr Leben sei, ist BEMERKENSWERT! Ein armes Leben!
Und Rugby ist auch ziemlich cool.
Wie es so schön heißt: Beim Fußball geht es manchmal darum, wie weh etwas getan hat. Bei körperbetonten Spielen (z.B. American Football oder Rugby) geht es darum zu zeigen, dass es NICHT weh getan hat.
Es ist und bleibt Ansichtssache!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DorianH 04.02.2018, 21:34
14.

Zitat von kerkermeistter
"Der Super Bowl ist das größte einzelne Sport-Event der Welt. Fast eine Milliarde TV-Zuschauer weltweit, mehr als 110 Millionen Zuschauer allein in den USA, dazu Reichweite durch Streaming und Soziale Medien" http://www.handelsblatt.com/sport/sonstige-sportarten/die-spot-schau-der-super-bowl-als-werbe-highlight/20923300.html
Die Erklärung ist falsch.
Der Super Bowl ist nämlich gar kein einzelnes Sport-Event, sondern das Endspiel einer Liga.
Oder würde man hierzulande auf die Idee kommen, das Pokal-Endspiel im Fußball als alleinstehendes Sport-Event zu bezeichnen?

Das ist wieder nur eine Masche, um das Ganze hochzuhypen.
Ohne Superlative gehts bei den Amis halt nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kerkermeistter 04.02.2018, 22:03
15.

Zitat von DorianH
Der Super Bowl ist nämlich gar kein einzelnes Sport-Event, sondern das Endspiel einer Liga.
Darum geht es ja gar nicht. Das Zitat sollte nur die Behauptung widerlegen, daß weltweit "nur" 100 Mio Zuschauer einschalten.

Davon abgesehen wird hier (zum Glück) auch über viele andere Sport-Ereignisse berichtet, die deutlich weniger Zuschauer zu verzeichnen haben. Ansonsten wäre der Sportbereich aber auch recht spärlich gefüllt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl.napf 04.02.2018, 22:54
16. ...die Offense- und Defense-Lines...

...sind die offensive- und defensive Lines. (Adjektiv ist das Stichwort.) Gerne auch Offense und Dfense oder O-Line und D-Line. Aber machen sie sich nichts draus, selbst vielen "Experten" -unter ihnen deutsche Spieler- ist das wurscht. Klingt halt schön deutsch. Witzig ist, das es auf der ranNFL Seite (Spielerpositionen) richtig erklärt wird.
Go Eagles!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 05.02.2018, 00:27
17. Braucht kein Mensch

zumindest hier in Europa. Wir wissen um den sagenhaften Zuschauerschnitt beim richtigen Fußball in den Staaten, interessiert von den Medien auch fast niemanden. Aber stimmt, ist ja DER Volkssport in den USA, brutal hält, da steht der stramme Amerikaner drauf. Warum der Müll überhaupt Football genannt wird, bleibt auch ein Rätsel. Da rennen die aufgepumpten Bodys durch die Botanik mit dem Ei unter dem Arm, legen es mit ihren Bodychecks auf Verletzungen an und nennen das Pilleunterdemarmrennen dann Football. Lächerlich. Allerdings ist die Berichterstattung über diesen im Grunde US-Zermürbungswettkamof noch lächerlicher. Ach stimmt ja, kommt aus den Staaten, da ist es fast eine Pflicht darüber zu berichten, parallel den seit Jahrzehnten laufenden Nazi-Filmchen, die auch bei Spiegel TV rund um die Uhr Pflichtprogramm sind. Der ganze Müll k*tzt einen nur noch an, genau wie dieses Mantra um den "sagenhaften" US Football. Wie wäre es denn Mal mit Cricket, wo ist das noch Volkssport mit wesentlich mehr Zuschauern, als in den Staaten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
julian0922 05.02.2018, 01:40
18. @bigmitt

LOL Genauso sieht es aus.....Muskelprotze die nach einem Spielzug ausser Atem sind, und die es dann auch noch Football nennen, wo der Ball doch mit den Haenden getragen wird. Und ausserdem wenn schon, dann aber Rugby....
Ernsthaft jetzt, das Problem weshalb sich Fussball/Soccer in den USA niemals durchsetzen wird ist noch immer das es beim Fussball eben keine Pausen gibt. Man muss sich am Ende nur mal die reine Spielzeit ausrechnen und dann weiss man wieviel Zeit man "vergeudet" hat. Waere nett wenn das morgen im Spiegel steht, fuer die Statistiker.....60Minutes official gametime, actual gametime 180 Minutes, real gametime, 12-15minutes! Ein Spektakel nevertheless. Selbst die Werbung wird extra fuer den Superbowl produziert. Nur der "Sport" selbst blieb schon lange auf der Strecke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DorianH 05.02.2018, 02:06
19.

Zitat von kerkermeistter
Darum geht es ja gar nicht. Das Zitat sollte nur die Behauptung widerlegen, daß weltweit "nur" 100 Mio Zuschauer einschalten. Davon abgesehen wird hier (zum Glück) auch über viele andere Sport-Ereignisse berichtet, die deutlich weniger Zuschauer zu verzeichnen haben. Ansonsten wäre der Sportbereich aber auch recht spärlich gefüllt.
Das hab ich schon verstanden.

Über die "100 Millionen" mußte ich auch schmunzeln.

Über die Zuschauerzahl können sie halt aber kein alleinstehendes Superlativ herstellen - denn 1 Milliarde für das WM-Endspiel Fußball oder auch für die Champions League hab ich auch schon gehört -, also kommen sie halt mit dem Märchen vom angeblichen Einzel-Sportevent - was es eben nicht ist.

Denn das sind ja erwähnte Fußball-Endspiele genausowenig.
Da kommt aber auch keiner auf die Idee, so einen Unsinn zu verzapfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2