Forum: Sport
Denkwürdige Pressekonferenz: So freundlich reagiert Bernat auf die Kritik von Hoeneß
AFP

Er habe "einen Scheißdreck" gespielt, sagte Uli Hoeneß über den nach Paris verkauften Juan Bernat. Jetzt äußert sich der Gescholtene persönlich - in ganz anderem Ton.

Seite 5 von 6
rösti 21.10.2018, 19:39
40. jo

Die beiden Bayern- Chefs sollten sich schämen, einen Spieler der immer hin auf 113 Einsätze bei Bayern hatte, als diesem Spieler sein Können in senem Beruf als """SCHEISSDERECK""" zu bezeichnen!
Dieses würde kein Seriöser Chef keinem seiner Mitarbeiter ins Zeugnis schreiben oder assprechen...!
Das zeigt das Herr Höness mit der Weisswurst durch die Kinderstube gerrauscht ist.
Danke Bernat, das ich Dich habe spielen sehen durfte und das sagen viele Deutsche Fans auch soll.
Entschuldige Bitte die zwei Herren, diese beiden Schlitzohren und Kriminellen sind nicht Deutschland und auch nicht mehr Bayern München! ( hoffe ich )

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ysao 21.10.2018, 20:10
41. Menschlich gute...

...Reaktion und ich schließe mich der Lobhudelei der Vorredner an. Aber ich persönlich bin froh, dass er endlich weg ist. Über Jahre hinweg hat Senor Juan Bernat einen solchen Bockmist gespielt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gibmichdiekirsche 21.10.2018, 22:07
42.

Zitat von Joinme66
Ja dann haben wir das selbe Video gesehen, er erklärt Hans Albers vom Bayerischen Rundfunk, der auch noch glaub ich MÜnchner Merkur ist: dann hätt ich euch gerne mal wieder gehört was er auf deutsch gesagt für einen Schei... spielt. Somit geht er auf den Journalisten ein der ihn nach dem Spiel verteufelt hätte, bzw. ja hat, denn ungefähr so war ja die Berichterstattung nach dem Spiel. Ob da jetzt in der Zeitung schei.... oder Note6 = sofort verkaufen steht, macht das Kraut auch nicht mehr fett. Aber ja er hat’s tatsächlich in den Mund genommen, stimmt hab ich überhört. Fakenews aus meinem Mund. Machen wir das nächste Faß auf.
Kann ja mal passieren.
Was das "nächste Faß" angeht: Von mir aus gern. Ich bin allerdings aufgrund meines Heimatortes in Sachen Bier ein bisschen verwöhnt...:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwelle 21.10.2018, 22:22
43.

Ich denke mal, dass Herr Hoeneß mit der Antwort gar nicht umgehen kann. Weil er sie einfach schlichtweg nicht kapieren wird;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egebaum 21.10.2018, 22:37
44. Darauf haben doch alle gewartet.

Es ist nicht gut, was Uli Hoeneß über Bernat sagt, gerade dann, wenn Rummenigge die Menschenwürde erwähnt und diese dann ignoriert wird.
Die Presse hat Zeit. Es ist nicht gesprochenes Wort. Nach reiflicher Überlegung wird oft Falsches (irgend 'ne Story gibt's immer) verbreitet. Aber ihr Schreiber habt Zeit. Diese hatten die hitzigen Bosse nicht. H's Gedöns kommt von Herzen. Egal. CU soon. Und all the best. .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 21.10.2018, 23:16
45. Klasglar

Zitat von ysao
Aber ich persönlich bin froh, dass er endlich weg ist. Über Jahre hinweg hat Senor Juan Bernat einen solchen Bockmist gespielt!
Achja, nice try. Er MUSS ja wirklich schlecht gespielt haben, denn sonst wäre es ein Fehler gewesen, ihn ziehen zu lassen, oder ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gibmichdiekirsche 22.10.2018, 05:36
46.

Zitat von schwelle
Ich denke mal, dass Herr Hoeneß mit der Antwort gar nicht umgehen kann. Weil er sie einfach schlichtweg nicht kapieren wird;-)
Ich denke mal, es war noch nie eine schlaue Idee, einen Gegner schlechter, dümmer oder unterlegener darzustellen, als er wirklich ist.

Auch für mich ist Hoeneß aus 7x70 Gründen ein Gegner, aber ich rate dringend davon ab, so einen alten "Fuchs" und "Haudegen" zu unterschätzen. Der Mann verfügt immer noch über extrem viel Macht und Einfluß. Ich halte es für fatal, ihn, wie in allzu vielen vielen Beiträgen gelesen, als "senil", "starrsinnig" oder "des Kapierens unfähig" einzuschätzen.
Das spielt einem Zocker wie ihm, der sein Fähnchen immer nur in den gerade wehenden Wind hängt, nur in die Karten.
Vielleicht wollte/will er auch eben dies erreichen und hat sich dafür seiner Sidekicks KHR und HS bedient, die er sicher beide nicht besonders ernst nimmt. Was angesichts dieser beiden Gestalten sogar für Hoeneß spricht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lx99 22.10.2018, 07:42
47. Ups...

da ist mir doch gerade fast der Maßkrug umgekippt...
Wen juckt es wirklich, wenn sich ungebildete, charakterlich schwache Personen mit Geld unhöflich äußern?
Wurscht und Prost, ach Mensch der ganze Schaum ist nun weg :(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flicflac 22.10.2018, 10:03
48. Wow ...

die Anti-Bayern-Fraktion läuft hier zur Hochform auf. Man versucht sich gegenseitig mit immer weiter hergeholten Adjektiven gegenseitig zu übertreffen. Letzte Beispiele: #46 - Hoeneß ist nun wirklich der Allerletzte, der seine Fahne nach irgendwelchen Winden dreht. Im Gegenteil! Sonst würde man sich hier ja nicht so aufregen. Oder Ix99 - Hoeneß hat Abitur, ist erfolgreicher Geschäftsmann, ebenso erfolgreicher Boss eines großen Fußballvereins, also nichts mit ungebildet. Was Bernat betrifft - er war 4 Jahre beim FC Bayern. Wenn er jetzt so schöne Erinnerungen hat, wird das seine Gründe haben. Vielleicht kann er, besser als alle hier, einschätzen, wie diese Aussagen von Hoeneß zu seiner Person einzuordnen sind. Außerdem hat Hoeneß nur von der ersten Halbzeit in besagtem Sevilla-Spiel gesprochen. In der zweiten Halbzeit war Bernat ausgewechselt. Es war von keinem grundsätzlichen Sche… spielen die Rede.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RoTor 22.10.2018, 10:54
49. flicflac

Zitat von flicflac
die Anti-Bayern-Fraktion läuft hier zur Hochform auf. Man versucht sich gegenseitig mit immer weiter hergeholten Adjektiven gegenseitig zu übertreffen. Letzte Beispiele: #46 - Hoeneß ist nun wirklich der Allerletzte, der seine Fahne nach irgendwelchen Winden dreht. Im Gegenteil! Sonst würde man sich hier ja nicht so aufregen. Oder Ix99 - Hoeneß hat Abitur, ist erfolgreicher Geschäftsmann, ebenso erfolgreicher Boss eines großen Fußballvereins, also nichts mit ungebildet. Was Bernat betrifft - er war 4 Jahre beim FC Bayern. Wenn er jetzt so schöne Erinnerungen hat, wird das seine Gründe haben. Vielleicht kann er, besser als alle hier, einschätzen, wie diese Aussagen von Hoeneß zu seiner Person einzuordnen sind. Außerdem hat Hoeneß nur von der ersten Halbzeit in besagtem Sevilla-Spiel gesprochen. In der zweiten Halbzeit war Bernat ausgewechselt. Es war von keinem grundsätzlichen Sche… spielen die Rede.
Kein Wunder und Recht haben die meisten auch. Die FCB-Führung gab ja eine prächtige Steilvorlage. Und gerade weil Hoeneß Boss eines Fußballvereins ist, sollte man sich unter Kontrolle haben.
Abi schützt vor Dummheit nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 6