Forum: Sport
Derby in Darmstadt: Frankfurt-Fan klagt gegen Sperrzone
Getty Images

Ein Fan von Eintracht Frankfurt wehrt sich vor Gericht gegen die Sperrzone für Gästefans beim Auswärtsspiel gegen Darmstadt 98. Fanvertreter halten die Maßnahme für unrechtmäßig.

Seite 3 von 3
wackeldackel77 28.04.2016, 16:41
20.

Zitat von malcom1
Lieber Rookie_haufic. Deine Begründung ist schon etwas weit hergeholt. Nach Deiner Aussage sollte man dann die Eintracht - "Fans" schalten und walten lassen wie sie wollen, oder? Freie Anarchie für Fußball "Fans". Sie vergessen, dass Sie, ich und alle anderen diese "Fankultur" mit unseren Steuergeldern bezahlen. Nur wegen ein paar Randalierer, stumpfsinnige, gewaltbereite Fans.
Gegenfrage: Sie wissen, dass Sie, ich und alle anderen ebenfalls etliche Dinge bezahlen, die wir nicht wollen und die uns nicht interessieren? Soll man jetzt anfangen, jede Ausgabe aus Steuergeldern gegeneinander aufwiegen? Das würde aber hoch zu Gunsten des Fußballs und deren finanziellen Aufwendungen für die Sicherheit ausgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rookie_haufic 28.04.2016, 16:45
21. Lieber malcom1..

..nein, das habe ich auch so nicht geschrieben.. Ich bezahle mit Beiträgen aus meiner Arbeit auch Raucher, Trinker, die Elbphilharmonie, den BER und so weiter.. Was willst Du mir damit sagen? Ich sage auch, dass man diejenigen, denen es nur darum geht, Krawall zu machen, mit allen rechtsstaatlichen Mitteln entsprechend zu bestrafen.. Das tut man aber nicht dadurch, dass man eine Gruppe, nur weil sie Eintracht FFM Fans sind, aussperrt.. Das nennt sich Sippenhaft und ist nicht rechtens.. Wir werden sehen, wie das Gericht in diesem Fall entscheidet, allerdings gab es in Fürth dazu schonmal ein Urteil, die Sachlage dürfte hier ähnlich sein.. Und natürlich ist meine Begründung etwas weit her geholt.. Trotzdem ist das, was in Darmstadt im Prinzip nichts anderes als meine Beispiele.. Die Frage ist, ob man das in Zukunft so will, oder ob man nicht lieber dahin kommen möchte, dass man diese Chaoten, die es zweifelsohne gibt, zukünftig irgendwie in den Griff bekommt.. Aber das funktioniert, und das kann ich Dir als regelmäßiger Auswärtsfahrer eines anderen Vereins garantieren, allerdings nicht, wenn die Polizei mehr damit beschäftigt ist, immer wieder ALLE zu bestrafen, anstatt sich die Schuldigen zu "holen".. Oder eben wie in diesem Fall, sehr viele Unschuldige zu bestrafen, was nichts bringt..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Racer77 28.04.2016, 16:48
22. Wirklich der Fall?

Zitat von wackeldackel77
[...] Wir in Frankfurt tollerieren sog. Fans, die nur zum Randale machen unterwegs sind genausowenig wie in anderen Vereinen. Aber welche Möglichkeit hat der Otto-Normal-Fan denn, sich gegen solche Menschen zur Wehr zu setzen? Hierzu würden mich mal wirklich die Meinung einiger hier altklug Schreibender im Forum interessieren. [...]
Ist es wirklich der Fall, dass bei der Eintracht die Randale-Fans nicht toleriert werden?

Meines Wissens fand es die Eintracht-Führung im Hinspiel gar nicht so schlimm, dass da Lilien-Fahnen verbrannt wurden.

Ich war einmal gegen Mainz in der Commerzbank Arena und da konnte man aus der Eintracht-Kurve nichts anderes als "Hu***söhne" skandieren hören. Das sind natürlich alles friedliche Fans, die man tolerieren kann.

Ich würde ja die friedlichen Fans unterstützen, wenn diese wirklich einmal gemeinsam gegen die Randale-Fans vorgehen würden, indem sie Fotos und diese der Polizei zur Verfügung stellen. Am besten mit Namen und zudem den Kontaktdaten verschiedener Zeugen. Wenn die friedlichen Eintracht-Fans endlich den "Ar*** in der Hose" hätten das zu tun, dann würde ich echt Achtung vor ihnen bekommen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rookie_haufic 28.04.2016, 17:20
23.

Zitat von Racer77
Ist es wirklich der Fall, dass bei der Eintracht die Randale-Fans nicht toleriert werden? Meines Wissens fand es die Eintracht-Führung im Hinspiel gar nicht so schlimm, dass da Lilien-Fahnen verbrannt wurden. Ich war einmal gegen Mainz in der Commerzbank Arena und da konnte man aus der Eintracht-Kurve nichts anderes als "Hu***söhne" skandieren hören. Das sind natürlich alles friedliche Fans, die man tolerieren kann. Ich würde ja die friedlichen Fans unterstützen, wenn diese wirklich einmal gemeinsam gegen die Randale-Fans vorgehen würden, indem sie Fotos und diese der Polizei zur Verfügung stellen. Am besten mit Namen und zudem den Kontaktdaten verschiedener Zeugen. Wenn die friedlichen Eintracht-Fans endlich den "Ar*** in der Hose" hätten das zu tun, dann würde ich echt Achtung vor ihnen bekommen!
Achso, der User Racer77 zeigt also in seinem persönlichen Umfeld auch alles an, was nicht rechtens ist? Werden dann da auch Nummernschilder notiert und der Halter entsprechend angezeigt, wenn da mal wieder einer mit dem Leben anderer spielt, bei völlig depperten Überholmanövern zum Beispiel? Wenn Sie/Du immer so handeln, dann Respekt, ansonsten ist das polemisches Geschreibse.. Und dass da 90 Minuten Hu***söhne skandiert wurde, kann ich mir auch nicht vorstellen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Racer77 28.04.2016, 18:22
24. Lesen und verstehen sind nicht immer dasselbe...

Zitat von rookie_haufic
Achso, der User Racer77 zeigt also in seinem persönlichen Umfeld auch alles an, was nicht rechtens ist? Werden dann da auch Nummernschilder notiert und der Halter entsprechend angezeigt, wenn da mal wieder einer mit dem Leben anderer spielt, bei völlig depperten Überholmanövern zum Beispiel? Wenn Sie/Du immer so handeln, dann Respekt, ansonsten ist das polemisches Geschreibse.. Und dass da 90 Minuten Hu***söhne skandiert wurde, kann ich mir auch nicht vorstellen..
Der Leser rookie_haufic sieht also mangelnde Mitwirkung an der Aufklärung einer Straftat, denn das ist z. B. Sachbeschädigung, die meist bei den Fanrandalen entsteht, als Denunzieren an?

Wenn bei einem genannten "völlig depperten Überholmanöver" etwa ein Unfall passiert, dann würde ich bestimmt zusehen das Nummernschild zu notieren und zur Aufklärung beizutragen. Denn das ist die Bedingung, die ich auch meinte. Wenn gewaltbereite SGE-Anhänger, wie in den letzten Monaten häufiger vorgekommen, mal wieder randalieren, dann sollten die friedlichen Fans definitiv versuchen die Ermittlung dieser Typen zu unterstützen. Ansonsten macht man sich es doch zu einfach, wenn man wegen der verhängten Strafen meckert. Man unterstützt die Leute ja durch sein Wegschauen.

Und ich hatte nicht geschrieben, dass die SGE-Ultras durchgehend "Hu**ensöhne" skandiert haben, sondern lediglich, dass dies das einzig verständliche war.

Vielleicht verstehe ich ansonsten zu wenig hessisches Gebabbele. Lebe ja nur als Entwicklungshelfer in Hessen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rookie_haufic 28.04.2016, 21:15
25.

Aussperrung nicht rechtens.. War zu erwarten.. Sehr gute Entscheidung, so etwas darf einfach nicht sein..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 28.04.2016, 21:34
26. @ rookie_häufic

Jetzt dürfen diese "Aufheber und Kläger" Sinsheim nur hoffen und beten, daß in Darmstadt nichts, absolut gar nichts passiert. Sollte es dennoch zu Zwischenfällen kommen, was ich als Außenstehender befürchte, dann wird ein Shitstorm losbrechen, der sich gewaschen hat. Wenn man ihren Formulierungen zu der Geschichte gefolgt ist, dann kann man davon ausgehen, daß Sie jetzt schon eine enorme Vorfreude empfinden. Man kann wirklich nur hoffen, daß es dort ruhig bleibt !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jkl79 28.04.2016, 21:54
27. wie stellt ihr Euch das vor?

ich als Vater soll mich also vor einen wütenden Mob gewaltsuchender Hools stellen und in einer Extremsituation das schaffen wo Lehrer, Psychologen und Staatsgewalt seit je her versagt haben? Das Ergebnis wird sein das ein Steuerzahler und seine zwei,drei Kumpels für eine Weile ausfallen. Ich geh zu jedem 3,4 Heimspiel der Eintracht und hatte noch nie auch nur ein ungutes Gefühl.
Auf gehts Adler! Kämpfen und siegen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rookie_haufic 29.04.2016, 06:31
28.

Zitat von aurichter
(...) Wenn man ihren Formulierungen zu der Geschichte gefolgt ist, dann kann man davon ausgehen, daß Sie jetzt schon eine enorme Vorfreude empfinden. Man kann wirklich nur hoffen, daß es dort ruhig bleibt!
So ein Quatsch.. Mir geht es hier lediglich darum, dass dieses Betretungsverbot einer Stadt unrecht ist.. Und genau das hat das Gericht bestätigt.. Fällt Ihnen eigentlich auf, dass solche Dinge immer zuerst bei Fußballfans gefordert werden? Es gibt statistisch gesehen in Diskotheken an einem WE mehr Straftaten, als an einem Fußballwochenende.. Auf jedem Volksfest passiert mehr, als beim Fußball.. Aber natürlich laufen nur beim Fußball Chaoten und Schläger herum, na klar.. Warum denkt man nicht einmal über Verbote von Diskotheken nach? Richtig, weil es Humbug ist.. Und glauben Sie mir, auch wenn Ihnen das vielleicht schwer fällt, die Polizei wäre sehr wohl in der Lage, solche Problempersonen beim Fußball "zu filtern".. Oft hat diese aber leider kein Interesse daran, sondern geht lieber auf alles los, was sich bewegt, um bestimmte Dinge zu rechtfertigen (man kann ja mal den neuen Knüppel an Unschuldigen testen, oder sehen, wie die Augen auf bestimmte Flüssigkeiten reagieren).. Das sage ich Ihnen als nicht vorbestrafter oder irgendwie mit dem Gesetz in Konflikten geratener Auswärtsfahrer.. Aber da kommt bestimmt gleich jemand um die Ecke und verlangt, dass man sich denen ja entgegen stellen sollte.. jkl79 hat an #28 dazu schon das richtige geschrieben.. Resultat dieser Unfähigkeit ist dann, dass man rechtswidrige Betretungsverbote ausspricht, die dann durch ein Gericht wieder kassiert werden.. Diese Chaoten, die meinen, sich bei solchen Spielen austoben zu müssen, sieht man nur bei solchen Spielen, die eine gewisse Brisanz haben.. Die sehen Sie nicht gg Augsburg oder Köln.. Aber da wären wir wieder bei guter Polizeiarbeit im Vorfeld.. Wozu gibt es diese SKBs und Co, wenn die sowas nicht wissen bzw. entsprechend handeln?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3