Forum: Sport
Deutsche Handballer im Halbfinale: "Jetzt ist alles möglich"
DPA

Der Spielmacher verletzt, die Außen mit einem schwachen Tag: Weil die deutschen Handballer auf Antworten auf solche Rückschläge finden, stehen sie im WM-Halbfinale. Schwere Vorwürfe erhob der kroatische Trainer.

Seite 1 von 4
janke-rastede 22.01.2019, 07:24
1. Kroatischer Trainer

Das Handzeichen für passives Spiel war beim letzten Angriff sehr wohl angezeigt. Die beiden dänischen Schiedsrichter haben auch gegen uns die eine oder andere diskussionswürdige Zeitstrafe verhängt. Da wurde keine Mannschaft bevorteilt. Da gab es auch bei dieser WM leider wieder viel schlechtere Gespanne. Zu unseren Außenspielern: Für mich war der Torwart der Kroaten von außen Überragend. Da hat jemand seine Hausaufgaben gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jota.Nu 22.01.2019, 07:27
2. Wer es nicht schafft...

...während 60 Minuten die schwachen Außenspieler und den frühzeitigen Ausfall des deutschen Spielmachers für sich zu nutzen, sollte mal überlegen, ob die Ahndung des "Zeitspiels" in der Schlussminute wirklich so spielentscheidend gewesen wäre. Aber gut...., im Ärger des gerade verlorenen Spiels mit dem Vorgeschehen des verlorenen Spiels gegen Brasilien, sind solche Äußerungen verständlich. Hut ab vor den Leistungen beider Mannschaften.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ba1504 22.01.2019, 07:30
3. Wie nun weiter ?

Kommt Tobi Reichmann nun doch noch in den Kader ?
Was ist jetzt besser ?
DK im Halbfinale vor heimischer Kulisse oder eher im Endspiel (falls man gegen SWE oder NOR gewinnt) in Herning ?
Ich fänd die erste Alternative erfolgsversprechender ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommybonn2000 22.01.2019, 07:58
4.

Lino cervar war schon immer ein schlechter Verlierer, aber andererseits ein Trainer dem jedes Mittel recht ist um zu gewinnen. Was er nach der Pressekonferenz zu kroatischen Presse sagte war zum Teil noch krasser. Angeblich gäbe es seit drei Weltmeisterschaften eine Verschwörung gegen Kroatien (und Serbien und Bosnien). Dabei haben sie doch letztlich die WM schon mit der Niederlage gegen Brasilien ganz allein verspielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ckriddle 22.01.2019, 08:28
5. Absolut unfair

Der kroatische Trainer sollte mal überlegen, warum seine Mannschaft tatsächlich ausgeschieden ist... nämlich aufgrund einer völlig abstrusen Taktik gegen Brasilien und wegen nichts Anderem. Dass er nun die Schuld bei anderen sucht, ist vielleicht menschlich, aber absolut unfair den Deutschen und den Schiedsrichtern gegenüber. Der Deutsche Sieg war absolut verdient und hätte angesichts zahlreicher ausgelassener Chancen viel höher ausfallen müssen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hibee 22.01.2019, 08:30
6. Enge Entscheidungen

Die Schiedsrichter im Handball werden bei engen Spielen fast immer Anlass zur Diskussion geben. Wer regelmäßig Handball schaut weiß das, es sind eben häufig sehr enge Entscheidungen, die getroffen werden. Ich kann schon verstehen, dass z.B. Duvnjak nach dem Spiel sauer war, dass eine Aktion der Kroaten kurz vor Schluss als Stürmerfoul abgepfiffen wurde, war sicher grenzwertig. Ebenso, dass es ein paar Minuten vorher für ein Foul an ihm nicht mehr als Freiwurf gab, hätte man auch über Siebenmeter (und 2 Minuten) nachdenken können. Andererseits waren das nicht die einzigen engen Entscheidungen in dem Spiel. Strafminuten hatten die Deutschen mit 10 am Ende sogar zwei mehr gesammelt als die Kroaten.
Strittige Entscheidungen gab es, aber die wird fast jeder knappe Verlierer in einem Handballspiel ins Feld führen können, im großen und ganzen habe ich aber schon viele Schiedsichter gesehen, die einseitiger gepfiffen haben als die beiden Dänen gestern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarcoMütz 22.01.2019, 08:39
7. Immer wieder Kroatien?

"Das ist die dritte WM, bei der wir um unsere Chance betrogen wurden." - könnte natürlich eine gute Basis für eine Verschwörung sein, dass die Herren vom Balkan regelmäßig von unterschiedlichen Schiedsrichtern in drei verschiedenen Ländern und innerhalb eines Zeitraums von 4 Jahren benachteiligt wurden. Oder aber, dass die kroatische Handballnationalmannschaft nur bis zu einem gewissen Druck gut spielen kann und dann, wenn es darauf ankommt, die eigenen Nerven nicht unter Kontrolle hat. Es ist schwer zu verkraften, dass der kroatische Handball nicht mehr die Klasse der Jahre zwischen 2000 und 2010 hat, da schiebt man die Schuld gerne mal auf andere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hjanko 22.01.2019, 08:41
8.

Kino Cervar hat das Spiel gegen Brasilien grandios verlöscht. Die Schiedsrichter haben auf beiden Seiten gleich gepfiffen aber wenn Cervas Mannschaften nicht bevorzugt werden, dann werden sie in seinen Augen verpfiffen.
Die deutschen Aussen oje speziell Grötzki.
Lieber gegen Dänemark in Hamburg? Ne lieber in Dänemark. HH ist da nicht feurig genug

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steuerschlupf 22.01.2019, 08:46
9. Nana, die Schiris tun sich schon etwas schwer eine Linie zu finden

Vorneweg, die Kroaten sind in erster Linie raus, weil sie ein zu wenig breites Kader haben im Vgl. zu Deutschland. Ergo vor allem die spielerische Differenz auf der Platte entscheidend. Aber ich kann Cervar und Dule schon verstehen, es gab einige Beispiele, in welchen D-land an dieser WM durch Schiris bevorteilt wurde:
DE-FRA:
In der ersten Minute kriegt der Franzose direkt eine 2 Minutenstrafe wegen Schubsens in der Luft. Hätten die Schiris diese Linie beibehalten, wären Peke, Kohli und Bam-Bam anschliessend reihenweise rausmarschiert. Zweite Halbzeit wurde tendenziell auch eher gegen die Franzosen als gegen die Deutschen gepfiffen.

DE-KRO:
Strafen gegen Kroaten waren tendenziell kleinlich gepfiffen (Halten, Zupfen am Trikot etc.). Wenn ich mir insbesondere Kohli in den letzten Minuten des Spiels im Zweikampf gegen kroatischen Kreis betrachte, dann nutzt er definitiv nicht nur die legalen Mittel aus (Schwingen und Ringen) und hätte bei anderen Schiris auch eine 2er verdient gehabt. Wenn man dann noch das imaginäre Stürmerfoul von Karacic vs. Pekeler pfeift (mal ehrlich: 80 vs. 100 Kg) dann muss man Peke zur Schauspielerei gratulieren. Dass da die kroatische Seele kocht ist verständlich.
Ich hoffe schwer, dass die Schiris in den Halbfinals weniger stark im Vordergrund treten und etwas souveräner auf beiden Seiten durchgreifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4