Forum: Sport
Deutsche Nationalmannschaft: Es fehlt die Kälte vor dem Tor
AFP

Die DFB-Elf war im EM-Halbfinale gegen Frankreich spielbestimmend, feldüberlegen - aber hat einfach das Tor nicht getroffen. Plötzlich vermisst man Mario Gomez. Doch er allein ist nicht die Lösung.

Seite 1 von 33
matbhmx 08.07.2016, 12:43
1. Es nützt der statistisch ...

... überlegene Ballbesitz nichts, wenn man nicht weiß, was man mit dem Ball anfangen soll. Und wenn man sich Mal die Vielzahl von Fehlpässen der deutschen Mannschaft ansieht - und zwar die gesamte EM über - , dann hat man das Gefühl, dass die deutsche Mannschaft aus dem Fußballplatz einen Bolzplatz gemacht hat. Man hat mit irrsinnig viel - bewundernswertem - Krafteinsatz die Bälle zum Teil sinnlos in der Gegend verschossen. Irgendwie hatte man das Gefühl, dass das kein "Team" ist, dass da zusammenspielt. Es waren vielleicht 6 oder 7 Spieler, die die Mannschaft zur Mannschaft machten, der Rest war irgendwie einfach nur dabei! Und das reicht eben einfach nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wihelm 08.07.2016, 12:44
2.

Liebe Fußball Freund bleiben sie mal alle auf dem Teppich im Halbfinale auszuscheiden ist keine Schande

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urlauber10 08.07.2016, 12:48
3. die englische Krankheit halt...

wenn die Stuermerpositionen in der Bundesliga von Legionaeren besetzt sind kann sich da kein einheimisches Talent fuer die Nationalmannschaft etablieren. Loew muss ifuer die WM seinen eigenen Griezman/Ronaldo finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ironbutt 08.07.2016, 12:48
4. es fehlt ein Egomane, ein Knipser

bei dem ganzen Mannschafts-Gejaule wird vergessen, dass ein spieler wie zB Robben in seiner Phase 2011 bis 2014 gestern einen riesigen Unterschied gemacht hätte. Einer, der nicht immer nur abspielen will, sondern den starken Zug zum Tor hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
troy_mcclure 08.07.2016, 12:48
5.

Na ja, mit Müller war ja jemand dabei, der auch MS spielen kann, aber der war bei diesem Turnier ja absoult torungefährlich.
Außerdem fehlte die Durchschlagskraft nach vorne auch deshalb, weil sowohl Özil als auch Kroos kein gutes Turnier gespielt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 08.07.2016, 12:48
6.

Das Problem ist, dass DE keinen echten Torjäger, wie Ronaldo, Messi oder Lewandowski hat. Ansonsten, eine gute Mannschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brüggebrecht 08.07.2016, 12:49
7.

Genau so isses!! Unabhängig von Löws Mittelstürmer-Allergie gibt es aber auch keinen Stürmer diesen Typs in Deutschland - ausser Gomez, der lange verschmät wurde. Da wartet viel Arbeit auf Deutschlands Trainer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bergfalke63 08.07.2016, 12:50
8. Ja mei!

Deutschland gehört zu den vier besten Mannschaften Europas - Hut ab! Das spiegelt meiner Meinung exakt die Leistungen aus Quali, Vorrunde und den K.O. Spielen wider. Dass Frankreich gewonnen hat, freut mich besonders für die Franzosen: Jede Negativserie hat halt irgendwann ein Ende - siehe Italien! Mir hat die "Mannschaft" jedenfalls gut gefallen - nur für die Krone sollte es nicht reichen. Vielen herzlichen Dank an Herrn Löw und der Nationalelf für die immer wieder spannenden Spiele; jetzt kann ich mir in Ruhe das Finale ansehen. Dass ich Frankreich den Titel jetzt von Herzen gönne, versteht sich von selbst: Eine tolle Mannschaft, die ihre lange Krise super hinter sich gelassen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carolacarola 08.07.2016, 12:50
9. Danke für diesen Bericht

Das bringt es auf den Punkt. Und wenn diese Erkenntnis beim Bundestrainer ankommt, dann geht die erfolgreiche Reise der Deutschen Nationalmanschaft weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 33