Forum: Sport
Deutsche Olympia-Bewerbung: Berlin verspricht Nachhaltigkeit, Hamburg kurze Wege
DPA

Der deutsche Olympia-Zweikampf ist eröffnet: Berlin und Hamburg haben erstmals Details einer möglichen Bewerbung um die Olympischen Sommerspiele 2024 oder 2028 vorgestellt. Die Hauptstadt hätte deutlich geringere Kosten.

Seite 2 von 11
t-o-m-k-o 01.09.2014, 13:22
10. Hamburg

Als Berliner bin ich für Hamburg.
Wir haben den Flughafen und Hamburg hat noch ein paar Kröten übrig für das nächste Abenteuer. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
annibertazeh 01.09.2014, 13:24
11. Weltmeister sind jetzt schon beide Städte

Weltmeister im Überziehen von Baukosten. Berlin mit dem Flughafen BER und Hamburg mit der Elb-Philharmonie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karend 01.09.2014, 13:25
12. Vorübergehend

Zitat von Hierlywood
Ist denn 2024 bzw. 2028 der Flughafen in Berlin schon fertig?
Dieser ist dann provisorisch nutzbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mistermister 01.09.2014, 13:28
13. Wer braucht den Olympischen Zirkus?

Kein Mensch! Vor allem nicht in Hamburg. Die Stadt soll erst mal die Elbphilharmonie fertig bauen - derzeit belaufen sich die Kosten auf EUR 800 Mio. - geplant waren EUR 30 Mio. Absolute Fehlplanung. Konsequenzen einer Olympiade sind steigende Preise, sowohl bei den Mieten als auch bei den sonstigen Lebenhaltungskosten. Von mir aus kann die Olympiade in Griechenland stattfinden. Dort wurde sie erfunden, dort gehört sie hin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schüttelkugel 01.09.2014, 13:28
14. Fehlstart

Das geht doch schon im Ansatz daneben:
1. Die Bürger der jeweiligen deutschen Städte werden sowieso gegen eine Bewerbung stimmen.
2. Sparsamkeit ist nun wirklich das dümmste aller Argumente, um beim IOC vorstellig zu werden. Denn weniger Ausgaben heißt auch weniger Gewinneinnahmen bei der olympischen Räuberbande.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yaba 01.09.2014, 13:30
15. S21, die 2.te?

Berlin hat BER, Hamburg die Elbphilharmonie - da würde dann doch Stuttgart mit S21 ebensogut reinpassen. Bis 2028 könnte der Bahnhof auch schon fertig sein und daneben sollte es noch genug Platz für Sportstätten geben - unter der Erde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zinobln 01.09.2014, 13:31
16. Berlin verspricht Nachhaltigkeit...

dabei bin ich mir im moment nicht wirklich sicher, ob ich darüber lachen oder schreien soll. nachhaltigkeit(!?)wovon träumen diese olympiapfosten eigentlich nachts? nur als kleine stütze für diese sportblinden oly's...berliner flughafen, verschuldung der stadt, zustand der schulen, kita's, straßen, radwege...soll ich weiter aufzählen? dann gibt es noch die (un)moralische seite. wie war das mit dem scheibenwefer harting? genau, zur letzten wm in bln. wollte er seine diskusscheibe gegen die köpfe von dopinggeschädigten werfen um zu erreichen...(o-ton harting)"dann sehen die wirklich nichts mehr". sein damaliger trainer war doping-goldmann. zu den damaligen "besten" goldmann-trainersprüchen auf derharting-website stand u.a. auch der satz..."du bewegst dich ja wie ein contergan. das finden die lustig! berlin bietet wirklich viel...aber olympia braucht diese stadt nun wirklich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SchneiderG 01.09.2014, 13:31
17.

Zitat von treime
Wahnsinn. Woher wollen die Städte das Geld nehmen? Welcher Bürgermeister kommt auf so eine Idee?
Das Geld kommt von Bayern, BaWü und Hessen.

Dumme Frage, Berlin weiß doch wie das geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cafe_kehse 01.09.2014, 13:33
18. Lasst es gut sein

Deutschland hatte bereits zweimal Olympische Sommerspiele, einmal Olympische Winterspieler, zwei Fußball-WMs und viele, viele andere Großveranstaltungen wie einen Papstbesuch 2005 für einen Papst, der kurz danach die Fliege machte.

Alle diese Veranstaltungen haben viel, viel Geld gekostet, dass trotz aller Beteuerungen vorher fast zu 100 % vom deutschen Steuerzahler aufzubringen war.

Dieses Land hat andere Sorgen, erst recht in 10 Jahren, wenn die vielen Rettungsschirme für den Euro wirksam werden.
Die Deutschen können sich doch trösten, zahlen sie doch auch für die Spiele 2004 in Athen den Löwenanteil via Bankenrettung.

Es gibt so viele Staaten auf der Welt, die noch nie Großveranstaltungen ausgerichtet haben. Lasst ihnen den Vorrang. Sie sind jetzt auch mal dran, nicht immer nur Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Calenberg 01.09.2014, 13:35
19. ach herrje, Berlin??

Wenn sich Berlin tatsächlich bewirbt, vielleicht für 2076, damit sie die Eröffnung noch rechtzeitig hinbekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 11