Forum: Sport
Deutsche WM-Qualifikation: Nüchternheit ist die neue Euphorie
DPA

Das DFB-Team hat sich ungefährdet für die WM qualifiziert, von Euphorie ist dennoch wenig zu spüren. Mannschaft und Fans haben nach den Erfahrungen der EM gelernt, den Qualifikationserfolgen zu misstrauen.

Seite 2 von 8
rics 12.10.2013, 14:04
10. @sturado

Das sehe ich genauso. Man hat gestern gesehen, was fehlt: ein Stürmer. Für Irland reicht das im Vorbeigehen. Aber jede andere einigermaßen funktionierte Abwehr stellst du mit diesem Spiel nicht vor Probleme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nummer50 12.10.2013, 14:07
11. Manuel Neuer

Zitat von sturado
Da wurde noch vor paar Tagen ein schöner Artikel über Sidney Sam geschrieben, und da wird er erst in der 88 Min. trotz zwei fehlender Stürmer eingewechselt, nachdem die Partie schon gelaufen ist. Muss man nicht verstehen.... Leider der nächste Kießling. Und warum Manuel Neuer die Nummer 1 im Tor ist, bleibt Löws Geheimnis.
Wo hat den gestern der Manuel Neuer einen Fehler gemacht? Er hat sicher bei seinem Ausflug den Ball nicht optimal getroffen, aber er hat ihn getroffen und zur Seite gelenkt...ansonsten hat er Top gehalten. Und wer wären denn die Alternativen???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.breitkopf 12.10.2013, 14:12
12. Die Angst des Torwarts bei hohen Bällen

Zitat von hatrecht
...es wird doch ohnehin auf die Momentaufnahme des Halbfinals gegen Spanien (Kopf der ersten Hälfte des Spieltableaus) oder Brasilien (kopf der zweiten Hälfte) hinauslaufen. Und da wird, falls Löw endlich mal auf Angsthasentaktik verzichten sollte, die Tagesform und Glück entscheiden, egal wie vorher die Leistungen waren. Was mich aber immer wieder wundert, ist: Wie schlecht ein "langer" Torwart wie Neuer bei hohen Bällen, die auf sein Tor kommen, ist. So wie gestern kurz vor der Halbzeit oder beim englischen Phantomtor 2010. So brillant und schnell er bei flachen Bällen und im Mitspielen ist, so angeklebt sind seine Arme und (Sprung-) Beine oft, wenn es Richtung Ü220cm geht.
Hatrecht hat recht. Und wo er recht hat, hat er recht. Und er HAT RECHT!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 12.10.2013, 14:12
13.

Zitat von nummer50
Wo hat den gestern der Manuel Neuer einen Fehler gemacht? Er hat sicher bei seinem Ausflug den Ball nicht optimal getroffen, aber er hat ihn getroffen und zur Seite gelenkt...ansonsten hat er Top gehalten. Und wer wären denn die Alternativen???
Ich nehme Neuer sogar in Schutz. Vermutlich ist er eingeschlafen bei dem langweiligen Ballgeschiebe vor ihn.
Da sieht jeder Torwart schlecht aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 12.10.2013, 14:17
14.

Gestern gabs für mich eine Premiere. Nie habe ich ein Spiel der deutschen Nationalmannschaft ausgelassen.
Gestern habe ich es vor langer Weile nicht mehr ausgehalten und auf einen anderen Kanal umgeschaltet.Und ich vermisse nichts.

Nun ist dieses oberbayrische Ballgeschiebe , dieser langweilige Antifußball auch noch in der Nationalmannschaft angekommen. Wenn das die Zukunft des Fußball wird,dann Gute Nacht.
Lahm auf Müller, Müller auf Lahm Lahm auf Boateng Boateng auf Neuer Neuer auf Müller Müller auf Kroos Kroos auf Khedira Khedira auf Müller Müller zurück auf Schweinsteiger Schweinsteiger auf Lahm Lahm auf Özil Özil auf Neuer...... was Wichtiges vergessen ?
Rafinha durfte nicht mitspielen der hätte es auch wieder locker auf 110 tolle Ballkontakte gebracht.
Gähnende Langeweile so dass man sich nur wünschen kann dass mal jemand kommt der diesen Antifußballsystem den Stecker zieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaas-peter 12.10.2013, 14:27
15. OhYogi...

... versteht er wirklich etwas vom gegenwärtigen Fußball? Wie lange braucht er noch, um zu erkennen, dass Özil nicht in die Spitze gehört, sondern als idealer Paßspieler in die 2. Reihe gehört. Seine alten und neuen Mitspieler im Verein (z. B. Ronaldo) schwärmen von seinen genialen Pässen und Ideen. Aber was will man schon von einem erwarten, der als Vereinstrainer nahezu überall versagt hat, Hütchenaufsteller für die NM wurde und einen Einsteiger beerbte. Wann wird er begreifen, dass ein Mertesacker technisch nicht in diese Mannschaft gehört ( eher Hummels) . Aber vielleicht bringt er wieder Podolski, wenn er genesen ist. Das wär es dann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rhaal 12.10.2013, 14:36
16.

Zitat von klaas-peter
... versteht er wirklich etwas vom gegenwärtigen Fußball? Wie lange braucht er noch, um zu erkennen, dass Özil nicht in die Spitze gehört, sondern als idealer Paßspieler in die 2. Reihe gehört. Seine alten und neuen Mitspieler im Verein (z. B. Ronaldo) schwärmen von seinen genialen Pässen und Ideen.!
Wie oft hat Özil schon als falsche 9 gespielt? Gestern war im Kader kein Stürmer dabei (Müller wurde auf den Außen gebraucht), experimentieren gegen einen schwächeren Gegner dürfte erlaubt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rhaal 12.10.2013, 14:39
17.

Zitat von Attila2009
Nun ist dieses oberbayrische Ballgeschiebe , dieser langweilige Antifußball auch noch in der Nationalmannschaft angekommen. Wenn das die Zukunft des Fußball wird,dann Gute Nacht. Lahm auf Müller, Müller auf Lahm Lahm auf Boateng Boateng auf Neuer Neuer auf Müller Müller auf Kroos Kroos auf Khedira Khedira auf Müller Müller zurück auf Schweinsteiger Schweinsteiger auf Lahm Lahm auf Özil Özil auf Neuer...... was Wichtiges vergessen ? Gähnende Langeweile so dass man sich nur wünschen kann dass mal jemand kommt der diesen Antifußballsystem den Stecker zieht.
Gegen sehr tief stehende Gegner kann sowas passieren, auch Dortmund erarbeitet sich nicht Chancen am laufenden Band gegen solche Bollwerke.
Wenig Raum und ein Experiment mit Özil, das Spiel wurde dennoch 3:0 gewonnen. Reicht doch

Ich wünsche mir nur ein einziges Mal einen Kommentar von Ihnen, der nicht gegen Bayern stänkert, ist das so schwer?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Roger11 12.10.2013, 14:41
18. Fokussieren

Zitat von klaas-peter
... versteht er wirklich etwas vom gegenwärtigen Fußball? Wie lange braucht er noch, um zu erkennen, dass Özil nicht in die Spitze gehört, sondern als idealer Paßspieler in die 2. Reihe gehört. Seine alten und neuen Mitspieler im Verein (z. B. Ronaldo) schwärmen von seinen genialen Pässen und Ideen. Aber was will man schon von einem erwarten, der als Vereinstrainer nahezu überall versagt hat, Hütchenaufsteller für die NM wurde und einen Einsteiger beerbte. Wann wird er begreifen, dass ein Mertesacker technisch nicht in diese Mannschaft gehört ( eher Hummels) . Aber vielleicht bringt er wieder Podolski, wenn er genesen ist. Das wär es dann!
Nun lasst mal den Jogi in Ruhe das Ding angehen. Bringt doch eh nichts, jetzt auf den letzten Metern rumzukritteln. Entspannt zurücklehnen und der Dinge harren, die da unvermeidlich 2014 auf uns zukommen.
Fakt aber ist, und das sollte jedem Nörgler klar sein: In einem Endturnier geht es nicht wie in der Liga um Punkte, sondern um´s Weiterkommen. Zum Zweiten sind im Kader ja die derzeit besten Kicker, wohl auch unbestritten (abgesehen mal von Kießling). Und drittens wird entscheidend sein, ob es Löw schafft, in die Köpfe aller Spieler den unbedingten Titelgewinn zu implantieren. Ohne wenn und aber. Das müsste letztlich jeder andere Trainer auch tun. Mit dem selben Kader. Nichts anderes tun die anderen Nationaltrainer von Brasilien, Argentinien, Holland, usw...
Nicht verkrampfen dabei, das ist wohl das Hauptproblem. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sozusehen 12.10.2013, 14:43
19. Jens Lehmann...

...hatte vor der EM das Richtige gesagt, aber NACH der EM hatte es keiner mehr, vor allem unsere supergescheiten Sportredakteure und Möchtegernbundestrainer im Gedächtnis. Angesichts der kurzen Vorbereitungszeit - viele Spieler mussten noch Urlaub machen - prognostizierte er, dass die deutsche Mannschaft nicht weit käme. Wenn für eine Vorbereitung genug Zeit war, sei die deutsche Mannschaft stets weit gekommen.
Logo, wenn der Trainer in zu kurzer Zeit zu einer EM-Mannschaft finden muss, dann darf man nicht mit Titel rechnen.
Zu hoffen ist, dass die Herren Fußballer ihren Urlaub ein klein wenig verschieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8