Forum: Sport
Deutschland vor dem EM-Finale: "Wir sind der Underdog, das liegt uns"
DPA

Die deutschen Handballer wollen ihr Wintermärchen krönen. Im Endspiel der Europameisterschaft treffen die Deutschen auf die starken Spanier, haben aber einen Vorteil.

Seite 1 von 2
SwissMatthias72 31.01.2016, 13:57
1. Egal

... wie das heutige Spiel ausgeht. Sie sind jetzt schon Weltmeister der Herzen (jaja, das kennen wir schon von einer anderen Ballsportart und jajaja, ist etwas abgedroschen der Ausdruck). Ich kenne mich im Handball kaum aus, aber ich habe das Spiel gegen Norwegen gesehen und mich hat der Kampfeswille und der körperliche Einsatz extrem beeindruckt. So etwas wünscht man sich manchmal auch von den Jungs, die den Ball mit Fuss spielen :).

Alles Gute für heute Abend. Ich schau mir das Spiel auf alle Fälle an und vielleicht geschieht ja doch ein Wunder :).

Matthias

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfHenrichs 31.01.2016, 14:46
2. Unsympathische Handballer

Zuerst sich die WM-Teilnahme erkauft und die qualifizierten Australier ausgebootet. Jetzt durch unsportliches Verhalten im EM-Finale. Wer fairen Sport liebt, drückt heute Spanien die Daumen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 31.01.2016, 15:31
3. ...

Zitat von RalfHenrichs
Zuerst sich die WM-Teilnahme erkauft und die qualifizierten Australier ausgebootet. Jetzt durch unsportliches Verhalten im EM-Finale. Wer fairen Sport liebt, drückt heute Spanien die Daumen.
Das mit dem unsportlichen Verhalten müßten Sie erklären.
Meinen Sie die " Schlußsekunden beim Spiel gegen Norwegen?
Das ist doch lächerlich und das "erkaufen" derWM Teilnahme ist keinem der Spieler(!) anzulasten.

Zum Thema: Die jungen Spieler spielen in der stärksten Handballiga der Welt mit und gegen die Besten der Besten. Wovor sollen sie Angst haben?
Ich drücke Ihnen die Daumen. Vielleicht, oder sogar wahrscheinlich, setzt sich Alter und Turniererfahrung noch einmal durch, Bei Olympia gibt es dann die Revanche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wx99 31.01.2016, 15:32
4. Emotionen sind nicht Unsportlich

selbst die Norweger haben erkannt, dass die letzten 3 Sekunden zwar "formal" nicht korrekt waren, dass aber positive Emotionen ein wesentlicher Bestandteilteil dieses spannenden Sports sind und in diesem Fall keinen Einfluss auf das Ergebnis hatten. Daher ist der Vorwurf der Unsportlichkeit hier nicht angebracht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jakopp.auckstayn 31.01.2016, 16:01
5. @2

Warum sollten diese Jungs unsympathisch sein?Wenn schon dann hat sich dieses Team in viele Herzen gespielt egal welcher Nationalität.Eine Mannschaft der die Meisten wohl nicht mal das Überstehen der Gruppenphase zugetraut hätten,nachdem bereits im Vorfeld 4 Stammspieler ausgefallen sind.Haben Sie überhaupt ein Spiel der Deutschen oder generell ein Handballspiel bei dieser EM gesehen oder plappern sie nur unbedeutende Sachen nach die aktuell hochgekocht werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfHenrichs 31.01.2016, 16:49
6. @ 5

Ich habe selbst Handball gespielt und wusste immer, wann ich auf die Platte laufen durfte und wann nicht. Und das sind Profis. Ausrede Emotionen? Lächerlich. Norwegen hat den Protest auch nur wegen Aussichtslosigkeit (Tatsachenenzscheidung!) zurückgezogen und nicht weil er unberechtigt gewesen wäre. Und trotz der Jugend sind immer noch einige Spieler der letzten WM dabei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
try_it 31.01.2016, 17:23
7. Aha

Ralph hat also mal Handball gespielt. Mit 12 in der Schule?
Ja, Emotionen gehören beim Handball dazu, auch und gerade bei erwachsenen Profis.
Aus dem WM-Mannschaft ist ausschließlich Carsten Lichtlein noch dabei. Wie viel Einsatzzeiten er damals hatte, weißt du Handballkenner bestimmt genau.
Die Mannschaft ist einfach nur toll und hat mit der Wild Card nichts zu tun.
Dein Verständnis von sportlichem Verhalten ist zumindest sehr besonders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyoulater 31.01.2016, 17:24
8. RalfHenrichs

Ich habe auch lange Zeit Handball gespielt, und unter unsportlichen Verhalten verstehe ich was ganz Anderes. Wenn ein Spieler nach gewonnenem (fair gespieltem) Spiel drei Sekunden zu früh auf das Spielfeld rennt, ist das allenfalls unbedacht und ein bisschen unprofessionell. Sie müssen schon ein arger Miesepeter sein, wenn dies für Sie ausreicht, um die ganze Mannschaft unsympathisch und unsportlich zu finden. Ich halte den Jungs jedenfalls die Daumen und freue mich sehr (gleich!!!) auf ein neues, spannendes Spiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fussballflüsterer 31.01.2016, 18:08
9. da spielen unsere Handballer das finale und beim spiegel hat man auf der Startseite die bayern . unfassbar!

da spielen unsere Handballer das finale und beim spiegel hat man auf der Startseite die bayern . unfassbar!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2