Forum: Sport
Deutschlands Erfolg gegen Frankreich: Abschied vom Hurra-Stil
DPA

Lieber 4:3 gewinnen statt 1:0? Das war einmal! Deutschlands Sieg gegen Frankreich hat gezeigt: Bundestrainer Löw ist Effizienz inzwischen wichtiger als Spektakel. Im Halbfinale gegen Brasilien hat seine Mannschaft nun einen entscheidenden Vorteil.

Seite 8 von 19
rehabilitant 05.07.2014, 16:25
70. Fast zu viel Dusel

Zitat von ozoli
Super Leistung; Brasilien kann kommen, vor denen braucht man keine Angst haben. Die Wende der Deutschen Nationalmannschaft kam mit Klinsmann und Loew, Jogi hat seinen Stil weiter durchgezogen und erntet jetzt hoffentlich den Erfolg dafuer, weiter so Jungs! So, jetzt duerfen wieder all die Pseudonachwuchsbundestrainer und Schnullerbacken aus ihren Loechern hervorkriechen, um ihren ueblichen miesmachenden Driss zu verbreiten.
Es sieht tatsächlich so aus, als trüge das Glück die Deutschen in das Finale.
Wie schon gegen Algerien so hat sich Deutschland auch gegen Frankreich weitergezittert und, wie von Gott gelenkt, wird der nächste Gegner ohne seinen beiden stärksten Kräfte, antreten müssen.
Fast zu viel Dusel, was da über Deutschland hereinbricht.
Fast zu schön, um wahr zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rehabilitant 05.07.2014, 16:28
71. Und 2002

Zitat von tuffgong
Das Spiel gestern war ein Grottenkick, bei dem ich mehrmals fast weggenickt bin, aber sei es drum; 1974 und 1990 sind wir mit Grottenkick Weltmeister geworden, das Finale `90 wird als ödestes Finale aller Zeiten bezeichnet, aber anscheinend geht es wirklich nicht anders - was Schland angeht. Lieber grottig Weltmeister als schön und dramatisch ausscheiden? Nicht so mein Ding.
Sie haben noch 2002 vergessen, da sind wir mit Rumpelfußball Vizeweltmeister geworden.
Seitdem nur noch dritte Plätze, aber diesmal (können wir Zweiter werden?).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zabbel 05.07.2014, 16:39
72.

Zitat von TS_Alien
Wenn das Halbfinale verdient verloren worden ist, spricht nichts dagegen. Ödes Gekicke sieht man auch in der Kreisklasse bis hin zur Bundesliga. Eine WM sollte das Team gewinnen, das den besten Fußball spielt.

Es gibt keinerlei Maßstab für den "besten" Fußball. Es gibt nur ein einziges Faktum und das heißt wer gewinnt hat Recht und wer ein Turnier oder eine Meisterschaft gewinnt war zu diesem Zeitpunkt der Beste.

Sie können für sich ja ein eigenes Kriterium einführen, aber in der realen Welt zählen nur Ergebnisse, alles andere ist Humbug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joe75 05.07.2014, 16:42
73.

Zitat von dr_schiwago
Mit dem Ausscheiden der deutschen Mannschaft hatte bisher nie nie Probleme (nur mit der ART des Ausscheidens gg. Italien) - weilt die Mannschaft zumindest teilweise sehr gut gespielt hat. Die Spiele gegen Ghana und Algerien waren auf unterschiedliche Weise desaströs, die ganze WM bisher spielerisch ein Offenbarungseid - gerade weil die Mannschaft mehr Potential hat. Zwischen der 17. Minute und "Schürrle" gab es weder Chancen noch einen gezielten Spielaufbau gegen Frankreich. Im ORF läuft gerade die Zusammenfassung von gestern - aber ich verzichte darauf, mir dieses Spiel nochmal anzuschauen. Die neuen Italiener sind die Deutschen noch lange nicht; dafür nutzen sie z.B. ihre wenigen 100%-Chancen nicht kosequent genug - darauf einen Schürrle, Özil oder Götze.
Ach und die anderen wie Argentinien,Holland oder Brasilien haben bisher Traumfußball gespielt oder wie? Was sind die den dann(die neuen....)?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DuDDle 05.07.2014, 16:44
74.

Zitat von RalfHenrichs
Schon heute ist Löw einer der besten Nationaltrainer aller Zeiten. Er hätte es verdient, dass er sich nun auch die Krone aufsetzen darf. Denn wenn er Weltmeister wird, gehört er ohne jeglichen Zweifel zu den besten Nationaltrainer aller Zeiten.
Es gibt Trainer welche mit einer spielerisch schlechteren Mannschaft aufgrund taktisch kluger Spielweise Spiele/Turniere gewinnen (Bsp: Griechenland Europameister).

Es gibt Trainer welche mit einer spielerisch besseren Mannschaft aufgrund taktisch dummer Entscheidungen Spiele/Turniere verlieren (Bsp: D gegen I)

Es gibt Trainer welche mit einer spielerisch besseren Mannschaft trotz taktisch dummer Entscheidungen Spiele gewinnen (D bisher)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hesekiel2517 05.07.2014, 16:45
75. Sie als..

Zitat von senta1958
Welch armseliger Beitrag. Wissen Sie um was es unter anderem auch noch geht? Um Fairness. Löw hat von 31 Spielen zwei verloren, eines unentschieden gespielt und den Rest gewonnen. Da wollen Sie bitte wenigstens den angebrachten Respekt aufbringen. Zumal auch Sie sich den Tatsachen und den Gegebenheiten verschliessen.
..als Fachfrau können mir doch bstimmt sagen,wie viele von diesen 31 Spielen gegen die Faröer Inseln und Lichtenstein statt fanden...?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mario3paul 05.07.2014, 16:52
76. Deutsche Fans...

...und Gemeckere, ich weiß nicht was schlimmer ist. Nüchtern betrachtet ist das deutsche Team das schlechteste seit langem. Das hat nichts mit Gemotze zu tun, sondern das ist nun mal einfach so. Ich finde diese elende holzerei zum nicht ertragen. Und diesen Trainer hätte ich nie und nimmer über 2006 hinaus verpflichtet. Wenn es darauf ankam hat Löw beständig taktische Fehler gemacht und die Spieler die Hosen voll gehabt. Zwei mal gegen Italien im Halbfinale, zwei mal gegen Spanien im Halbfinale bzw finale EM 2008. Italien und Spanien sind raus, sollte es wirklich so sein das Deutschland nur dann Weltmeister bzw Europameister werden kann? Bis jetzt fehlt ein Sieg gegen ganz große Namen. Dieses Turnier kann was großes werden, auch wenn es mir davor graut, denn mit so einem gekickte wird man kein Weltmeister der alles überragt. Jetzt wird sicherlich das große heulen kommen denn letztendlich sei ja das Ergebnis wichtig, nicht das Spiel. So kann man sich diesen Mist auch schön reden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markgraf 05.07.2014, 16:55
77. Brasilien

ist jetzt noch gefährlicher! Der Mannschaftsgeist wird jeden besser machen.Wir haben nur eine Chance, wenn alle Spieler Gras fressen- Özil muss raus! Gegen die brachialen Gastgeber wird er wieder indisponiert sein- jeder weiss es!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rotella 05.07.2014, 16:58
78.

Zitat von tuffgong
Das Spiel gestern war ein Grottenkick, bei dem ich mehrmals fast weggenickt bin, aber sei es drum; 1974 und 1990 sind wir mit Grottenkick Weltmeister geworden, das Finale `90 wird als ödestes Finale aller Zeiten bezeichnet, aber anscheinend geht es wirklich nicht anders
Das ist doch Blödsinn. 1990 war Deutschland die alles überragende Mannschaft, die zurecht den Titel gewonnen hat. Das Finale war auch spannend, auch wenn es letztendlich durch einen verdienten Elfmeter entschieden wurde.

Wenn Sie ein Beispiel für Gruselkick suchen, sollten Sie sich noch mal das Finale von 94 IT - BR antun, wo keine der beiden Teams den Titel verdient gehabt hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS_Alien 05.07.2014, 16:58
79.

Zitat von zabbel
Es gibt keinerlei Maßstab für den "besten" Fußball. Es gibt nur ein einziges Faktum und das heißt wer gewinnt hat Recht und wer ein Turnier oder eine Meisterschaft gewinnt war zu diesem Zeitpunkt der Beste. Sie können für sich ja ein eigenes Kriterium einführen, aber in der realen Welt zählen nur Ergebnisse, alles andere ist Humbug.
Lachhaft. Wer gewinnt, hat gewonnen. Mehr nicht. Es bleibt jedem selbst überlassen, was er davon halten soll.

In der realen Welt zählt in erster Linie die eigene Meinung, wenn sie gut begründet werden kann. Oder gibt es bereits eine Gedankenpolizei, die bestimmte Meinungen verbietet?

Glauben Sie das wirklich, was Sie schreiben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 19