Forum: Sport
Deutschlands Finalgegner Argentinien: Der Stärken-Vernichter
Getty Images

Argentinien hat ein quälend schwaches Halbfinale gegen die Niederlande mit Glück für sich entschieden. Muss Deutschland vor so einem Gegner im WM-Finale Angst haben? Besser wär's.

Seite 2 von 11
leonkennedy 10.07.2014, 11:55
10. echt?

Zitat von Gottloser
Wenn ich mich nicht irre, hat Deutschland auch nur vier Tore kassiert, wobei man die gegen Algerien und Brasilien eher außer acht lassen kann.
bilanzschönerei, weil es so dann besser ist? tore sind tore. aber mit fanbrille kann man die ja ausblenden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
montezuma09 10.07.2014, 11:57
11.

"Es gehe im Fußball ... darum, ... das Spiel des Gegners zu zerstören".
Tolle Philosophie. Genau so sah dieses unsägliche Gekicke dann ja auch aus. Zwei Mannschaften, die nur darauf aus waren, das Spiel des Gegners zu zerstören und dabei das eigene Spielen komplett eingestellt hatten. Sehr diszipliniert und ganz furchtbar. Ich hoffe sehr, dass dies nicht die Zukunft des Fußballspiels ist und Argentinien mit dieser Spielweise nicht auch noch belohnt wird.
Die deutsche NM muss absolut keine Angst haben, sollte sich auf ihre vorhandenen Stärken besinnen. Sie sollte sich jedoch auch ein paar gute Rezepte ausdenken, um diese unsäglichen Fußballverweigerer zu knacken. Bisher tat sich die deutsche NM leider immer ziemlich schwer mit diesen passiven Betonanrührern die nur hinten drin stehen und auf eine Konterchance warten.

ps. Ich hätte genau dasselbe geschrieben, wenn Holland weitergekommen wäre. Eigentlich hätten beide ausscheiden müssen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friedberta 10.07.2014, 11:58
12. Argentinien - Niederlande: quälend schwach ?

Das Spiel war von höchster Einsatzbereitschaft geprägt. Es wurde geranntwie verrückt - sogar noch in der ganzen Nachspielzeit - und am Rande der gelben Karten gekämpft.
Messi konnte gegen 2-3 Aufpasser nicht wirklich was ausrichten, war aber auch nahe daran, ein Tor zu machen.

Ich fand die Begegnung sehr spannend.

Und wenn Argentinien gegen Deutschland genauso auftritt und die Verteidigung so gut funktioniert, dann ist denen alles zuzutrauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
machete2 10.07.2014, 12:03
13. ...

Stärkenvernichter? irgendeine Grund muss man sich ja suchen um zu erklären warum so eine durchschnittliche Mannschaft es ins Endspiel schafft. Klappt immer wieder mal weil die Gruppenauslosung und die nächsten Spiele für machen eben einen relativ leichten Weg zeigen. Argentinien hatte es von allen 4 in der Finalrunde am wenigsten verdient dort zu stehen. Ich habe alle Spiele gesehen und wenn ich mich a das Iran Spiel erinnere und auch gegen die Schweiz dann schüttelst es einen als Fussballliebhaber. Unterirdisch. Ohne Messi wären die schon viel früher zu Hause.
Deutschland muss nur schauen, dass sie nicht in die Hollandfalle tappen wie es gestern denen passiert ist. Argentinien muss unter Druck gesetzt werden wie 2010, da werden die Fehler ohne Ende produzieren. Messi an die Kette und das wars. Die Fussballwelt ausserhalb Argentiniens hat seinen Weltmeister eh schon gekürt, hauptsache wir stehen dann nicht als erster auf der Treppe für die Medaillen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hanswurster 10.07.2014, 12:03
14. Taktik

Es war nicht besonders schwer Robben, Snyder und van Persie zu doppeln, weil sie meistens zu dritt oder zu viert alleine auf 6-7 argentinische Verteidiger getroffen sind. Der Rest hat in der Regel spätestens an der Mittellinie halt gemacht. Andersrum war es genauso. Drei oder Vier Offensivspieler gegen eine orangene Wand, die mit einer Sechserkette im eigenen Strafraum und zwei vorgezogenen Spieler verteidigt hat. Erinnerte sehr an eine Handballverteidigung. Das Problem war bei beiden Manschaften, dass sie zuviel Angst hatten um mit dem ganzen Team vorzurücken, zahlenmäßigen Gleichstand oder sogar mal irgendwo Überzahlsituationen herzustellen. Die Abwehrleistungen von gestern sind deshalb auch schwer zu beurteilen, weil es gar keine richtigen manschaftlichen Angriffsversuche gab. Das wird Deutschland anders und besser machen. Auch wenn dann die Kontergefahr steigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwabenstreich 10.07.2014, 12:04
15. Ich wette es wird

noch mehr auf unsere Seite zu ziehen.
Argentinien ist nun mal der Fußballerische Erzfeind von Brasilien (ähnlich wie 1990 als die Italiener uns anfeuerten)
Wegen Argentinien mach ich mir gar keinen Kopf, die haben in Südafrika auch ne 4:0 Packung kassiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nemetz 10.07.2014, 12:06
16. "Staerken-Vernichter": ist nicht verboten!

"Der Staerken-Vernichter"-- ja, Argentinien besitzt alle fussballerischen Moeglichkeiten, vor allem defensiv, um uns das Leben zur Hoelle zu machen: Schoen ist das nicht gerade, aber eben ---> effizient!

Eine ganz grosse Mannschaft mit Weltgeltung ist die deutsche Nationalelf erst dann, wenn ihr der UEBERRAGEND herausgespielte Sieg gegen Brasilien nicht zu Kopfe steigt.

Im Uebrigen hat Brasilien so schlecht nicht gespielt -- der Gegner wurde nur ueberrollt von einem Dland, das nun doch wieder zum Hurrafussball der WM 2010 zurueckgefunden zu haben scheint, man denke nur an das 4:1 gegen England und das 4:0 gegen Argentinien.

Auf dem Teppich bleiben, konzentriert Fussball arbeiten von Minute 1. bis 90. oder 120., dann kann der Vierte Stern her.

Verdientermassen. Das ist die beste Mannschaft der Welt, ganz ohne Superstars wie CR7, Messi, Robben.

Die deutsche Mannschaft selbst ist der Superstar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uselessdm 10.07.2014, 12:18
17.

Wie viele Gegentore hat Deutschland kassiert? Gerade mal vier und dabei 17 erzielt, von daher muss man vor der Argentinischen Defensive sicherlich nicht erzittern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sackaboner 10.07.2014, 12:18
18.

Die größte Schwachstelle der deutschen Mannschaft ist die immer etwas chaotische Verteidigung, aber sie sind besser geworden. Ansonsten spielen die Deutschen zu recht selbstbewusst und sind sehr gut aufeinander eingespielt. Rumpelfußball war gestern. jetzt müssen nur noch die Nerven halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
totalmayhem 10.07.2014, 12:19
19.

Zitat von sysop
Argentinien hat ein quälend schwaches Halbfinale gegen die Niederlande mit Glück für sich entschieden.
Glueck??? Argentinien hat gewonnen weil Hollands "genialer Meisterstratege" seinen Elfmetertoeter nicht einwechseln konnte, als er gebraucht wurde, weil er die dritte Auswechselung daruf verschwendete, seinen besten Schuetzen durch einen Schalker (Motto: Pokal angucken aber nicht anfassen) zu ersetzen. Schon bloed, wenn man nicht bis Drei zaehlen kann.

Aber egal, ich freue mich, dass Lionel Messi seine einmalige Karriere nun mit dem wichtigsten aller Titel kroenen darf. Und wer wagt das zu bezweifeln, da ja auch die deutsche N11 einen Schalker in ihren Reihen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 11