Forum: Sport
Deutschlands Halbfinal-Niederlage gegen Norwegen: "Heute war in der Abwehr und im Ang
REUTERS

Auch die starken Keeper konnten das Halbfinal-Aus nicht verhindern: Deutschland hat das Endspiel der Handball-WM verpasst.

Seite 3 von 4
fccopper 26.01.2019, 09:28
20. Wolff rauszunehmen

fand ich auch fragwürdig, allerdings fehlte auch Inspiration, um Vorne Entscheidendes zu bringen.
Zur Weltspitze fehlt denn doch ein bißchen, die Dänen machen hoffentlich das Rennen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pjotrmorgen 26.01.2019, 09:30
21. Strenge Linie

Ohne weitere Informationen zum Spiel muss der Leser annehmen, die Schiedsrichter hätten ihre Strafen etwa gleich verteilt. Der Autor deutet das an, indem erwähnt wird, dass auch die Norweger eine Doppelzeitstrafe bekamen. Nur sah die Realität ganz anders aus. Kleinlich und streng wurde nur gegen das DHB-Team gepfiffen. Abgesehen von den beiden gelben Karten gegen die jeweilige Trainerbank, gab es je eine gelbe Karte, dann jedoch eine Rote, sowie 7 mal 2-min Zeitstrafen für deutsche Spieler, aber nur 3 für die Norweger. Die erste und unberechtigte Zeitstrafe gegn Drux brachte Deutschland nach 3:1 Führung rasch aus dem Spielfluss und es stand dan 3:4. Im weiteren Spielverlauf gab es immer wieder solche Situationen zugunsten Norwegens. Klar, dass dann die deutsche Abwehr nicht so gut aussieht, wenn sie zu 25% des Spiels ein Mann weniger ist, zudem wurde mit Pekeler ein wichtiger Pfeiler der deutschen Abwehr zur Sicherheit 16 min vor Spielende endgültig entfernt. Schelme, die Arges dabei denken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dagmar1308 26.01.2019, 09:50
22. 5 Minuten gespielt in der 2. Halbzeit und

Es war alles klar. Bin dann nur noch gelegentlich vor die Glotze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 26.01.2019, 09:58
23.

Zitat von Leibdschor
Wie in einem anderen Artikel: 2 Wochen Hype und unbegründetes hochjubeln einer Mannschaft, bei der man schon in den letzten spielen gesehen hat, dass ihr die Klasse für einen Titel fehlt. Zu viele Fehler, zu langsam.
Nun ja, das "Hochjubeln" muß man ja nicht mitmachen.

Ich habe eine Mannschaft gesehen, die im Turnier da ganz gut mitgespielt hat, vieles erreicht hat - manches auch mit nem Quentchen Glück - und hier ihre Grenzen aufgezeigt bekommen hat.

Und als Zuschauer hatte ich ne spannende Zeit und ein paar schöne Spile gesehn.

HYPE ist mir da egal. Das ist übliches Mediengedöns - was man denn doch mittlerweile von der SACHE zu trennen gelernt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nörgelkopf1 26.01.2019, 09:59
24. Was soll das Jammern,

müssen wir immer die Besten sein? Der Bessere hat gewonnen, und das ist wichtig. Oder waren die Norweger gedopt? Also, der deutschen Mannschaft ein "Danke schön" ihr habt gut gespielt, der Bessere hat gewonnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 26.01.2019, 10:02
25.

Zitat von !!!Fovea!!!
Das ist allerdings richtig. Vielleicht liegt es daran, dass die Handballer nicht so irrwitzige Gehälter beziehen?!
Nein.

Das liegt daran, daß die was in der Birne haben und erkennen, daß es hier darum geht, ein flüssiges Spiel abzuliefern und nicht darum, sich spielschädlich auf dem Boden zu wälzen. Und daß es zum Spiel nen Gegner und nen Schiedsrichter braucht. Und beide keine Feinde, sondern Kollegen sind.

Eine Erkenntnis, die wohl überall in der Welt verbreitet ist -außer im Fußball.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lapje 26.01.2019, 10:08
26.

Zitat von Leibdschor
Wie in einem anderen Artikel: 2 Wochen Hype und unbegründetes hochjubeln einer Mannschaft, bei der man schon in den letzten spielen gesehen hat, dass ihr die Klasse für einen Titel fehlt. Zu viele Fehler, zu langsam. Norwegen hat die Grenzen aufgezeigt. Aber trotzdem, ins Halbfinale zu kommen ist ja auch nicht schlecht. Nur ist ja das Spiel um Platz 3 nun nicht mehr hype-bar. Schade für die Medien.
Und trotzdem war die Manschafft bis zum Halfinale ungeschlagen, hat gegen Frankreich unentschieden und gegen Spanien gewonnen. Natürlich alles Hinterwäldlermanschaften.

Geben Sie es doch einfach zu: Sie haben nur auf eine Niederlage gewartet, um diesen Blödsinn abzusondern.

Geht es Ihnen wenisgtens wenigstens jetzt besser? Na dann schön das wir Ihnen helfen konnten. Das macht dann 85 Punkte. Welche Kasse?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausfeen 26.01.2019, 10:23
27. Au contraire! Es war das BESTE Spiel der deutschen ...

... Mannschaft in diesem Turnier. So hatte Uwe Gensheimer weniger Fehlwürfe von der Seitenlinie.

Der Wurm war vielmehr in den Spielen zuvor versteckt. Ja versteckt, weil zu schwache Gegner es nicht ausreichend zum Vorschein bringen liessen. Dazu das nationaltrunkene Reportieren, allen voran Bommes, der es mit seiner Leistung nicht mal ins Turnier hätte schaffen dürfen. Aber auch der Kommentator ("es ist noch nix entschieden, es sind noch 5 Minuten, eine Ewigkeit im Handball") und der Experte bemühten sich sehr um faktenfernes Gelaber.

Kurzum: die deutliche Steigerung, die da war, reichte nicht aus gegen eine starke Norwegertruppe. Die Fehler, die zu Ballverlusten führten, zu Zeitstrafen, wurden gnadenlos in Vorsprung umgemünzt..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HBundy 26.01.2019, 10:32
28. Das...

...war sicher eine späte Strafe für die Teilnahme an der WM in Quatar 2015.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
voiceecho 26.01.2019, 10:38
29. Zu recht verloren!

Die Diskussion um diese HB-WM ist zu emotional und zu einseitig, es fehlt eine gewisse Nüchternheit!
Es war nämlich keine gute WM für Deutschland, trotz Erreichung des Halbfinales. Norwegen hat die Schwächen diese Mannschaft auf eklatanter Weise aufgedeckt, bis dahin hat Deutschland aber auch nicht überragend oder wie ein „Weltmeister“ gespielt! Zwar hat die Mannschaft kein Spiel verloren, allerdings zwei mal sehr knapp Remi gespielt und alle gewonnen spielen waren nur mit einem oder zwei Toren Unterschied äussert knapp gewonnen.
Das Glück, der Zufall und teilweise die Schiedsrichter ( spiel gegen Kroatien z.B.) haben sehr stark geholfen.
Ich möchte hier die Leistungen der Mannschaft nicht schmälern, die deutsche Mannschaft verfügt über hervorragende Spieler und Türhüter, die fast alle Weltklasse sind! Das Problem sitzt eher auf der Trainerbank, mit Prokop wird Deutschland nie ein Turnier gewinnen! Er ist der Schwächste im gesamten Team, seine Schwäche wurde aber mit den herausragenden Leistungen der Einzelspieler bis zum Spiel gegen Norwegen kompensiert! Das Spiel hat dann aber alle Schwächen offengelegt! Man hat in allen spielen gemerkt, dass er absolut keinen Draht zur Mannschaft hat, keine Spielstrategie und Feingefühl im Umgang mit den Spielern, seine Spielerentscheidungen sind teilweise sehr fragwürdig und kontraproduktiv, Ein Beispiel: Gegen Kroatien nimmt er Wolff für zehn Minuten raus, obwohl er bis dato der beste Spieler auf dem Feld war, gestern ebenso! Er hat auf eine starke Verteidigung gesetzt, der Angriff war aber grausam. Viele Fehler, viele vergebene Chance! So gewinnt man nicht im HB! Seine Nachnominierungen sind aber auch sehr obskur, anstatt junge Spieler nachzunominieren, werden Weltmeister von 2007, die definitiv ihren Zenit überschritten haben, in die Mannschaft geholt! Man muss dringend die Trainerfrage stellen, wenn man wirklich wieder große Titel holen möchte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4