Forum: Sport
DFB-Aus in der Vorrunde: Die Übermacht der Bequemlichkeit
DPA

Die deutsche Nationalelf hat eine historische WM-Pleite erlebt - und sie hat es verdient. Das Team hat sich darauf verlassen, dass es irgendwie schon wieder gut geht. Aber es ist nichts mehr gut um diese Mannschaft.

Seite 18 von 23
!!!Fovea!!! 28.06.2018, 08:12
170.

Zitat von alpenradler
An alle, die sich jetzt freuen: Das ist Fußball, mal gewinnt man, mal verliert man. Aber zieht euch warm an, die deutsche Nationalmannschaft kommt zurück - stärker als zuvor, vielleicht schon bei der nächsten EM.
Ja natürlich kommt die irgendwann zurück, aber sicher nicht die nächste EM, und schon gar nicht mit Löw!

Beitrag melden
deglaboy 28.06.2018, 08:13
171. Verlieren, ausscheiden kann man so oder so

Marokko ist erhobenen Hauptes vom Platz gegangen und ausgeschieden. Deutschland in Schmach und Schande. Löw ist an seiner Arroganz, Sturheit und Verblendung gescheitert. Der Erfolg 2014 scheint ihm das Hirn vernebelt zu haben.

Beitrag melden
zkl 28.06.2018, 08:13
172. Leidenschaftslos

ohne Selbstbewusstsein, ohne erkennbaren Willen zu gewinnen.
Neuaufbau wäre gefragt, vielleicht mit Klopp.
Dem Artikel ist sonst nichts weiteres hinzuzufügen.

Beitrag melden
bruno_67 28.06.2018, 08:14
173.

Zitat von smuellersteff
Noch was ganz Wichtiges. Die Trikotwahl grün. Bin mir nicht 100 % sicher, aber meistens hat die NM im grünen Trikot verloren. Hab schon ein ungutes Gefühl bekommen, als ich das Trikot gesehen hab. Das Schwarzrote ist dagegen eher ein Killertrikot, einfach nur cool, und gibt Siege her wie 7:1 gegen Brasilien.
Schwarz-rot-(Gold) ist anscheinend nicht mehr zeitgemäß, wenn man sich auch in unseren Leitmedien die unsinnige Debatte bezüglich Flagge und Nationalismus/Patriotismus anschaut.

Nein, die Mannschaft trägt (passend) - Grau!

Beitrag melden
wiesenflitzer 28.06.2018, 08:14
174. Ganz nüchtern betrachtet!

Man muss beileibe Niemanden bashen oder auf einzelne Spieler herumhacken (auch wenn es durchaus möglich wäre), aber diese Sache hat sich in vielen Monaten deutlich herausgebildet. Viele haben es gesehen, dass es in dieser Mannschaft / bei etlichen Spielern, ganz und gar nicht mehr stimmt. Hummels war nicht der einzige der gesehen hat, dass die Mannschaft seit Mitte 2017 kein einziges vernünftiges Spiel mehr hinbekommen hat. Die früheren Größen (und jetzt muss man doch Namen nennen) wie Khedira, Özil, Kroos (sorry, aber einen genialen Freistoß in 280 Minuten Fußball ist definitiv auch zu wenig!) und Müller bringen seit einem guten Jahr kaum noch Leistung. DAS war zu sehen, auch für einen Trainer. Auch von Boateng bin ich enttäuscht, zu passiv, zu phlegmatisch...
Die ganze Mannschaft (vll. mit kleinen Ausnahmen) schlichen die 3 Spiele über den Platz. Kein Wille, kein Aufbäumen, völlig Ideenlos, kein Biss, ein queriges Ballgeschiebe bis zur Unerträglichkeit. Kroos hatte hunderte Ballkontakte?! Ja und? 90 Prozent davon waren auf 5 Meter quergeschoben; man konnte ihm (und etlichen anderen) direkt ansehen, dass man keine Lust hatte hier was zu reißen. Dann spielt die Mannschaft gegen Südkorea die ganze Zeit mit Flanken, aber der Gomez sitzt auf der Bank!? Keiner, bis auf Werner und Reuss, die mal eins zu eins gehen können und wollen; Sane lässt man ja Zuhause. Also berechtigte Kritik gibt es zuhauf, ganz nüchtern und sachlich vorgetragen. Im Grunde erwarte ich jetzt eine kleine Flut von Rücktritten...

Beitrag melden
khelesic 28.06.2018, 08:15
175. Löw hat es verpatzt

Nicht mit der besten Mannschaft das Eröffnungsspiel anzugehen, war der entscheidende Fehler. Ein klarer Sieg gegen Mexiko hätte dem Team Selbstvertrauen gegeben. Und seit es nicht mehr die "Deutsche Nationalmannschaft" gibt, ist 'Die Mannschaft" auf der Verliererstraße.

Beitrag melden
HamWirGelacht 28.06.2018, 08:18
176. Besser ist es

für diese Mannschaft auf diese Weise rauszufliegen als eine Runde später gegen Brasilien. Dann hätte es geheißen : "Gegen Brasilien zu verlieren kann schon mal passieren". Aber so sieht jeder den aktuellen Zustand dieser Mannschaft. Da hilft nur ein ganz grundlegender Neuaufbau. Die Confed-Cup-Sieger haben ja gezeigt wie's geht. Da hieß der Trainer auch Jogi Löw. Hungrige Spieler müssen her! Gut: Die schonungslose Selbstkritik der einzelnen Spieler. Mal schauen, wer von den Spielern jetzt das Format hat von sich aus zurückzutreten um diesem Neuaufbau nicht im Wege zu stehen.

Beitrag melden
U. Sielaff 28.06.2018, 08:18
177. Unerklärlich....

Pomadig, behäbig, satt.
Unglaublich. Man schlich über den Platz mit schlotternden Knien. Erstaunlich, dass nicht nur die üblichen Verdächtigen (Özil, Khedira, usw.) unmotiviert übr den Platz gingen, nein, auch die jungen, die eigentlich brennen sollten (Goretzka, Kimmich) ließen sich anstecken.
Wieviel Grad waren es in der "Hitzeschlacht"? Knapp 30? Warum schwitz dann kaum einer nach den wichtigsten 90 Minuten seit Jahren gegen einen Fußballzwerg? Hauptsache die Haare lagen.
Was jetzt tun? Neuanfang. Ohne Müller, Boateng, Özil, Gomez, Kroos, Khedira und wie sie alle heissen. Auch Löw sollte sich einen Verein suchen, frischer Wind muss in diese Wohlfühl-Oase des DFB. Alles hat eben seine Zeit. Und jetzt muss eine neue Zeitrechnung anfangen. Ohne übertriebene Erwartungshaltungen, mit Zeit zum Neuaufbau.

Beitrag melden
heiko1977 28.06.2018, 08:24
178.

Naja da gab es ja 2014, glaube ich, einen Song, den die deutsche Mannschaft sangen. Und jetzt alle: Wie gehen die Deutschen? SO gehen die Deutschen!

Beitrag melden
daldner 28.06.2018, 08:25
179. Schluss mit (Brot und) Spielen

Hoffentlich sind die geplanten Gesetzesvorhaben schon durchgewunken worden. War ja etwas kurz der Rausch. Und überall in den Medien grinsen einen noch die Werbeikonen an, obwohl sie in realiter schon am Flennen sind.

Beitrag melden
Seite 18 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!