Forum: Sport
DFB-Aus von Boateng, Hummels und Müller: FC Bayern kritisiert Löw für Umgang mit Spie
AFP

Kam der Besuch von Bundestrainer Löw in München überraschend? Das sagt zumindest der FC Bayern. Der Klub bemängelte den Umgang des DFB mit seinen ausgemusterten Nationalspielern.

Seite 1 von 10
gnarze 06.03.2019, 14:24
1. Ganz einfach

Vielleicht sollten sich Gnabry, Goretzka, Süle und Kimmich für das Testspiel und das EM-Spiel gegen die Niederlande auch mal verletzt abmelden...Meisterschaft ist wichtiger...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Münchner73 06.03.2019, 14:36
2. Ich versteh Löw

Liebe Bayernführung,
Daseist doch klar.
Wenn Löw die drei älteren, die sich zur Zeit auch in ein Tief befinden, nicht aus der Mannschaft rausnimmt, wird ihm vorgeworfen dass nur Bayernspieler in der NM sind.
Weil er mMn nicht auf Neuer, Süle, Kimmich, Goretzka, Gnabry, verzichtet.
Das wären ja dann schon 8 Stammspieler, oder so :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doppelnass 06.03.2019, 14:39
3. Reaktion

Auch wenn diese Entscheidung anders hätte fallen müssen:Man könnte allerdings auf Seiten meiner Bayern auch mal einfa h den Mund halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 06.03.2019, 14:43
4. Genau

Zum Zeitpunkt gebe ich Salihamidzic und Rummenigge Recht, die Entscheidung hätte im letzten Sommer fallen müssen, nach der WM, spätestens aber nach der Europaliga. Was die Art und Weise angeht twittert man so was heutzutage. Extra hinfahren und persönliche Mitteilung ist old fashioned. Was den Umfang angeht: Wenn es um Alter mit Hinblick auf die EM 2020 und die WM 2022 geht, dann fehlt bei den Pensionären eindeutig Manuel Neuer, der dann 34 bzw. 36 sein wird und der nach seiner langen Verletzung nie wieder das alte Leistungsvermögen erreicht hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urbanism 06.03.2019, 14:51
5. sie hatten die Möglichkeit

Hummels, Müller und Boateng hatten die Möglichkeit nach der desaströsen WM aufzuhören bzw. zurückzutreten. Haben Sie aber nicht gemacht, weil sie sich selbst angeblich nichts vorzuwerfen hatten und lieber an ihren Stammplätzen klebten. So ist halt der Leistungssport, entweder du merkst selbst das du nicht mehr mithalten kannst und trittst in Würde ab oder du wirst über Nacht abserviert. That´s Life!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 06.03.2019, 14:53
6. Die Bayern sind in Ihrem Selbstgefühl verletzt.

Die Betroffenheit der Spieler ist da eher nachrangig. Löw hat die Nachricht selbst überbracht. Ihm jetzt vorzuwerfen, der Moment sei falsch, vermittelt das Gefühl, das jeder sich nach dem Spielplan oder den Befindlichkeiten der Bayern zu richten habe. Ist das so?

Die Wahrheit ist eine andere. Indirekt wird die spielerische Qualität der Bayern in Frage gestellt. Und damit auch der eher zögerliche Umbau der Bayern-Elf. Das gilt auch für den etwas kriselnden Neuer, obwohl das im Moment kein Thema ist.

Nein, die Bayern fühlen sich quasi kritisiert und herabgesetzt, nicht mehr für gut befunden. Und das lassen sie natürlich nicht umkommentiert. Das ist sicher Majestätsbeleidigung, ja fast schon Gotteslästerung. Fast schon ein Ausschluss aus dem Paradies. Nur, die Nationalmannschaft ist schon seit einiger Zeit kein Paradies mehr. Sicher auch nicht die Hölle. Irgend etwas Langweiliges, Undefinierbares dazwischen.

Ja, die Welt verändert, die Fußballwelt verändert, sich (siehe gestern Real) und den Bayern gefällt das gar nicht.
Ich kann es verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Levator 06.03.2019, 14:56
7. Die drei Protagonisten

werden nochmal so richtig Gas geben nach dem Motto: jetzt erst recht.
Kein guter Zeitpunkt. Also für die kommenden Gegner wohlgemerkt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerdd 06.03.2019, 15:13
8. Viel zu spät

Schon zur WB 2018 hätte Löw eine junge, hungrige Mannschaft gebraucht. Der Generationenkonflikt wurde leider von der leidigen Özil-Affäre überdeckt, und so haben sie es erst gemerkt, als es schon viel zu spät war. Man vergißt leider viel zu schnell, daß man auch für einen zweiten WM-Titel wieder genauso hart arbeiten muß wie beim ersten Mal, und das verstehen die Weltmeister in aller Regel nicht. Die meinen, sie seien immer noch die Größten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noalk 06.03.2019, 15:37
9. Was sind das für Mimöschen?

Allesamt gestandene Profi-Fußballer, die immer noch Gelegenheit haben, Löw eines Besseren zu belehren. Fehlt nur noch, dass einer "geschockt" ist. Immerhin hat der FCB jetzt einen zur Hand, dem er bei einer CL-Niederlage den Schwarzen Peter (ist das rassistisch?) zuschieben kann. Im übrigen ist der Zeitpunkt für das Überbringen schlechter Nachrichten immer ein schlechter, weil immer irgendwas bevorsteht, und sei es nur ein unbeschwerter Urlaub. Hut ab vor Löw - normalerweise wird der Überbringer einer schlechten Nachricht ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10